Anzeige

Kleine Schwächen kosten entscheidende Punkte

HUNGEN – Der RVG Hungen war dieser Tage mit seinen Kunstradsportlern erneut auf Wettkampftour. Der Mini Cup für die Nachwuchssportler und die Teilnahme an den Hessenmeisterschaften brachten allerdings nur durchwachsene Ergebnisse.

Anzeige
Anzeige

Konnten die Teilnehmer beim 2. Mini Cup zweimal die ersten drei Plätze belegen und sieben Mal persönliche Bestleistungen mit nach Hause nehmen, hatten die Fahrer bei den Hessenmeisterschaften einen schlechten Tag erwischt, so dass das Ziel der Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften nicht erreicht werden konnte.

Beim 2. Mini Cup starteten für den RV Germania 1912 Hungen im 1er Kunstradsport Amelie Kaiser, Theodor König, Cara Saphira Eiser, Sophia Tietze, Emilia Schwindt und Finja Schmidt. Im 2er Kunstradsport das Paar Emily Schmidt/Finja Schmidt. Im 1er Kunstradsport Schülerinnen U9 belegte Amely Kaiser den dritten Platz. Im 1er Kunstradsport Schüler U11 fuhr Theodor König mit einem guten Programm auf Platz eins. Im 1er Kunstradsport Schülerinnen U11 belegten Cara Saphira Eiser den zweiten Platz, Emilia Schwindt den dritten Platz und Sophia Tietze Platz fünf. Finja Schmidt startete im 1er Kunstradsport Schülerinnen U13 und sich Platz eins holen. Auch im 2er Kunstradsport Schülerinnen U15 konnte das Paar Emily Schmidt/Finja Schmidt überzeugen und sich den zweiten Platz sichern.

Unterwegs beim Mini Cup: Theodor König im 1er Kunstradsport der Schüler U11. Foto: Martina Beele-Peters

Hessenmeisterschaft mit Schwächen

Für die Hessenmeisterschaften der Schüler in Mörfelden hatten sich im 1er Kunstradsport Lea Viktoria Rodkin, Melina Rodkin, Paula Seibert, Victoria Eck, Katharina Brumhard und Elias Habeth sowie im 2er Kunstradsport die Paare Katharina Brumhard/Melina Rodkin und Lea Viktoria Rodkin/Victoria Eck qualifiziert. Diesmal hatten die Sportler einen schlechten Tag erwischt und konnten sich für die Deutschen Meisterschaften aufgrund von vielen Stürzen nicht qualifizieren. Dennoch konnten die Hungener Kunstradfahrer mit einem Vize-Hessenmeister, zwei dritten Plätzen sowie fünf Platzierungen im Mittelfeld nach Hause fahren.

Katharina Brumhard/Melina Rodkin konnten die Übungen auf zwei Rädern in der eingereichten Schwierigkeit zeigen, bei den Übungen auf einem Rad kamen beide Sportlerinnen beim Schwungholen jedoch vom Rad und erhielten vier Punkte Abzug. Durch ein Zeitproblem am Ende kamen zwei Übungen nicht in die Wertung. Mit einer ausgefahrenen Punktzahl von 38,65 Punkten wurden sie dennoch Vize-Hessenmeister. Für die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft hat es jedoch nicht gereicht. Das Team Lea Viktoria Rodkin/Victoria Eck zeigte Nervenstärke und fuhr ein gutes Programm. Mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 36,31 Punkten fuhren sie sich auf den dritten Platz vor. Lea Vicktoria Rodkin (1er Kunstradsport Schülerinnen U13) belegte am Ende den fünften Platz. Paula Seibert musste sich mit dem achten Platz zufriedengeben. Im 1er Kunstradsport Schülerinnen U15 starteten Katharina Brumhard (Platz sechs), Melina Rodkin (Platz acht) und Victoria Eck (Platz elf). Elias Habeth startete im 1er Kunstradsport der Schüler U11 und erreichte mit 26,75 Punkten und einer neuen persönlichen Bestleistung den dritten Platz. (mbp | Titelfoto: Martina Beele-Peters)

» Radsportnachrichten.com als App

» Ist Ihr Verein im Netz zu finden?

Wir verhelfen Ihnen zur modernen Webseite mit Smartphone App. www.radsportnachrichten.com/marketing