2.000 Startplätze in Windeseile ausgebucht

Pokal des Rhön-Radmarathon

BIMBACH/GIESSEN – Die Beliebtheit des 28. Rhön-Radmarathon (03./04.06.) wächst in neue Höhen: Wenige Stunden nachdem die Online-Anmeldung begonnen hatte, waren am Montag (16.01.) schon nach kurzer Zeit alle 2.000 Startplätze vergeben.

Das überraschte selbst einen echten Experten: „Bimbach setzt neue Akzente: kein halber Tag vorbei, alle Startplätze vergeben“, meldete der Szenekenner Wolfgang Rinn via Facebook an die mittelhessische Breitensportszene, nachdem die Online-Anmeldung für den 28. Rhön-Radmarathonschon wenige Stunden zuvor begonnen hatte.

„Wir RV-Kleinlindener haben uns beispielsweise schon morgens um 5:30 Uhr angemeldet. Mittags ab 14 Uhr habe ich viele Hilfe suchende E-Mails und Whatsapp-Anfragen bekommen, was man machen kann. Leider erst mal nix.“, zeigte sich Rinn überrascht von der großen Nachfrage nach Startplätzen für den 28. Rhön-Radmarathon, den der RSC 77 Bimbach am 3. und 4. Juni (Pfingsten) durchführt.

Der Rhön-Radmarathon ist überregional bekannt und zählt zu den bedeutendsten Rad-Marathons in Deutschland. Von familienfreundlichen 20 Kilometern bis zu 258 Kilometer für echte Ausdauerspezialisten bieten die zwei Veranstaltungstage in Bimbach für nahezu jeden Radfahrer und Radsportler eine Herausforderung. (sd/wr | Archivfoto: Wolfgang Rinn)

» Radsportnachrichten.com als App

» Ist Ihr Verein im Netz zu finden?

Wir verhelfen Ihnen zur modernen Webseite mit Smartphone App. www.radsportnachrichten.com/marketing