Anzeige

(Anzeige) MTB-Tourismuskongress in Winterberg

Foto: Mountainbike Tourismusforum Deutschland

LEIPZIG/WINTERBERG – Der dritte deutsche Mountainbike-Tourismuskongress findet vom 16. bis 18. Mai in Winterberg statt. Das Mountainbike Tourismusforum Deutschland stellt den Kongress in diesem Jahr unter das Motto „Unsere NATUR“.

Nur eine intakte Natur ist ein Erlebnis Eine intakte Natur und Landschaft sind die Grundlage für unvergessliche Momente des Gastes. Mit seinem Reichtum an Landschafts- und Naturräumen besitzt der ländliche Raum ein enormes Potenzial für eine ganze Fülle touristischer Angebote. Für ein nachhaltiges Erblühen bedarf es der vereinten Kräfte aus Tourismus, Politik, Forst und Naturschutz. Aus diesem Grund widmet sich der diesjährige Mountainbike-Tourismuskongress explizit dem Thema „Unsere NATUR“.

„2017 stellen wir die Integration von Mountainbike-Tourismus, Nachhaltigkeit und Umweltbildung in den Mittelpunkt. Gleichzeitig beschäftigen wir uns intensiv mit der Natur der Mountainbiker – also ihrer Identität“, so Tilman Sobek, Mitglied des Vorstands des Mountainbike Tourismusforums Deutschland. „Mountainbike-Tourismus ist eines unserer Kernsegmente“, so Michael Beckmann, Tourismusdirektor der Winterberg Touristik GmbH. „Deshalb freuen wir uns sehr Gastgeber des dritten deutschen Mountainbike-Tourismuskongresses zu sein. Wir erhoffen uns davon weitreichende Impulse, um unser Angebot zu verbessern und unsere Erfolge weiter zu verstetigen“, so Beckmann weiter.

Neue Formate 2017

Für den dritten deutschen Mountainbike-Tourismuskongress wurde das Programmschema erheblich weiter entwickelt. Den Auftakt bildet am Dienstag, 16. Mai, die dritte deutsche MTB-Guidingtagung. Ein eigenes Programm widmet sich den Spezialthemen der Reiseveranstalter, Bike-Schulen und Guides. In den letzten Jahren hat sich Winterberg zu einer beeindruckenden Ganzjahresdestination mit einem breiten aktivtouristischen Angebot gemausert. Deshalb findet am Dienstagnachmittag eine zweieinhalbstündige Exkursion zu lokalen Akteuren statt. Das MTB-Leuchtfeuer am Dienstagabend vermittelt einen Einstieg in den Mountainbike-Tourismus. Wer sich für die Inhalte der letzten beiden Kongresse („AUFBRUCH“ und „Wir sind es WERT“) interessiert oder zum Beispiel als Leistungsträger einen Kurzüberblick zu Grundlagen und Schlüsselfaktoren sucht, ist hier genau richtig. Mittwoch und Donnerstag (17. und 18. Mai) folgen dem bewährten Ablauf der letzten beiden Kongresse. Das verspricht knackige Präsentationen und Gespräche am Vormittag, ebenso wie lange Pausen zum Netzwerken, für Vertiefung in Kleingruppen am Nachmittag und entspanntes Guiding und Zusammensein am Mittwochabend.

Frühbucherrabatt

Norman Bielig, der auch 2017 wieder mit Tilman Sobek durch das Programm führen wird, meint dazu: „Es ist wichtig, dass wir uns mit unserer Natur in allen Facetten beschäftigen – gerne auch kritisch. Dazu erwarten wir eine große Teilnehmerzahl aus den Destinationen, genauso wie von Naturschutzverbänden oder auch aus der Forstwirtschaft.“

Bis 24. März sind vergünstigte Frühbuchertickets erhältlich (290 statt 390 Euro). Zusätzlich können Destinationstickets für größere Teams gebucht werden. Die Anmeldung ist ab sofort auf der Website zum Kongress möglich.

Über das Mountainbike Tourismusforum Deutschland

Weltklasse MTB-Destinationen in Deutschland – das ist die Vision. Deutschland hat beste Voraussetzungen für exzellenten MTB-Tourismus: vielfältige Landschaften, einen starken Heimatmarkt und eine engagierte MTB-Szene. Trotzdem steckt die Branche in den Kinderschuhen. Das Mountainbike Tourismusforum Deutschland ist angetreten, dies zu ändern. Gemeinsam mit den Akteuren der Branchen wollen die Macher das Potenzial heben und Deutschland als MTB-Destination von Weltrang etablieren. Das Forum steht für eine Professionalisierung des nationalen Mountainbike-Tourismus. Dazu agiert es als Denkfabrik und fungiert als Raum zur Vernetzung und zum Dialog. Es versteht sich als wesentliche Schnittstelle bei der nachhaltigen Entwicklung des ländlichen touristischen Raums für die Akteure der Branche – für Touristiker und Gastgeber, Guides und Veranstalter, Politik und Verwaltung, Forst und Naturparks, Hersteller und Händler, Produktentwickler und Trailbauer, Akademiker und Fachverbände, Medienvertreter und Messen, Berater und Investoren. (pm | Foto: Mountainbike Tourismusforum Deutschland)

Weitere Informationen auf www.mountainbike-tourismusforum.de.

» Radsportnachrichten.com als App

» Ist Ihr Verein im Netz zu finden?

Wir verhelfen Ihnen zur modernen Webseite mit Smartphone App. www.radsportnachrichten.com/marketing

Anzeige
Anzeige