Anzeige

Heimische Bahnfahrer holen Hessentitel

Hessenmeisterschaft Bahn

DARMSTADT – Die Radsportler der RSG Gießen und Wieseck waren im Großeinsatz und neben dem Mountainbike-Rennen in Rodheim (wir berichteten) auch bei den über zwei Tage stattfindenden Hessenmeisterschaften auf der Radrennbahn in Darmstadt erfolgreich.

Anzeige
Anzeige

Hessenmeisterschaft Bahn

Erfolgreich auf der Bahn unterwegs: (von links) Axel Goers, Markus Turschner und Pauline Turschner von der RSG Gießen und Wieseck. Foto: Laut

Im Gegensatz zu den zurückliegenden Jahren wurde zusätzlich zu den Wettkämpfen des Omniums auch ein Sprintturnier als eigene Hessenmeisterschaft ausgetragen, so dass die Teilnehmer bis zu zehn Rennen an diesem Wochenende bewältigen mussten.

Guter Auftakt gibt Sicherheit

Als erster Wettkampf wurde ein Rundenrekordfahren mit fliegendem Start gefahren, nach dem die Zeit für eine Runde auf der Darmstädter Rennbahn gemessen wurde. Diese erste Disziplin konnte Seniorenfahrer Axel Goers auf Anhieb für sich entscheiden und zwischen starker Konkurrenz auch eine Stärkung seines Selbstvertrauens für die kommenden Prüfung einfahren.

Direkt im Anschluss wurde das Halbfinale der Hessenmeisterschaft im Sprint ausgetragen. Hier setzten sich Lars Götzler vom RSV Nassovia Limburg und RSG-ler Axel Goers gegen seinen Freund und Vereinskollegen Markus Turschner und Rüdiger May vom VC Darmstadt durch. Weiter ging es mit den Wettkämpfen des Omniums, dem Punktefahren und dem Ausscheidungsfahren. Auch hier konnten sich die Bahnfahrer der RSG Gießen und Wieseck mit den Plätzen zwei und drei im Punktefahren und auf den Plätzen eins und drei im Ausscheidungsfahren durch Goers und Turschner in Szene setzen.

Silber im Sprint

Hessenmeisterschaft Bahn

Medaillen und Meistertitel: Axel Goers und Markus Turschner (im Vordergrund) pflegen regelmäßig und mit Erfolg die Disziplinen des Bahnradsports in Hessen. Foto: Laut

Am Abend folgte dann das Finale im Sprint, bei dem Axel Goers mit seiner Leistung durch bereits müde werdende Beine und damit der Vize-Hessenmeisterschaft im Bahn-Sprint nicht ganz zufrieden war. „Leider nur Silber, aber gegen einen vier Jahre jüngeren Höchstligafahrer im Sprint zu verlieren ist auch keine Schande“, freute sich Seniorenfahrer Goers.

Die 2000-Meter-Einerverfolgung, ein Scratchrennen, sowie die Disziplin 500-Meter-Stehend waren für den zweiten Tag der Hessenmeisterschaft veranschlagt. Im Verlauf der 2000-Meter-Einerverfolgung bemerkt Goers nach drei Runden rasch nachlassende Kräfte gegen die er bis zum Ziel ankämpfte und mit seinem Vereinskollegen Markus Turschner das Doppel aus Gold- und Silbermedaille für die RSG Gießen und Wieseck holte.

Podium auch im Scratch

Im Scratch war dann Rang drei das Maß der Dinge für Goers. In den 500-Meter-Stehend holte Turschner erneut Platz zwei. Platz fünf von Goers reichte dann aus um mit zwei Punkten Vorsprung vor Lars Götzler den Omnium-Wettbewerb zu gewinnen. Markus Turschner erreicht hierbei Rang drei – seine Tochter Pauline Turschner fuhr mangels Teilnehmerinnen bei der männlichen Jugend U17 mit und erreichte einen achtbaren sechsten Gesamtrang, mit dem die Bahnradsportler der RSG die Hessenmeisterschaften zufrieden und erfolgreich abschlossen. (ag/sd)

» Radsportnachrichten.com als App

» Ist Ihr Verein im Netz zu finden?

Wir verhelfen Ihnen zur modernen Webseite mit Smartphone App. www.radsportnachrichten.com/marketing