Anzeige

BRT: Auftakt mit 3.000 hessischen Höhenmetern

LANGENSELBOLD – Das BDR-Bundes-Radsport-Treffen 2018 hat am Sonntag (23.07.) mit dem Assos-Store-Frankfurt-Radmarathon über 209 Kilometer als wahrhafter Höhepunkt begonnen. Eine Woche lang finden Ausfahrten mit Start und Ziel in Langenselbold statt.

Zwei Jahre Vorbereitung sind für den Radsportbezirk Main-Spessart-Rhön beendet: Das Team um den Bezirksvorsitzenden Jürgen Bamberger hat ganze Arbeit geleistet. Das BDR-Bundes-Radsport-Treffen (BRT) 2018 in Langenselbold ist erfolgreich gestartet.

Die Eröffnung der Wohnmobil-Stellplatzes, das Eintreffen der ersten Teilnehmer und die Ankunft der zehn Marathon-Sternfahrer aus Homburg/Saar waren am Samstag (21.02.) nach so langer Vorbereitungszeit die ersten Höhepunkte für den Veranstalter und das Warmup für eine große Radsportwoche in Hessen.

Gelungener Auftakt

Das BDR-Bundes-Radsport-Treffen 2018 in Langenselbold ist wenige Stunden später dann überaus erfolgreich auf die ersten Fahrrad-Kilometer gegangen. Gut 1.000 Starter gingen am Sonntag (22.07.) zum Auftakt auf die Touren durch den Main-Kinzig-Kreis, die Wetterau und den Vogelsberg. Darunter waren knapp 200 Radmarathonfahrer des BDR Radmarathon-Cups Deutschland, die die knapp 3.000 Höhenmeter beim Assos-Store-Frankfurt-Radmarathon über 209 km, mit dem Hoherodskopf als höchste Erhebung des Vogelbergs, meisterten. Der angesagte Schauer, der einige Marathon-Radler zum Schluss erwischte, soll der einzige der gesamten Radsportwoche sein, hofft der Veranstalter und die Wetteprognose für die kommenden Tage scheint ihm Recht zu geben. Von dem Schauer haben die 18 Radwanderfahrer nichts bekommen, dafür hatten sie eine schöne Tour nach Biebergemünd. Im Ziel am Langenselbolder Schloss war die Stimmung prächtig, Orgachef und Bezirksvorsitzender Jürgen Bamberger war sehr zufrieden.

Start der BRT-Tourenwoche

Am Montag (23.07.) startete die Radsportwoche mit den Touren in den Maingau. Dabei sollte es mit rund 850 Höhenmetern auf der großen 113-Kilometer-Schleife verhältnismäßig flach zugehen. Die Organisatoren rechneten mit über 500 Startern.

Das Ziel wurde erreicht: über 500 Radsportler gingen heute (23.07.) in Langenselbold zum Auftakt der Tourenwoche des Bundes-Radsport-Treffens an den Start. Die Teilnehmer kommen aus ganz Deutschland und es ist ein fröhliches Hallo, denn für viele Radler gehört das BRT zum festen Jahresprogramm. Die Montags-Tour ging durch den Maingau und es wurde wie versprochen flach. Herrliche Radfahrwege ohne Autoverkehr lösten harmonische Ortsdurchfahrten ab. Einzige nennenswerte Erhebung des Tages war der Radheimer Berg. Der dritte Verpflegungspunkt in Hörstein lag auf bayerischem Gebiet. Die Radwanderer unter der Leitung von LV-Fachwart Erich Kampe hatten heute Büdingen als Ziel.

Ausgelassener Ausklang

Für das Après-Velo ist der Schlosspark von Langendselbold eine ideale Location. Die mittlerweile auf weit über 30 Grad angestiegene Temperatur war im Schatten der großen Bäume auszuhalten. Die fleißigen Helfer hatten bei der Essen- und Getränkeausgabe alle Hände voll zu tun, die Stimmung war prächtig. Wer wollte konnte sich gleich für den nächsten Tag einscannen oder begeisterte sich für die Radball- und Einrad-Vorführungen der Kinder und Jugendlichen, Eigenversuche inklusive. Streckenchef Karl-Heinz Picard hatte alle Hände voll zu tun, Witzbolde hatten heute drei Mal die Schilder geklaut, und er hat fleißig nachgeschildert. Dafür lief Orga-Chef Jürgen Bamberger mit einem Grinsen durch den Park: „Alles eingetroffen wie vorbestellt, das Wetter auch!“

Am Dienstag (24.07.) steht ab 8 Uhr eine Tour nach Schlüchtern an und es wird mit 1.300 Höhenmetern wieder etwas hügeliger, wobei es zunächst durch das Kinzig-Tal geht, aber die Ausläufer des Vogelsbergs schnell erreicht werden. Der Name „Schlüchterner Palisädchen“ leitet sich aus einer mittelalterlichen Backspezialität ab, die den hungrigen Radlern gereicht wird. Die Radwanderer treffen sich wieder um 9.30 Uhr an der Herrenscheune zu einer Tour über Erlensee und Butterstadt, über die „Hohe Straße“. (bsc | Foto: Bernd Schmidt)

» Radsportnachrichten.com als App

» Ist Ihr Verein im Netz zu finden?

Wir verhelfen Ihnen zur modernen Webseite mit Smartphone App. www.radsportnachrichten.com/marketing

Anzeige
Anzeige