Anzeige

Abel/Möwes Fünfter bei erster DM-Teilnahme

FROHNLACH – Die Deutsche Meisterschaft der Schüler U13 im Radball fand dieser Tage in Frohnlach bei Coburg statt. Für den RSV Krofdorf-Gleiberg war das Team Noah Abel und Moritz Möves erstmals bei einer DM am Start und schlug sich wacker.

Anzeige
Anzeige

Die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft war an sich schon ein großer Erfolg, doch natürlich wollten die Sportler mehr als nur teilnehmen. Acht Teams traten im Altersbereich U13 gegeneinander an. Vier dieser Mannschaften kamen aus Hessen und belegten final die Plätze eins bis fünf was die die hessische Dominanz in dieser Altersklasse verdeutlichte.

Die DM begann für Abel/Möwes mit dem hessischen Duell gegen den späteren Bronzemedaillen-Gewinner aus Erzhausen bei Darmstadt. Noah Abel zeigte keine Spur von Nervosität, vereteidigte aggeressiv und erzielte das erste Krofdorfer Tor bei dieser DM. Moritz Möwes reagierte gut im Tor, so dass der 3:2-Sieg nicht in Gefahr geriet. Der Start war geglückt. Gegen Wallbach mussten die Krofdorfer dann abermals auf die Fläche. Nach einem Rückstand von 0:1 zur Pause, kamen die Wettenberger besser ins Spiel und hatten kurz vor Ende der Partie die Möglichkeit zur 2:1-Führung per Vier-Meter-Strafstoß. Doch dabei parierte der Wallbacher Tormann den Schuss von Abel. Über das komplette Spiel gesehen endete die Partie leistungsgerecht unentschieden.

Zscherben hatte alle Mannschaften zu Beginn spielstark überrascht und musste zum Kreis der Favoriten gezählt werden. Abel verteidigte und entnervte die spielstarken Ostdeutschen in der gesamten Partie. Kurz vor dem Ende erzielte Moritz Möves das umjubelte Siegtor. Krofdorf kletterte in der Tabelle damit auf den zweiten Platz, punktgleich mit dem Tabellenführer. Im letzten Spiel des Tages trafen die beiden hessischen Teams aus Worfelden und Krofdorf aufeinander. In der vorläufigen Tabelle Platz eins und zwei. Worfelden begann gewohnt spielstark, fand aber kein Mittel um Noah Abel im Feld zu überwinden. Die wenigen Schüsse aufs Tor entschärfte Moritz Möwes bravourös. Worfelden wurde immer nervöser und die Mittelhessen um Coach Thomas Abel witterten ihre Chance. Doch es konnte kein Vier-Meter-Strafstoß verwertet werden und es kam noch schlechter: Worfeld traf kurz vor der Halbzeit zum 1:0. Abel und Möwes gaben jedoch nicht auf und drängten auf den Ausgleich. Dann fing man sich so einen Konter ein und verlor das Spiel mit 0:2. Trotzdem „übernachtete“ man auf Platz zwei.

Bestenfalls Fünfter

Am zweiten Tag spielten dann direkt Mörfelden und Krofdorf gegeneinander. Alles lief perfekt, Abel erzielte aus der Defensive die 1:0-Führung. Im zweiten Spielabschnitt leisteten sich die beiden Nachwuchsspieler jedoch je einen individuellen Fehler, den Mörfelden direkt bestrafte. Der Endstand mit 1:2 war der ein wenig schwindenden Kraft geschuldet. Krofdorf musste schon am Vortag viel Energie investieren. Gegen einen der großen DM-Favoriten aus Lüblow sollte nun ein Sieg her. Auch hier wieder das gleiche Bild: Abel stark in der Verteidigung, doch in der gemeinsamen Offensive von Möwes und Abel ein wenig zu harmlos. In diesem Spiel kam dann noch eine Fehlentscheidung des Unparteiischen hinzu, die pormpt zum 0:1 führte. Krofdorf versuchte alles, doch Lüblow konterte und Abel und Möwes konnten am Ende nur noch auf 1:2 verkürzen.

Vor dem letzten Spiel war somit klar, dass es maximal zu Platz fünf reichen würde. Trotzdem konnte man noch auf Platz sieben abrutschen. Die Krofdorfer gerieten sehr schnell in Rückstand, dann sogar 0:2 zur Halbzeit. Der fünfte Platz schien zu diesem Zeitpunkt verloren. Doch dann schaffte insbesondere Noah Abel per Energieleistung den Anschlusstreffer und später noch den umjubelten Ausgleich. Moralisch schien dieses Unentschieden wie ein Sieg zu bewerten und der fünfte Platz eine achtbare Leistung für die erste DM-Teilnahme der beiden. (mw | Foto: Martin Wagner)

» Radsportnachrichten.com als App

» Ist Ihr Verein im Netz zu finden?

Wir verhelfen Ihnen zur modernen Webseite mit Smartphone App. www.radsportnachrichten.com/marketing