Freerider haben freie Zufahrt zum Schiffenberg

Freeridestrecke am Schiffenberg

GIESSEN – Der „Sommercup 2016“ auf der Freeridestrecke am Schiffenberg kann kommen: Pünktlich zur Veranstaltung am Samstag (20.08.) sind die Bauarbeiten auf der Zufahrt abgeschlossen. Mit dem Wiesenslalom steht gleich zu Beginn ein Höhepunkt an.

Sechs Wochen lang war die Landesstraße 3131, eine wichtige Zufahrt zu Gießens „Hausberg“, dem Schiffenberg, für Bauarbeiten voll gesperrt und auf den Umleitungsstrecken entsprechend viel Verkehr.

Die Arbeiten blieben dabei voll im Zeitplan und die Sperrung konnte am Freitag (19.08.) genau im richtigen Moment wieder aufgehoben werden, so dass die Freeride Mountainbiker am Samstag (20.08.) zumindest bei der Anreise mit dem Auto eine freie Streckenwahl haben. Beim „Sommercup 2016“ sind dann die Sektionen und unterschiedlichen Wettbewerbe vorgegeben.

Beginn ist um 10 Uhr mit einem Wiesenslalom auf dem Schlittenhang. „Ich hoffe, dass da eine ganze Menge Leute kommen. Wiesenslalom ist das geilste, was es so gibt. Gegeneinander den Berg runter heizen ist eine prima Sache für Jedermann“, sagt spürbar begeistert Organisator und Freeride-Spartenleiter Alex Luh von der ausrichtenden RSG Gießen und Wieseck. Anschließend geht es weiter auf die wenige Meter entfernte offizielle Mountainbikestrecke. Fünf Mal geht es ab 12 Uhr in einem Rundstreckenrennen über die Abfahrtstrecke und wieder hinauf. Ab 14 Uhr wird ein Einzelzeitfahren veranstaltet. Die akrobatischste Fahrweise zählt ab 16 Uhr beim so genannten „Slope Style“. Beim „Last Man Standing“ ab 17:30 Uhr ist abschließend das Stehvermögen auf dem Fahrrad gefordert. (sd | Archivfoto: Stephan Dietel)

» Radsportnachrichten.com als App

» Ist Ihr Verein im Netz zu finden?

Wir verhelfen Ihnen zur modernen Webseite mit Smartphone App. www.radsportnachrichten.com/marketing

Anzeige
Anzeige