Anzeige

Aktionstag an der Nidda

FLORSTADT – Am Donnerstag (31.05., Fronleichnam) findet wieder der Aktionstag Niddaroute statt. Vom Hoherodskopf bis nach Bad Vilbel bieten Freizeiteinrichtungen, Vereine, Gastronomen und Kultureinrichtungen ein buntes Programm an.

Anzeige
Anzeige

Die Anbieterkooperation zur Vermarktung des Regionalparks Niddaroute führt an Fronleichnam (31.05.) ihren Aktionstag durch.

Viele Attraktionspunkte, die an diesem Tag entlang der Niddaroute kulinarische Angebote, Kunsthandwerk, Fahrraddienstleistungen, Führungen, Besichtigungen und Ausstellungen präsentieren. Des Weiteren werden auch die Infomobile der Regionalpark Ballungsraum RheinMain und der TourismusRegion Wetterau an verschieden Standorten im Einsatz sein.

Unteranderem laden die Freunde des Steinbruchs Michelnau zu einer Führung im Steinruch ein, die Führungen sind um 11 und um 14 Uhr. Eine Mühlen- und Mühlenmodellbau-Ausstellung gibt es in Ober-Mockstadt. Neben einer Kaffee-, Gewürz- und Getreidemühlenausstellung wird eine Modellausstellung – vom steinzeitlichen Reibstein bis in die Gegenwart gezeigt. In Nieder-Florstadt auf dem Festplatz an der Nidda gibt es gleich drei Angebote. Die Wetterauer Radwanderfreunde Florstadt, BUNTerLEBEN und der Förderkreis der Karl-Weigand-Schule bauen dort eine Pausenstation auf. Es werden gegrillte Würstchen, gekühlte Getränke, Kaffee und Kuchen angeboten. Für die Kinder werden Spielgeräte aus dem Spielgerätepark bereitgestellt und wer in der Pause kreativ sein will kann eine Bommel aus Wolle basteln.

Über den Regionalpark Niddaroute

Mit dem Aktionstag möchte der Regionalpark Niddaroute die verschiedenen Kultur- und Freizeiteinrichtungen, Gastronomen und sonstige Einrichtungen entlang der Niddaroute bekannt machen. Denn die Attraktivität des Regionalparks Niddaroute hängt auch von weiteren, angegliederten Einrichtungen ab, in denen sich die Besucher wohl fühlen und den Regionalpark erleben können. Ziel des Zweckverbandes ist es, unter dem Dach der Regionalpark RheinMain GmbH, den Niddauferweg zu einem Regionalparkprojekt auszubauen und ihn der Bevölkerung zugänglich zu machen. Damit soll die Niddaroute nicht nur für die Naherholung attraktiv ausgebaut werden. Mit der Entwicklung des Produkts „Regionalpark Niddaroute“ von der Quelle der Nidda am Hoherodskopf (Hoher Vogelsberg) bis zu ihrer Mündung in der Bankenmetropole Frankfurt am Main ist das Projekt auch von überregionaler Bedeutung. (pm | Archivfoto: Wetterauer Radwanderfreunde Florstadt)

» Radsportnachrichten.com als App

» Ist Ihr Verein im Netz zu finden?

Wir verhelfen Ihnen zur modernen Webseite mit Smartphone App. www.radsportnachrichten.com/marketing