Anzeige

Droste und Horstmann machen das Rennen

8. phi Dünsberg Mountainbike Marathon

BIEBERTAL – Jan-Niklas Droste und Christian Horstmann heißen die Sieger des „8. phi Dünsberg Mountainbike Marathon“. Während Straßenrad-Profi Droste (Team Heizomat) den 27 Kilometer Mini-Marathon gewann, setzte sich der Langstrecken erfahrene Horstmann (Team GT-YellowWings racing) über die 54 Kilometer Mitteldistanz durch.

Anzeige
Anzeige

8. phi Dünsberg Mountainbike Marathon

Malerischer Blick auf die Marathon-Spitze: Christian Horstmann führt auf der 54-Kilometer-Strecke. Foto: Kristinas Radsport-Fotos

In beiden Fällen waren es Ausreißergruppen, in denen die Entscheidung um den Gesamtsieg ausgefahren wurde. Die beiden abwechslungsreichen Strecken mit etlichen Anstiegen, Abfahrten, Wiesenwegen und Schotter-Passagen rund um und, auf der Mittelstrecke, auch über den namensgebenden Dünsberg boten die Grundlage für spannende Spitzenduelle, während es dahinter noch um die Podiumsplatzierungen in den Altersklassen ging.

Rund um den Dünsberg

Jeweils deutlich über 200 Fahrer gingen von der Biebertaler Sporthalle auf die 27 Kilometer lange und mit 600 Höhenmetern gespickte Strecke des Mini-Marathon, der von Biebertal über den Vetzberg nach Krofdorf-Gleiberg, Krumbach und Fellingshausen führte und dabei auch die Ausläufer des Dünsbergs touchierte. 54 Kilometer lang und mit 1.370 Höhenmetern versehen war die Mittelstrecke die in der Verlängerung Richtung Frankenbach, Königsberg und in einigen Schleifen über den Dünsberg führte.

Fünfköpfige Spitze über 27 Kilometer

8. phi Dünsberg Mountainbike Marathon

Über Stock und Stein: Die radsportlichen Wurzeln von Jan-Niklas Droste liegen im Mountainbikesport. Foto: christianschell.de

Die Straßenradsportler an Jan-Niklas Droste, Jonas Hartmann sowie die Mountainbike-Experten Constantin Kolb (RSC Groß-Umstadt/BMC Development Team Deutschland), Laurenz Beck (Eschweger TSV) und Moritz Schäb (TGV Schotten/Team HWG Gedern) machten den Sieg auf der 27-Kilometer-Distanz unter sich aus. Droste, dessen Wurzeln vor seiner Laufbahn als Straßenrad-Profi im Mountainbikesport liegen, gewann mit 42 Sekunden Vorsprung vor Kolb, Beck, Schäb und seinem Trainingspartner Hartmann.

Altersklassensiege zusätzlicher Lohn

Als Gesamtdritter sicherte sich Moritz Schäb zudem den Sieg in der Klasse der Schüler – dahinter kam Noah Jung von der RSG Gießen und Wieseck auf Platz zwei, Dritter wurde Erik Büchele vom AMC Rodheim-Bieber. Der Gesamtdritte Laurenz Beck gewann in der Jugendklasse vor dem Vetzberger Niclas Zimmer (RSG Gießen und Wieseck/Hipf Race Bikes). Mauritz-Jakob Verhoeven von der RSG Gießen und Wieseck gewann in der Juniorenwertung. Joshua Zaborowski vom AMC Rodheim-Bieber verpasste hier als Vierter das Podium knapp. Dafür konnte sich der Gesamt-Zehnte Manuel Müller von der RV Gießen-Kleinlinden/Team DELTA-BIKE.DE über Platz drei der Herren freuen. Der Gesamt-Fünfte Jonas Hartmann feierte den Sieg der Senioren I vor Manuel Brück vom Team delta-bike.de. Ralf Schimmel vom RSC Grünberg wurde Dritter der Senioren II. Beim Sieg von Henri Paul (P2-Gießen) bei den Senioren III kam Peter Haus (RSG Gießen und Wieseck/Team Krumme Speiche Wieseck) auf Platz drei.

Helferin wird zur Siegerin

8. phi Dünsberg Mountainbike Marathon

Gut gelaunt vor ihrem letzten Rennen der Saison: Niclas Zimmer (links) und Noah Jung. Foto: Zimmer

Über den Sieg bei den Damen freute sich Kim Julia Gerlach (AMC Rodheim-Bieber/Team DELTA-BIKE.DE): Seit 5:30 Uhr war sie im Helferteam des Dünsberg Mountainbike Marathon im Einsatz und hatte die Anmeldungen entgegengenommen bis sie ihr eigener Start auf die Strecke rief. Über den Sieg ohne Warmfahren freute sie sich umso mehr. Bei den Seniorinnen siegte Tina Urnau (RSG Gießen und Wieseck/Team delta-bike.de) vor Sabine Kornmann (TV Haiger).

Feuerwerk an Attacken auf 54-Kilometer-Strecke

Die Zusammensetzung der nahenden Spitze auf der 54-Kilometer-Mittelstrecke sorgte für freudige Erwartung unter den Zuschauern an der Biebertaler Sporthalle: Der Wettenberger Christopher Platt (Team delta-bike.de) vom ausrichtenden AMC Rodheim-Bieber war in der Ausreißergruppe vertreten und ließ auf ein packendes Finale auf den letzten asphaltierten Metern zum Ziel hoffen. Hier bog dann der gebürtige Wetzlarer Christian Horstmann als Erster ein und sicherte sich nach einem Feuerwerk an Attacken einer zunächst rund 15-köpfigen Spitzengruppe den Gesamtsieg vor Christopher Platt und dem Drittplatzierten Max Feger (MT Melsungen).

Platts punkten im Doppelpack

8. phi Dünsberg Mountainbike Marathon

Wie der Neffe so der Onkel: Nach Gesamtrang zwei von Christopher Platt wird sein Onkel Ralf Platt Zweiter der Senioren II. Foto: Platt

Horstmann, der Anfang September Sechster bei der Deutschen Meisterschaft im Mountainbike Marathon geworden war, freute sich sichtlich über seinen Gesamtsieg. Nicht minder zufrieden war Lokalmatador Christopher Platt mit Platz zwei und dem Sieg in der Herren-Wertung, hatte er doch mit einer Knie-Verletzung zehn Tage pausieren müssen und erst kurz vor dem Rennen wieder ein leichtes Training aufnehmen können. Am Ende hätten ihm dadurch ein paar Reserven für den letzten Anstieg gefehlt. Hinter Thorsten Damm (MT Melsungen/Scott Radladen Gudensberg) freute sich Platts Onkel Ralf Platt (AMC Rodheim-Bieber) über Rang zwei der Senioren II. Christian Schmidt von der RSG Gießen und Wieseck/Team DELTA-BIKE.DE wurde hier knapp Vierter. Bei den Damen musste Carola Westermeier vom Team DELTA-BIKE.DE nur Annette Rathmann (Radsport Rhein-Neckar/Team Le Rêve) den Vortritt lassen. Dritte der Seniorinnen wurde Sabine Werner ( RSG Buchenau/Team Hipf Race Bike). Eine eigene Wertung erhielten zwei Tandems mit der Paarung Bot/Bot vom Carl Zeiss Team Wetzlar sowie Stammberger/Husemann vom Titelsponsor des Dünsberg Mountainbike Marathon, der phi group am Standort Wetzlar, die auch im kommenden neunten Jahr Namensgeber sein wird. (sd)

» Radsportnachrichten.com als App

» Ist Ihr Verein im Netz zu finden?

Wir verhelfen Ihnen zur modernen Webseite mit Smartphone App. www.radsportnachrichten.com/marketing