Anzeige

Heimische Erfolge in der Nacht

15. Betzdorfer City-Night

BETZDORF/NIENBURG – Der Gießener Jan-Niklas Droste hat am Freitagabend die „12. Nienburger Citynacht“ gewonnen – zeitgleich erklommen Joschka Beck und Ron Pfeifer Podiumsplätze bei der „15. Betzdorfer City-Night“.

Anzeige
Anzeige

15. Betzdorfer City-Night

Packendes Finale: Hinter Sieger Dominik Ivo liegen für Joschka Beck (Mitte) und Ron Pfeifer nur wenige Zentimeter zwischen Platz zwei und drei. Foto: Holger Radsportfotos

Direkt vom Flughafen nach Nienburg gekommen war Jan-Niklas Droste, der unmittelbar nach der Deutschen Meisterschaft im Zeitfahren und um Straßenrennen weitere neun Rennen in zehn Tagen in Vancouver (Kanada) bestritten hatte.

Droste gewinnt Nacht in Nienburg

Im niedersächsischen Nienburg standen für den Radprofi vom Team Heizomat und seine Gegener 60 Runden auf einem 900 Meter langen Rundkurs an. Eine neunköpfige Ausreißergruppe bestimmte das Rennen, aus der sich Leif Lampater (RSV Irschenberg/Maloja Pushbikers) und Jan-Niklas Droste (Team Heizomat) dann absetzten und einen Rundenvorsprung herausfuhren. Im Finale nach 54 Kilometer setzte sich dann Droste vor Lampater und großem Publikum in der Nienburger Innenstadt durch.

Beck und Pfeifer in Betzdorf vorn

Ein ähnliches Bild bot sich auch 300 Kilometer entfernt im rheinlandpfälzischen Betzdorf. Hier hatte sich bei der „15. Betzdorfer City-Night“ eine Gruppe aus 13 Fahrern abgesetzt – darunter der Echzeller Joschka Beck von der RVG Rockenberg und der Breidenbacher Ron Pfeifer von der RSG Buchenau. Die beiden fuhren sehr aufmerksam, attackierten selbst einige Male und waren auch im Finale voll im Bilde: Dominik Ivo (RV Blitz Spich) setzte sich nach 70 Runden (= 63km) vor Beck und Pfeifer durch, die nur wenige Zentimeter auf dem Zielstrich des 900 Meter langen Rundkurs trenten. (jnd/ts/sd)

Eine Bilderstrecke von der „15. Betzdorfer City-Night“ finden Sie hier.

» Radsportnachrichten.com als App

» Ist Ihr Verein im Netz zu finden?

Wir verhelfen Ihnen zur modernen Webseite mit Smartphone App. www.radsportnachrichten.com/marketing