„Fahrt in den Frühling“ mit der MT Melsungen

MELSUNGEN – Viele werden aufatmen, wenn der lange Winter endlich vorbei ist und das geliebte Rennrad endlich wieder genutzt werden kann. Dazu motivieren wollten die Radsportler der MT Melsungen unter dem Motto: „Runter vom Sofa, drauf auf’s Rennrad!“.

Denn wie in den vergangenen Jahren laden die Radsportler der MT Melsungen wieder alle interessierten nordhessischen Radsportler zu einer „Fahrt in den Frühling“ ein. Am Samstag, 14. April, geht es um 11.00 Uhr in Melsungen an der Obermelsunger Brücke los. Die aus Kassel kommenden Radfahrer treffen sich – sofern sie direkt mit dem Rad nach Melsungen kommen wollen, um 10.30 Uhr auf dem Rewe-Parkplatz in Grifte.

„Natürlich werden wir sowohl mit unseren Jedermann-Radsportlern, als auch mit unseren Lizenzfahrern vom Regio Team stark vertreten sein“, sagt Detlef Riehl von der einladenden MT Melsungen. „Schön wäre es, wenn wie beim letzten Mal, als wir fast 70 Teilnehmer hatten, noch viele andere Rennradler aus ganz Nordhessen mit dazu stoßen würden.“ Die MT Melsungen lädt dazu insbesondere alle Hobbyfahrer und Radsportbegeisterten, aber auch alle Lizenzfahrer, sowie jene, die nicht vereinsgebunden sind, ein.

„Es geht uns bei dieser Aktion darum, einerseits den Radsport in Nordhessen, der sich in den letzten Jahren sehr dynamisch entwickelt hat, gleich zu Beginn der Saison in den Fokus zu rücken. Andererseits wollen wir auch auf den Radsport und seine Möglichkeiten in Melsungen und Umgebung hinweisen“, so Dieter Vaupel von der MT Melsungen, der die Veranstaltung wieder organisiert. Bei einer lockeren Trainingsfahrt bieten sich Gelegenheiten, mit anderen Radsportlern ins Gespräch zu kommen oder sich von rennerfahrenen Experten den einen oder anderen nützlichen Trainingstipp für die beginnende Saison zu holen.

Trainingsrunde wird in Gruppen zurückgelegt

Die kleine Runde führt von Melsungen aus durch das Fuldatal über Morschen und Baumbach nach Rotenburg, von dort weiter nach Bebra und in einer Schleife zurück nach Melsungen. Insgesamt sind das 60 Kilometer ohne nennenswerte Höhenmeter. Diese Gruppe wird mit einem Schnitt von 25 bis 27 km/h fahren, so dass sich auch Sportler anschließen können, die bisher erst wenige Kilometer im Jahr 2018 trainiert haben.

Eine etwas größere Runde geht von Bebra aus weiter in Richtung Bad Hersfeld. In Ludwigsau zweigt die Gruppe in den „Besengrund“ ab, hier wird es dann etwas hügliger. Über Ersrode, Niederbeisheim und Beiseförth kommt man wieder zurück nach Melsungen. Mit einem Schnitt von 28 bis 30 km/h sind rund 80 km und 600 Höhenmeter zu bewältigen. Falls Bedarf ist kann eine dritte Gruppe für Einsteiger, Schüler und Jugendliche gebildet werden, die eine 35 km lange Runde über Malsfeld, Beiseförth, Niedebeisheim und Morschen und von dort zurück nach Melsungen mit einem Schnitt von 22 bis 25 km/h fährt.

Geselliger Abschluss geplant

Gefahren wird jeweils im geschlossenen Verband auf eigenes Risiko. Es handelt sich um kein Rennen, sondern es geht darum gemeinsam zu starten, gemeinsam zu fahren, gemeinsam zu genießen und gemeinsam anzukommen. Nach Abschluss der Runde werden alle gegen 13:30 Uhr auf dem Melsunger Marktplatz eintreffen. Wer Lust hat, kann die Gelegenheit zum Fachsimpeln beim Hefeweizen oder Kaffee anschließend noch im Rathauscafé nutzen. Und wenn jemandem die sonntägliche Trainingsrunde zu kurz war, der fährt danach einfach noch mit zurück nach Kassel. Parkmöglichkeiten bestehen in ausreichender Zahl am Bahnhof Melsungen und am Sportplatz Obermelsungen. (dv | Foto: Dr. Dieter Vaupel)

Weitere Informationen per E-Mail an dieter.vaupel@t-online.de.

» Radsportnachrichten.com als App

» Ist Ihr Verein im Netz zu finden?

Wir verhelfen Ihnen zur modernen Webseite mit Smartphone App. www.radsportnachrichten.com/marketing

Anzeige
Anzeige