Ein Wimpernschlag fehlt zum Podiumsplatz

Karl Kissel. Foto: Riedl

GIESSEN – Einen erfolgreichen Saisonstart haben die Downhiller der RSG Gießen und Wieseck absolviert, der beinahe schon von einem ersten Podiumsplatz im IXS German Downhill Cup gekrönt worden wäre.

Der Auftakt des Dirt Masters Festival in Winterberg stand ganz im Zeichen des Nachwuchses. Mit dabei beim Specialized Rookies Cup Winterberg waren zwei Fahrer vom Team Schiffenberg der RSG Gießen und Wieseck. In der Klasse U19 fuhr Karl Kissel sein erstes Downhill-Rennen überhaupt. Leonard Berndt startete in der U13. Er war erstmals 2016 in Winterberg am Start.

In diesem Jahr konnten sich die Fahrer über ein für die Veranstaltung in Winterberg eher untypisches trockenes und sonniges Wetter freuen. Entsprechend war die Strecke des ersten Rennens der Serie für den Nachwuchs im Downhill Bike Sport in einem top Zustand. Gleich beim ersten Trainingslauf am Vormittag kamen die beiden Fahrer mit den Bedingungen gut zurecht. Nach einer sicher absolvierten Qualifikation (Seeding) gingen die Jungs am späteren Nachmittag in die spannenden Rennläufe.

Sowohl Karl Kissel als auch Leonard Berndt konnten ihre Zeiten aus der Qualifikation zum Teil deutlich verbessern. Kissel kann mit dem Ergebnis auf eine erfolgreiche Premiere im Specialized Rookies Downhill Cup blicken. Für Berndt bedeutet Platz 13 in seiner stark besetzten Klasse, die ersten wertvollen Punkte für die Serienwertung. Das nächste Rennen der Serie findet am 24. und 25. Juni im thüringischen Steinach statt.

Leonard Berndt. Foto: Riedl

Holt die ersten Punkte für die Serienwertung des Specialized Rookies Cup: Leonard Berndt von der RSG Gießen und Wieseck. Foto: Riedl

Tadelloses Auftaktrennen für Mauritz Verhoeven

Bei stabilen sommerlichen Witterungsbedingungen fand dann auch das Training zum ersten Rennen des IXS German Downhill Cup statt. Mit Mauritz Verhoeven ging auch hier ein Fahrer der RSG Gießen und Wieseck ins Rennen. Verhoeven startet schon seit 2013 in Winterberg bei dem Rennen – damals noch als Junior. Inzwischen in der Klasse Open Men, die mit 149 gemeldeten Fahrern die Klasse mit den meisten Startern beim diesjährigen Rennen war.

Dieses Jahr war die Strecke sehr schnell zu fahren. Teilweise sehr lockerer Untergrund und viel Staub machten das Ganze anspruchsvoll. Mauritz Verhoeven kam mit diesen Bedingungen sehr gut zurecht. Das zeigte sich bereits in einem hervorragenden Platz neun im Qualifikationslauf am Samstag. Damit war eine solide Grundlage für das Rennen am Sonntagmittag gelegt. In einem nahezu fehlerfreien Rennlauf gelang es ihm dann bis auf Platz vier vorzufahren. Am Ende trennten ihn nicht einmal zwei Hundertstel von Platz drei. Mit den Punkten aus dem Seeding- und dem Finallauf schaffte Mauritz Verhoeven einen top Saisonstart auf Platz 3 der Gesamtwertung des IXS German Downhill Cup. Im Juli folgen dann die nächsten Wettbewerbe. (pm | Fotos: Riedl)

» Radsportnachrichten.com als App

» Ist Ihr Verein im Netz zu finden?

Wir verhelfen Ihnen zur modernen Webseite mit Smartphone App. www.radsportnachrichten.com/marketing