Anzeige

Clay könnte A-Fahrer werden

Alister Clay

GIESSEN – Der Kleinlindener Alister Clay könnte seine Saison noch mit einem Aufstieg zum A-Klasse-Fahrer krönen, doch er macht es zum Abschluss spannend.

Anzeige
Anzeige
Alister Clay

Könnte seine Saison mit dem A-Klasse-Aufstieg krönen: Alister Clay aus der Rennsport-Sparte der RV Gießen-Kleinlinden. Archivfoto: Dietel

Mit Platz neun beim „Pfingstpreis von Dautphe“ und im „Gebrüder Moos Gedächtnisrennen“ in Frankfurt am Main sowie Rang zehn bei „Rund um den Petersweg“ in Mainz-Kastel hatte Clay den Erhalt seines B-Klasse-Status für die kommende Saison gesichert.

Dem Aufstieg nahe

Zwei weitere Topten-Platzierungen könnten ihm jetzt auch noch den Aufstieg in die höchste deutsche Liga der Amateure bringen. Beim „Wiesbadener City-Kriterium“ kam Clay kürzlich wieder auf Rang neun und dem Aufstieg damit greifbar nah. Am Folgetag, bei der Neuauflage von „Rund um das Stadttheater“ in Gießen, hätte Clay die A-Klasse erreicht können, doch mit Platz 14 blieb er hinter einem Topten-Ergebnis für den möglichen Aufstieg zurück.

Saisonabschluss in Limburg

Seine Teamkollegen aus der Rennsport-Sparte der Radfahrervereinigung 1904/27 Gießen-Kleinlinden hoffen nun auf das „23. Limburger City-Rennen“ am 30. September, dass die Saison von Alister Clay besiegeln soll. Er selbst geht ausgesprochen entspannt mit seiner Prognose für das Rennen um: „Wir werden sehen.“, sagt Clay. Das Leuchten in seinen Augen lässt sich aber als Ehrgeiz deuten, dass er es im letzten Rennen doch noch versuchen könnteund, den Aufstieg schaffen. (sd)

» Radsportnachrichten.com als App

» Ist Ihr Verein im Netz zu finden?

Wir verhelfen Ihnen zur modernen Webseite mit Smartphone App. www.radsportnachrichten.com/marketing