Anzeige

Feuerwehr hatte „zündende“ Idee

„Ehrenamt radelt“

GIESSEN/POHLHEIM – „Ehrenamt radelt“ heißt es am Samstag (06.06.15) im Landkreis Gießen. Die Idee der Freiwilligen Feuerwehr Pohlheim fand rasch großes Interesse und namhafte Unterstützter, die sie schnell in die Tat umsetzten.

„Ehrenamt radelt“

Gute Idee prompt in die Tat umgesetzt: Die Initiatoren von „Ehrenamt radelt“ . Foto: Dietel

Unter der Schirmherrschaft der Landrätin des Landkreises Gießen, Anita Schneider mit Unterstützung der Stadt Pohlheim, der Freiwilligen Feuerwehr Pohlheim und der Radfahrvereinigung 1904/27 Gießen-Kleinlinden geht am Samstag (06.06.15) auf einen rund dreistündigen Radausflug im Landkreis Gießen. Mit qualifizierten Touren-Guides sind dabei hunderte ehrenamtliche Helfer auf drei Strecken mit dem Fahrrad unterwegs.

Start und Ziel befinden sich am Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Pohlheim. Auf einer rund 40 Kilometer langen Radwanderstrecke geht es genüsslich über eine Schleife rund um Lich und Hungen. Sportlich unterwegs sind Rennradfahrer auf einer 62 Kilometer langen Strecke die die Ausläufer der Wetterau rund um Wölfersheim streift. Mountainbiker sind auf 35 Kilometern über Gießens Hausberg, den Schiffenberg, und das Waldgebiet am Hangelstein unterwegs, bevor sie wie alle Radler an diesem Tag nach Pohlheim zurückkehren.

„Ehrenamt radelt“

Freuen sich auf den Ehrentag für das Ehrenamt: Schirmherrin Anita Schneider (links), Landrätin des Landkreises Gießen, und die Initiatoren von „Ehrenamt radelt“. Foto: Dietel

Dank und Motivation für ehrenamtliche Arbeit

Mit der Aktion „Ehrenamt radelt“ soll allen ehrenamtlich Tätigen die Möglichkeit gegeben werden, sich einen tollen Tag zu machen, der auch für ihren fleißigen Einsatz entlohnen soll. Radtouristikfahrer sind ebenso am Start und unterstützen mit ihrem Startgeld die Aktion „Tour der Hoffnung“, der alle Einnahmen des Tages zugute kommen. Und auch bei „Ehrenamt radelt“ gibt es wieder zahlreiche Helfer, die im Hintergrund ehrenamtlich tätig sind. Das Deutsche Rote Kreuz und der Katastrophenschutz sorgen beispielsweise für die Verpflegung der Radler im Ziel. Freiwillige Feuerwehr und Polizei geben den drei Pulks freie Fahrt auf ihren Touren.

„Ehrenamt radelt“ ist eine Idee der Freiwilligen Feuerwehr Pohlheim die im vergangenen Jahr während eines 24-Stunden-Ergometerfahrens entstand und das ebenfalls einem wohltätigen Zweck diente. (sd)

Weitere Informationen auf www.ehrenamt-radelt.de (externe Seite).

Das Programm
09:00 Uhr Eintreffen der Radfahrer
09:45 Uhr Startvorbereitung
10:00 Uhr Start Rad-Wandertour (Tour 1)
10:05 Uhr Start Rennradtour (Tour 2)
10:10 Uhr Start MTB-Tour (Tour 3)

» Radsportnachrichten.com als App

» Ist Ihr Verein im Netz zu finden?

Wir verhelfen Ihnen zur modernen Webseite mit Smartphone App. www.radsportnachrichten.com/marketing

Anzeige
Anzeige