Anzeige

Der Hessenmeister trägt einen neuen Namen

Hessenmeisterschaft Einzelzeitfahren
STADTALLENDORF – Der Hessenmeister im Einzelzeitfahren der Radelite wohnt weiter in der Stadt Gießen; doch sein Name ist seit Samstag ein anderer. Unser Blick nach Stadtallendorf aus Sicht der Fahrer und Vereine aus dem Landkreis Gießen.

Hessenmeisterschaft Einzelzeitfahren

Technik und Tempo: Neben der fahrerischen Fähigkeit spielt auch die Technik eine entscheidende Rolle. Foto. Dietel

Jan-Niklas Droste vom Team Heizomat übernahm bei der Hessenmeisterschaft im Einzelzeitfahren in Stadtallendorf den Titel von Moritz Schütz von der RV Gießen-Kleinlinden, der ihn viele Jahre souverän verteidigt hatte.

Anzeige
Anzeige

Doch bevor der Schlagabtausch zwischen dem Radprofi und dem befreundeten Höchstliga-Amateur seinen Lauf nahm, wechselten zahlreiche Medaillen den Besitzer und wanderten gleich zu Beginn in die Trikottaschen heimischer Nachwuchsfahrer. Thorben Jost von der RSG Gießen und Wieseck hatte mit seinem Start als erster Fahrer auf der 10 Kilometer langen Wendepunktstrecke die Meisterschaft eröffnet und mit seiner Fahrzeit von 18:55 Minuten das Rennen der U11 gewonnen. In der U13 trennten Lukas Heinisch (19:39 Minuten) vom RSC Grünberg auf Platz acht exakt zwei Minuten von der Siegerzeit.

Zimmer holt U15-Bronze

Nur ein Wimpernschlag lag hingegen zwischen U15-Fahrer Niclas Zimmer ( RSG Gießen und Wieseck), der mit einer Fahrzeit von 17:11 Minuten auf Platz drei kam und dem Zweitplatzierten Jonas Jakob von der RSG Frankfurt. Doch die Lichtschranke des Radsportbezirk Lahn, der die Zeitfahrmeisterschaft schon traditionell bei dem ihm angeschlossenen RSV Marburg zu Gast hat, besiegelte unnachgiebig die erreichten Resultat. Das musste auch Paul Verstappen (RSG Buchenau) erkennen, der um eine Sekunde hinter Niclas Zimmer denkbar dicht am Podium der U15 stand, auf dem sich sein Teamkollege Florian Kuhlmann nach 16:35 Minuten über den deutlichen Tagessieg freute. Weniger um den Tagessieg als um die Punkte für den zeitgleich ausgetragenen Mittelhessencup ging es Moritz Jaworski vom RSC Grünberg, der auf 20 Kilometern mit 36:06 Minuten Platz 15 erreichte.

Hessenmeisterschaft Einzelzeitfahren

Kraft und Konzentration: Juniorin Pauline Turschner auf der Strecke im Kampf gegen die Uhr. Foto: Dietel

RSG Gießen und Wieseck in U19-Rennen stark

Kraftvoll und sehr auf ihre aerodynamische Sitzposition besonnen spulte Pauline Turschner ihre 20 Kilometer im Rennen der Juniorinnen ab. Nach 34:12 Minuten stoppte für sie die Uhr und damit über zweieinhalb beziehungsweise fast dreieinhalb Minuten früher als bei ihren beiden Darmstadt Kontrahentinnen. Ein

überzeugendes Rennen zeigte auch Victor Brück von der RSG Gießen und Wieseck, der nach 28:45 Minuten auf Platz sechs der Junioren kam und 1:31 Minuten hinter Sieger Andrej Petrovski vom RSC Reinheim landete. Erst spät hatte Brück im Frühjahr die Saison beginnen können und damit einigen Trainings- und Wettkampfrückstand. Braungebrannte und konturierte Beine sprechen jedoch dafür, dass er die zurückliegenden Wochen für fleißiges Training genutzt hat. Sein sprintstarker Vereinskollege Tim Becker, der in der Vorwoche beim Rü-Cup in Essen gestürzt war, kam nach 29:51 Minuten auf Platz neun.

Keßler und Dülfer Vizehessenmeister

Hessenmeisterschaft Einzelzeitfahren

Sechster der Senioren II: Axel Goers von der RSG Gießen und Wieseck in Aktion. Foto: Stapel

Dann war die Zeit gekommen für Axel Goers, der ebenfalls für die RSG Gießen und Wieseck und mit einer Top-5-Platzierung zum Ziel ins Rennen ging. Auch er zeigte auf speziellem Zeitfahrrad ein starkes Rennen, doch die Konkurrenz war ebenso tadellos unterwegs und in hervorragender Verfassung, so dass er hinter Sieger Armin Fischer (26:41, RSC Monte Kali Neuhof), dem neuen Vizehessenmeister Dirk Keßler (27:07, RV G Rockenberg) und Cosmas Lang (27:08, RSC Wiesbaden) nach 28:38 Minuten auf Platz sechs der Senioren II kam. Am Nachmittag, noch bevor er seine Platzierung im Zeitfahren erfahren hatte, startete Goers dann auf der Radrennbahn in Darmstadt, wo er die Saison der Sommerbahn abschloss.

Ebenfalls als Vizehessenmeister für den RVG Rockenberg erfolgreich war im Rennen der Senioren IV Bernd Dülfer, der auf 20 Kilometern 30:03 Minuten brauchte. Bei den U23-Fahrern gewann Joschka Beck (RVG Rockenberg) deutlich in 36:24 Minuten.

Droste eröffnet Duell

Das Duell Droste gegen Schütz, oder umgekehrt, dass nüchtern betrachtet nicht allzu knapp ausfallen sollte, eröffnete Jan-Niklas Droste, der als Erster der beiden auf die 27 Kilometer lange Strecke auf der Bundeswehrstraße zwischen den Standorten in Stadtallendorf und Neustadt ging. Sein Gießener Hauptwohnsitz berechtigte Droste, der als Radprofi unter bayerischer Flagge im Team Heizomat fährt, zum Start bei der Hessenmeisterschaft.

Schütz schneller

Lokalmatador Moritz Schütz von der RV Gießen-Kleinlinden, der in den vergangenen Jahren mehrfach den Hessenmeistertitel im Einzelzeitfahren

Hessenmeisterschaft Einzelzeitfahren

Der entscheidende Moment: Der freundschaftliche Schlagabtausch zwischen den Gießenern Jan-Niklas Droste und Moritz Schütz. Foto: Christ

verteidigt hatte, durfte als letzter Fahrer in den Kampf gegen die Uhr gehen und wirkte nach zwei makellos gefahrenen Runden im Ziel selbst etwas überrascht: Nach 34:45 Minuten und damit neun Sekunden früher als bei seinem Sieg im vergangenen Jahr brachte er die Uhr für sich zum Stehen und das, obwohl seine Saison bis dato nicht so erfolgreich verlaufen ist wie die des letzten Jahres. Doch mit seiner Fahrzeit stand zugleich fest, dass er den Hessenmeistertitel diesmal an seinen Freund und Trainingskollegen Jan-Niklas Droste abgeben musste, der mit 33:28 Minuten noch einmal 1:16 Minuten schneller unterwegs war.

Nur drei Sekunden trennten Alister Clay (35:55, RV Gießen-Kleinlinden) von der Bronzemedaille, die sich Axel Hauschke (35:52, RSV Bad Hersfeld) knapp sicherte. Platz 14 verbuchte der Kleinlindener Sebastian Schubert (38:42), Manuel Müller (40:04) kam auf Platz 19. Am 28. September geht es in Rudingshain bei Schotten dann noch um die Hessenmeisterschaft im Bergzeitfahren. (sd)

Eine Fotoserie vom Rennen finden Sie auf unserer Partnerseite www.mittelhessencup.de/fotos

» Radsportnachrichten.com als App

» Ist Ihr Verein im Netz zu finden?

Wir verhelfen Ihnen zur modernen Webseite mit Smartphone App. www.radsportnachrichten.com/marketing