Freude über Qualifikationen zum DM-Halbfinale

MÖRFELDEN – Auch der RVG Hungen war mit dem Saisonstart bei den Hessenmeisterschaft der Jugend und Elite im Kunstradsport in Mörfelden sehr zufrieden.

Bei den Hessenmeisterschaften in Mörfelden wurden die Fahrer des RVG Hungen Hessenmeister vier Mal Vizehessenmeister und zweimal erreichten sie den vierten Platz.

Anzeige
Radbekleidung im eigenen Design für Vereine, Sporveranstalter oder Privatleute

Zusätzlich wurden vier Qualifikationen zum Halbfinale der Deutschen Meisterschaften erreicht. Damit war die Teilnahme für den Radfahrerverein Germania 1912 Hungen e.V. wieder sehr erfolgreich.

Es startete Steffen Koch im 1er Kunstradsport der Männer und Jannette Habeth im 1er Kunstradsport der Frauen. Steffen Koch hatte keinen guten Tag erwischt und hatte Schwierigkeiten mit den Übungen Kehrreitsitzsteiger und Kehrlenkersitzsteiger. Er musste vom Rad absteigen, hatte damit ein Zeitproblem, so dass die letzten Übungen nicht in die Wertung kamen. Dennoch belegte er am Ende mit 90,49 Punkten den zweiten Platz. Jannette Habeth zeigte im 1er Kunstradfahren eine gute Leistung. Sie beherrschte ihre Übungen gut und kam leider bei der letzten Übung „Standsteiger rw“ vom Rad und die Übung wurde 100 Prozent abgewertet. Mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 105,24 Punkten erreichte sie dennoch den vierten Platz und die Qualifikation zum Halbfinale zur Deutschen Meisterschaft.

Im 4er Einradsport Juniorinnen belegte die Mannschaft mit Vanessa Berk, Lisa Brix, Maxima Jäger und Helen Hofmann 79,76 Punkten den zweiten Platz und qualifizierte sich für den Junior Mannschafts Cup; das Halbfinale der Deutschen Meisterschaft. Die Mannschaft konnte fast alle Übungen sicher zeigen. Eine Sportlerin musste bei der Übung „Zweier Gegenquerzug“ vom Einrad absteigen und erhielte Punktabzug. Weitere Abzüge gab es für nicht gleichmäßiges Greifen und unruhige Armhaltung sowie ungleichmäßigen Tritt.

Die Mannschaft im 4er Kunstradsport mit Vanessa Berk, Lisa Brix, Maxima Jäger und Jessica Unger zeigte eine gute Kür. Bei den letzten zwei Übungen machten sie jedoch Fahrfehler: bei der Übung „halbe Gegentorfahr Steiger rückwärts“ stürzte eine Sportlerin und die Übung wurde somit nicht gezeigt und abgewertet. Bei der Übung „Zweier Doppelrunde Steiger rw“ wurde die vorgeschriebenen Wegstrecke nicht erfüllt und es gab Punktabzug. Mit einer ausgefahrenen Punktzahl von 76,67 Punkten erreichten sie den zweiten Platz und die Starterlaubnis für den Junior Mannschaftscup am 17. April.

Hessenmeister trotz Abzug und Zeitproblem in ihrer Kür: Nils Leidner, Paulina Kubicki, Rebecca Wenzel, Viktoria Kubicki, Sina Trömer und Lena Petermann im 6er Einradsport Junioren offen. Foto: Martina Beele-Peters

Hungener Einrad 6er Hessenmeister

Im „6er Einrad fahren Junioren offen“ konnte die Mannschaft mit Nils Leidner, Sina Trömer, Rebecca Wenzel, Lena Petermann, Viktoria und Paulina Kubicki ihr Programm ohne Sturz fahren, erhielten bei einzelnen Übungen in der Ausführung der Übung für ungleiches Treten und Greifen allerdings eine Abwertung. Die Mannschaft hatte ein Zeitproblem, sodass die letzten drei Übungen nicht mehr in die Wertung kamen. Mit 29,74 Punkten wurden sie trotzdem Hessenmeister. Die 4er Einrad-Mannschaft Elite Offen mit Kim und Kinora Reinhardt, Sabrina Ostrowski und Patrick Leander fuhren alle Übungen bis auf die Übung „Mühle mit Wechselschleife Torfahrt gleichzeitig“ sicher und erreichten mit 115,22 Punkten den zweiten Platz. Damit qualifizierten sich für den Bundespokal, das Halbfinale zur Deutschen Meisterschaft im September.

Im 6er Kunstradsport erwischte die Mannschaft mit Vanessa Berk, Lisa Brix, Sabrina Ostrowaki, Jessica Unger, Kim und Kinora Reinhardt einen weniger guten Tag. Sie konnten bei den zweiten Mühlen am Ende der Übung nicht richtig greifen und mussten vom Rad absteigen. Zudem gab es Punktabzüge in der Schwierigkeit. Kleinere Abzüge erhielten sie noch in der Ausführung und kamen mit einer ausgefahrenen Punktzahl von 59,98 Punkten auf den vierten Platz. Das Hauptziel, das Erreichen der Teilnahme zum Halbfinale der Deutschen Meisterschaft, wurden von den meisten Sportlern erreicht und der RVG kann insgesamt zufrieden sein. (mbp | Fotos: Martina Beele-Peters)

» Radsportnachrichten.com als App

» Ist Ihr Verein im Netz zu finden?

Wir verhelfen Ihnen zur modernen Webseite mit Smartphone App. www.radsportnachrichten.com/marketing