Anzeige

Erste Enduro-One-Wertungsklasse ausgebucht

Enduro One, Archivfoto: Nico Gilles

WEISSENBURG/BAYERN – Wenige Tage nach Start der Einschreibung ist die erste Wertungsklasse der Enduro-One-Serie bereits ausgebucht. In der E1 Senior sind keine Einschreibungen mehr möglich. Sechs abwechlungsreiche Events warten auf die Mountainbiker – zwei davon in Mittelhessen.

Mit Topspeed ist die Einschreibung in die Enduro One-Serie 2017 angelaufen. Nach nur 24 Stunden war weit mehr als die Hälfte der Gesamtstartplätze vergriffen. Nun ist die E1 Senior ausgebucht. Alle andere Wertungsklassen sind noch offen – aber nur so lange das Kontingent reicht.

„Um die gewohnt hohe Qualität und das Gleichgewicht in den Klassen aufrecht zu erhalten, schließen wir die Einschreibemöglichkeit, sobald das Limit erreicht ist. Nicht nur die E1 Senior, auch die anderen Klassen sind bereits jetzt sehr gut gefüllt. Wer in der kommenden Saison als Serienstarter dabei sein möchte, sollte in jedem Fall schnell sein.“, betont Seriensprecher Christian Hens. Die Einschreibung bedeutet dabei nicht, dass man an allen sechs Rennen teilnehmen muss. Für jeden Serienstarter ist bis zwei Wochen vor dem Rennen ein Startplatz reserviert, der über die Nennung gelöst werden kann, aber eben nicht muss. Daneben sparen Serienstarter ab zwei Rennen und profitieren von diversen Vorteilen.

Sechs abwechslungsreiche Rennen

Die Rennen der Enduro-One-Serie bieten den Mountainbikern ein abwechslungsreiches Spektrum. Los geht es Anfang Mai mit viel Flow im mittelhessischen Bad Endbach. Der dortige Flowtrail ist Premium zertifiziert und gilt als einer der schönsten in ganz Deutschland. Ende Mai und Anfang Juli stehen dann die beiden Rennen im Alpenraum im Kalender: Aschau im Chiemgau und Wildschönau. In Aschau dürfen sich die Endurobiker auf die Trails der Kampenwand, dem „Hausberg“ am Chiemsee, freuen. Kurzweilig und mit grandiosem Panorama präsentiert sich die Wildschönau, das sympathische Hochtal in Tirol. Weiter geht es im August am Dünsberg bei Biebertal. Der „Berg der Kelten“ ist die höchste Erhebung im Herzen von Oberhessen und nicht umsonst beliebtes Mountainbikerevier nördlich von Frankfurt. Ebenfalls im August steht das Rennen am Ochsenkopf, dem zweithöchsten Berg des Fichtelgebirges, im Kalender. Der Bikepark am Bullhead House und die umliegenden Trails sind wie gemacht für Endurobiker. Zum Finale im Oktober wird es dann noch einmal flowig. Wipperfürth ist die älteste Stadt im Bergischen Land und umgeben von spaßigen Trails, grünen Wäldern und aussichtsreichen Höhenzügen. Jede Location hat ihren eigenen Charakter. Immer gleich bleibt das Rennformat mit Spaßfaktor für alle Klassen. Sowohl Hobbyfahrer als auch Profis kommen bei Enduro One auf ihre Kosten.

Über Enduro One

Enduro One steht für innovative Rennen im Mountainbike Enduro-Format. Nach dem Kick-Off im Jahr 2013 ist BABOONS® der Marken- und Rechteinhaber sowie Promoter der Events mit Seriencharakter. Enduro spiegelt die Idee des Mountainbikens in seinen Grundzügen wider. Abwechslungsreiche Wertungsprüfungen verlangen von den Fahrern Geschick, Schnelligkeit, aber auch Ausdauer. Die lizenzfreien Rennen mit breitensportlicher Ausrichtung sind dabei offen für alle. Einen spannenden und gleichzeitig fairen Wettkampf garantieren die verschiedenen Wertungsklassen. Neben der Einteilung nach Alter, Geschlecht und Fahrerfahrung ist auch eine Klasse für E-Bikes ausgeschrieben. (pm | Archivfoto: Nico Gilles)

Weitere Informationen und Anmeldung auf www.enduro-one.com.

» Radsportnachrichten.com als App

» Ist Ihr Verein im Netz zu finden?

Wir verhelfen Ihnen zur modernen Webseite mit Smartphone App. www.radsportnachrichten.com/marketing

Anzeige
Anzeige