Anzeige

Grolle/Klein zu Hause unglückliche Zweite

Radsportnachrichten.com - Aktuell

KROFDORF – Nicht ganz gelungen ist die DM-Revanche beim RSV Krofdorf-Gleiberg: Statt acht Mannschaften traten nur vier Teams und eine Spielgemeinschaft an und das Ausrichter-Duo Grolle/Klein war nicht in Form und erreichte Platz zwei.

Anzeige
Anzeige

Eigentlich sollte es eine komplette DM-Revanche mit acht Mannschaften in der Krofdorfer Schulsporthalle geben, doch trotz aller Bemühungen des stellvertretenden Radball-Fachwart Werner Häuser gelang es nur die Hälfte an Teams zu verpflichten, wobei noch der Laubacher Sven Niklas Stauf für Hähnlein mit einer Spielgemeinschaft aushalf.

Nicht erneut in DM-Verfassung

Für den RSV Krofdorf-Gleiberg mit Finn Leven Grolle und Justin Klein, den DM-Dritten, zeigte sich früh, dass sie ihren besten Tag nicht erwischt hatten. Es lief einfach nicht rund, mit vielen Fehlpässen, mangelhafter Torausbeute und schlechter Abstimmung der beiden Untereinader kamen sie nicht an ihre Form von der Deutschen Meisterschaft heran. Durch eine Absage von Eberstadt in letzter Minute blieben nur noch vier Mannschaften übrig, so dass sich das Kampfgericht entschloss eine Vor- und Rückrunde zu spielen.

Gegen die Spielgemeinschaft Laubach/Hähnlein mit Sven Niklas Stauf und Maximilian Walter gab es zwei Niederlagen für Grolle/Klein und bei einem Unentschieden gegen Grosskoschen 1 geriet man noch an den Rand einer dritten Niederlage. Trotzdem reichte es noch für einen zweiten Platz bei der DM-Revanche weil man die restlichen Spiele gewann. (mw | Grafik: Dietel)

Endstand

1. Laubach/Hähnlein, 24 Punkte
2. Krofdorf, 17 Punkte
3. Grosskoschen 2, 12 Punkte
4. Grosskoschen 1, 7 Punkte
5. Naurod, 0 Punkte

» Radsportnachrichten.com als App

» Ist Ihr Verein im Netz zu finden?

Wir verhelfen Ihnen zur modernen Webseite mit Smartphone App. www.radsportnachrichten.com/marketing