Niclas Zimmer holt dritten Hessenmeister-Titel

KIRCHHEIM/STADTALLENDORF – Eine Prüfung der besonderen Art waren in diesem Jahr die Hessenmeisterschaft im Bergzeitfahren und im Einzelzeitfahren, denn beide Wettbewerbe fanden an direkt aufeinander folgenden Tagen statt.

Zunächst ging es für die hessischen Straßenradsportler zum RSV Bad Hersfeld: Der hatte für die Hessenmeisterschaft im Bergzeitfahren eine 5,1 Kilometer lange Strecke von Kirchheim-Gersdorf (Abzweig B 454) nach Willingshain (K 34) auf den Eisenberg vorbereitet, die gleichermaßen reizvoll wie anspruchsvoll war. Neben 13 Prozent Steigung bot die Strecke eine für viele ungeahnte Fernsicht über die nordhessische Landschaft.

Dafür hatte Jonathan Kowalsky von der RV Gießen-Kleinlinden zunächst aber keine Zeit: Er sicherte sich mit 24:07 Minuten Fahrtzeit Platz zwei im Rennen der Schüler U11 hinter Sieger Jannis Staab (23:26 Minuten, RSG Frankfurt) und damit die Vize-Hessenmeisterschaft. Sein Kleinlindener Vereinskollege Kimi Tjark Dauber wurde in 19:52 Minuten Dritter bei den Schülern U13.

Beim Sieg von Samuel Jakobi (14:34, RSG Buchenau) kam Erik Büchele (15:03) vom AMC Rodheim-Bieber auf Platz drei der Junioren U19. Bei den Jugendfahrern in der U17 war Jehu Hinder (16:25, RSG Buchenau) der schnellste Hesse. Vanessa Schmidt vom MSC Salzbödetal war mit 17:30 Minuten schnellste Frau und sicherte damit auch die Hessenmeisterschaft. Auf den achtbaren dritten Platz der Senioren II kam Christian Schmidt (15:23) von der RSG Gießen und Wieseck. Vize-Hessenmeister der Senioren III wurde Frank Lemmer (15:11) vom RSV Marburg. Bei den Senioren IV kam Gerhard Härtl (18:04) vom RSC Grünberg auf Rang drei.

Zimmer zum dritten Titel

Niclas Zimmer von der RSG Gießen und Wieseck (Team Hipf Race Bikes) war mit 14:23 Minuten schnellster U23-Fahrer beim Bergzeitfahren. Mit dem Titel im Radcross und im Straßenrennen ist dies bereits die dritte hessische Meisterschaft die sich der 19-jährige in dieser Saison sichern konnte. In der Eliteklasse ging der Tagessieg und der Hessenmeistertitel mit 13:39 Minuten auf der 5,1 Kilometer langen Strecke an Till Drobisch von der SSG Bensheim.

Im Rudern und auf dem Rad erfolgreich: Neuzugang Lucas Schäfer beim Einzelzeitfahren im Trikot der RSG Gießen und Wieseck. Foto: Thomas Laut

Fast vollkommen flach war die inzwischen schon traditionelle Strecke, die der RSV Marburg für die Hessenmeisterschaft im Einzelzeitfahren vorbereitet hatte. Auf dem Bundeswehrgelände zwischen Stadtallendorf und Neustadt forderte eine, je nach Altersklasse, unterschiedliche lange Wendepunktstrecke zum Kampf gegen die Uhr auf.

Kowalsky doppelter Vizemeister

Nach der Vize-Hessenmeisterschaft am Berg schnappte sich Jonathan Kowalsky von der RV Gießen-Kleinlinden mit 20:30 Minuten hinter dem erneut siegreichen Jannis Staab (19:44, RSG Frankfurt) auch die Vize-Meisterschaft im zehn Kilometer langen Einzelzeitfahren der Schüler U11. Mit Jan Nissel (20:47) auf Platz drei ging die Bronzemedaille ebenfalls nach Kleinlinden. Sein Bruder Tim Nissel fuhr in 17:09 Minuten hinter Louis Gentzik (16:19, RSV FROH Fulda) zur Vize-Hessenmeisterschaft der Schüler U13 vor Vereinskollege Kimi Tjark Dauber (18:27), der sich nach Bronze am Berg die zweite Medaille des doppelten Meisterschafts-Wochenendes sicherte.

Ruderer siegt im Eliterennen

Bei den Frauen heißt die neue Hessenmeisterin im Einzelzeitfahren Anja Schneidenbach von der RVG Rockenberg. Sie verdrängte mit 31:30 Minuten auf 20 km Kristin Endres (32:08, SSG Bensheim) und Vanessa Schmidt (32:30, MSC Salzbödetal) auf die Plätze zwei und drei. Durch Dirk Keßler (27:13) bei den Senioren III ging ein zweiter Titel im Einzelzeitfahren nach Rockenberg. Dritter wurde Frank Lemmer (27:47) vom ausrichtenden RSV Marburg. Der Grünberger Bronzemedaillen-Gewinner am Berg, Gerhard Härtl (31:46), verpasste als Vierter im Einzelzeitfahren das Podium nur knapp. Nach ebenfalls Bronze am Berg stand Christian Schmidt (RSG Gießen und Wieseck) dann ein zweites Mal an diesem Wochenende auf dem Podium: Ihm fehlten als Vize-Hessenmeister bei den Senioren II nach 27:19 Minuten über 20 km nur 20 Sekunden auf den Sieger Axel Hauschke von der MT Melsungen. Im 27 km langen Einzelzeitfahren der Männer Elite setzt sich mit 35:56 Minuten Lucas Schäfer durch. Als Neuzugang im Trikot der RSG Gießen und Wieseck verwies der erfolgreiche Ruderer sogleich Hans Hutschenreuter (37:07, MT Melsungen) und Robert Dicks (37:16, RSV Limburg) auf die Plätze zwei und drei. (sd | Foto Titelbild: René Zimmer)

» Radsportnachrichten.com als App

» Ist Ihr Verein im Netz zu finden?

Wir verhelfen Ihnen zur modernen Webseite mit Smartphone App. www.radsportnachrichten.com/marketing