Heimkehrer Henrich gewinnt am Hangelstein

Radcross am Hangelstein

GIESSEN – Die ersten Bezirksmeister der Saison 2015 wurden im Waldgebiet am Hangelstein ermittelt. Die Radsportgemeinschaft Gießen und Wieseck hatte zur Radcross Bezirksmeisterschaft des Radsportbezirk Lahn geladen.

Anzeige

Querliegende Baumstämme und der Regen des Vortages sorgten an mehreren Stellen für die Radcross typischen Laufabschnitte und spannende Fahrtechnik-Duelle im aufgeweichten Boden des Hangelsteins, der seit Jahrzehnten einmal jährlich im Zeichen des traditionellen Querfeldeinrennens steht. Die rund zwei Kilometer lange und vielseitige Streckenführung der jüngsten Vergangenheit über die Wald- und Wiesenwegen zwischen Lehrwäldchen, Hotel Waldfrieden und dem Steinbruch fand dabei guten Anklang.

Radcross am Hangelstein

Mit mächtig Vortrieb: Mark Glauer (EGF Buntstruth) fährt im Jedermannrennen der Konkurrenz davon. Foto. Dietel

Nachwuchs mit Waldlauf

Die jüngsten Starter, die Geschwister Seline und Thorben Jost von der RSG Gießen und Wieseck, absolvierten in den Klassen U11 und U13 zunächst einen Waldlauf ohne Rad. Das sie dabei Konkurrenzlos unterwegs waren dürfte einem zeitgleich stattfindenden Lehrgang des Landesverbandes geschuldet sein, der auch in den nachfolgenden Nachwuchsklassen einige Lücken erkennen ließ.

Glauer gewinnt Jedermannrennen

Im gut besuchten Jedermannrennen zeigte Mark Glauer (EGF Buntstruth) eine ausgesprochen gute Radbeherrschung und Kraftausdauer, mit der er schon in der ersten Runde einen Vorsprung auf seine Verfolger herausfahren konnte. Aus einigen Sekunden wurden rasch Minuten – dahinter arbeiteten seine Verfolger zusammen an der Nachführarbeit und dem Duell um die Plätze zwei und drei, die sich Thorsten Keller und Georg Golega (Dynamo Bortshausen) sicherten. Die heimischen Farben vertrat Henning Puvogel von RSG Gießen und Wieseck im Trikot des Wiesecker Team DELTA-BIKE.DE auf Platz sechs. Erinnerungen an frühere Tage, als deutsche Spitzenfahrer am Hangelstein um Qualifikationen und Meisterschaften im Radcross fuhren, weckte Jochen Leeder vom AMC Rodheim-Bieber, der in einem ehemaligen Profitrikot auf Platz sieben das Ziel erreichte.

Radcross am Hangelstein

Tradition im Waldgebiet am Hangelstein: Die Radcross-Fahrer ermitteln ihre Bezirksmeister. Foto: Dietel

Heimische Medaillen zwischen Gästen

Zwischen den Gaststartern Kofi Schiller und Louis Krammig von der RSG Frankfurt kam Paul Verstappen von der RSG Buchenau auf Platz zwei auf das Podium der Jugend U17 und zur Goldmedaille der Bezirksmeisterschaft. Seine Vereinskollegen Florian Kuhlmann und Jan Hagenbruch sicherten sich auf Platz vier und fünf Silber und Bronze. Bei den Schülern U15 wurde Florian Wiegand von der RV Gießen-Kleinlinden hinter den Gästen Luis Burghardt und Fabian Broggini (beide RSG Frankfurt) mit der Goldmedaille des Radsportbezirk Lahn für sein Durchhaltevermögen belohnt, während Neuzugang Felix Drawer von der RSG Gießen und Wieseck kein Glück hatte und vorzeitig ausschied. Schnellster Juniorenfahrer war Anton Scheuermann von der RSG Frankfurt.

Radcross am Hangelstein

Erste Medaille der neuen Saison: Pierre Happel wird Radcross-Bezirksmeister der Elitefahrer im Radsportbezirk Lahn. Foto: Dietel

Happel holt Elite-Titel

Der ehemalige Gießener Student und Höchstliga-Straßenfahrer Gerit Henrich, der nach einer Zwischenstation in Hamburg nun nach Mittelhessen zurückgekehrt ist, lieferte sich mit dem Mountainbike erfahrenen Lokalmatador Pierre Happel (MSC Salzbödetal) ein Spitzenduell um den Sieg in der Eliteklasse. Henrich, noch als Gaststarter der RG Uni Hamburg angetreten, gewann schließlich vor Happel, der sich als Gesamtzweiter den Titel des Radsportbezirk Lahn sicherte.

RSG-Senioren demonstrieren Erfahrung

Im Rennen der Senioren I setzte sich Marco Lautenschläger (MSC Salzbödetal) vor Michael Chambre (TSV Eifa) und Armin Zürcher (RSG Buchenau) durch. Markus Turschner und Thomas Hanika von der RSG Gießen und Wieseck, die aktuell den Radcross Deutschland Cup bestreiten und für ihr Heimrennen auf einen Wertungslauf verzichteten, zeigten am Hangelstein ihre nationale Radcrosserfahrung und lieferten sich ein Duell unter Freunden, aus dem letztlich Turschner als neuer Bezirksmeister der Senioren II vor Vizemeister Hanika hervorging. Michael Beilborn und Arnold Köckerling bei den Senioren III machten mit Frauen-Siegerin Ronja Köckerling (alle RSG Buchenau) den Medaillenspiegel der Radcross Bezirkmeisterschaft komplett. (sd)

» Radsportnachrichten.com als App

» Ist Ihr Verein im Netz zu finden?

Wir verhelfen Ihnen zur modernen Webseite mit Smartphone App. www.radsportnachrichten.com/marketing