Ihr wollt was Besonderes für die Gäste eurer Feier?

Hessische Medaillen in Rheinland-Pfalz vergeben

BANN – Eine achtbare Ausbeute an Edelmetall wurde von der Hessenmeisterschaft im Radcross nach Mittelhessen mitgebracht. Die Sportler hatten dabei eine ungewöhnlich lange Anreise zu den hessischen Titelkämpfen.

Der Hessische Radfahrerverband kooperierte für die Meisterschaft nämlich mit dem Radsportverband Rheinland-Pfalz und dem Saarland. Das Rennen fand im rheinland-pfälzischen Bann statt. Schon für die jüngsten mittelhessischen Teilnehmer sollte sich die Reise in die Nähe von Kaiserslautern lohnen.

Anzeige
Anzeige

Wie schon bei der Bezirksmeisterschaft des Radsportbezirk Lahn am Hangelstein wurden die Medaillen der Schüler U13 in einer Kombination eines Laufwettbewerbes und einem Radcross-Rennen vergeben. Der Bad Endbacher Kimi Tjark Dauber, der zur neuen Saison zur RV Gießen-Kleinlinden gewechselt ist, konnte als Sieger im Lauf achtbar vorlegen und setzte nach dem Radcross-Rennen als Gesamtzweiter der drei Verbände und neuer Hessenmeister der U13 ein Ausrufezeichen an den Beginn seiner neuen Saison im neuen Vereinstrikot. Als Gesamtsiebter sicherte sich Tim Nissel (RV Gießen-Kleinlinden) die hessische Vizemeisterschaft und Silbermedaille.

Holten hessische Medaillen in Rheinland-Pfalz: Hessenmeister Kimi Tjark Dauber (Mitte) und Vizehessenmeister Tim Nissel (links) von der RV Gießen-Kleinlinden. Foto: Mario Dauber

Ebenso eindrucksvoll gestaltete sich die Fahrt von Thorben Jost, der jetzt für den RSC Grünberg fährt. Jost musste aus der letzten Startreihe ins Rennen gehen und arbeitete sich stetig nach vorne. Zwar schwanden zum Ende seine Kräfte und die Aufholjagd verlangsamte sich etwas – mit Platz drei im Gesamtergebnis der drei Verbände wurde er aber souveräner Hessenmeister der Schüler U17 vor Moritz Kailing (TV Bad Orb) und Jehu Hinder (RSG Buchenau), dem Vizebezirksmeister aus dem Radsportbezirk Lahn. Im Rennen der Frauen holte Sonja Ludwig vom RFC Freilauf Roßbach/Spessart die Bronzemedaille und damit aus Sicht ihres Bundesligateams, den RSG Placeworkers, ebenfalls nach Mittelhessen.

Mittelhessische Masters in starker Verfassung

Bei den Junioren U19 kam Noah Jung von der RSG Gießen und Wieseck auf Gesamtrang fünf und wurde hinter Luis Burghardt (RSG Frankfurt) damit Vizehessenmeister vor Jannis Tillack (ZG Kassel). Der mittelhessische Medaillenregen setzte sich auch in den Mastersklassen fort: Christoph Müller (MSC Salzbödetal) gewann Gold für die Hessenmeisterschaft bei den Masters 2 und Radcross-Experte Thomas Hockauf von der RSG Gießen und Wieseck bewies mit Gesamtrang zwei hinter Ralph Berner (VC Frankfurt) als Vizehessenmeister der Masters III seine gute Verfassung in dieser Radcross-Saison.

Nachdem er bei der Bezirksmeisterschaft mit einer Erkältung zum Zuschauen verdonnert war, zeigte sich zur Hessenmeisterschaft der Vetzberger Niclas Zimmer (RSG Gießen und Wieseck) wieder vollständig genesen und sicherte sich Platz eins der U23-Fahrer vor Ben Völker von der ZG Kassel.

Einen Vorgeschmack seiner Medaillenchancen hatte am Hangelstein der Elitefahrer Sascha Starker (SSG Bensheim) geliefert. Der Hessenmeistertitel in Bann, als Gesamtdritter hinter Marco König (RC Pfälzerwald) und Gerrit Rosenkranz (RSV Daadetal), war eine dementsprechend souveräne Sache. Platz zwei des Hessenpodiums erkämpfte sich Marcel Lehrian vom TV Dorf-Erbach vor Andreas  Thiel Andreas vom RSV Seeheim. (sd | Fotos: Stephan Jost/Mario Dauber)

» Radsportnachrichten.com als App

» Ist Ihr Verein im Netz zu finden?

Wir verhelfen Ihnen zur modernen Webseite mit Smartphone App. www.radsportnachrichten.com/marketing

Print Friendly
Anzeige
Ihr wollt was Besonderes für die Gäste eurer Feier?