Anzeige

Am Eisenberg Hessens beste Bergfahrer ermittelt

KIRCHHEIM – Frische Medaillen im Bergzeitfahren gab es in dieser Saison auch für einige mittelhessische Fahrer. Um Hessenmeister zu werden waren 5,1 Kilometer und 351 Höhenmeter am Eisenberg bei Kirchheim-Gersdorf zu absolvieren.

Anzeige
Anzeige

In der Schülerklasse U15 kam Kimi Tjark Dauber von der RV Gießen-Kleinlinden mit einer Fahrzeit von 16:06 Minuten auf Rang drei hinter Ferdinand Beirig (RSV FROH Fulda) mit 15:26 Minuten und Tagessieger Louis Leidert (RSV Seeheim) in 14:44 Minuten.

Hinter U17-Sieger Florian Dietz (SSG Bensheim, 15:51 Minuten) wurde Jehu Hinder von der RSG Buchenau in 16:23 Minuten Vize-Hessenmeister im Bergzeitfahren. Medaillen für die RVG Rockenberg holten Anja Schneidenbach in 18:22 Minuten als neue Hessenmeisterin im Bergzeitfahren der Frauen und Thilo Anschütz in 17:23 Minuten als Dritter in der U23-Klasse. Dabei landete er hinter dem neuen Vize-Hessenmeister Philipp Freyer (CT Rhein-Main Rödermark, 15:10) und Sieger Eiko Berlitz (Melsunger TG, 14:23). Einen Abstand von 01:34 Minuten zwischen sich und seinen Verfolger, Samuel Brachmann von der ZG Kassel, brachte Tobias Eise von der TGV Schotten, der mit 12:47 Minuten neuer Hessenmeister im Bergzeitfahren wurde. Zur Vize-Meisterschaft hinter Cosmas Lang (RSC Wiesbaden, 14:04) fuhr Christian Schmidt von der RSG Gießen und Wieseck in 14:51 Minuten. Seit vielen Jahren und auch diesmal auf einem Medaillenrang landete Gerhard Härtl vom RSC Grünberg in 17:56 Minuten, hinter Gerhard Hack (RSG Frankfurt, 17:49) und Gerhard Brauner (Melsunger TG, 17:22). (Text: sd | Foto: Birgit Jüngst-Dauber)

» Radsportnachrichten.com als App

» Ist Ihr Verein im Netz zu finden?

Wir verhelfen Ihnen zur modernen Webseite mit Smartphone App. www.radsportnachrichten.com/marketing