Anzeige

Bundes-Radsport-Treffen in Hannover gestartet

Foto: Bernd Schmidt

HANNOVER – Das Bundes-Radsport-Treffen hat gestern (22.07.) in Hannover mit Sternfahrten begonnen. Heute werden einige Hundert Kilometer für Touren und Marathons angeboten. Eine Woche lang gibt es in Hannover ein radsportliches Breitensport-Angebot.

Anzeige
Anzeige

Ein Großteil der Teilnehmer des Bundes-Radsport-Treffen ist gestern (22.07.) angereist. Mit dem Auto, mit dem Zug und auch mit dem Rad. Zum ersten Mal gab es eine Marathon-Sternfahrt von den Startorten Dortmund, Hamburg, Kassel und Leipzig nach Hannover. Insgesamt machten sich 50 Langstreckenfahrer auf den Weg und trafen sich am Südufer des Machsees um gemeinsam am Veranstaltungsort, dem Gelände des Landessportbundes Niedersachsen, einzureiten.

Und auch der Radsportverband Niedersachsen bot eine Verbands-Zielfahrt nach Hannover an der über 100 Radler teilnahmen. Am Ziel beim LSB konnten sich alle Teilnehmer per scan&bike einschreiben und die Unterlagen für die Tourenwoche holen.

Heute (23.07.) geht es richtig los: Die ersten Touren über 40, 70 oder 100 Kilometer und als Highlight der Zweirad-Stadler-Radmarathon Weserbergland über 212 Kilometer. Etwas Besonderes hat Manfred Galonski geplant, eine Klassiker-Tour mit „Stahl und Wolle“. Der Radmarathon gehört zum BDR Radmarathon-Cup Deutschland und zur norddeutschen Serie NordCup Radmarathon. Highlights sind der Deister, die Weser-Gierseilfähre Großenwieden, natürlich die Weser und das Weserbergland, Bad Pyrmont und die Deutsche Märchenstraße mit der Abfahrt nach Hehlen. Den ganzen Tag über gibt es auf der BRT-Bühne beim Landessportbund Musik, Moderation und Unterhaltung. (pm | Foto: Bernd Schmidt)

Weitere Informationen auf www.brt2017.de.

» Radsportnachrichten.com als App

» Ist Ihr Verein im Netz zu finden?

Wir verhelfen Ihnen zur modernen Webseite mit Smartphone App. www.radsportnachrichten.com/marketing