Hessenmeistertitel im Mountainbike-Marathon

Foto: Thorsten Jung

WIESBADEN – Im Rahmen des Wiesbaden Bike Marathon wurden auch die Hessenmeistertitel im Mountainbike-Marathon vergeben, bei denen einige Mittelhessen und in der Eliteklasse ein Nordhesse zu Medaillen kamen.

Im Rennen der Junioren U19 setzten sich Noah Jung (Team DELTA-BIKE.DE) von der RSG Gießen und Wieseck als neuer Hessenmeister und Vereinskollege Niclas Zimmer als Vizemeister nach 44 Rennkilometern durch. Auf den ersten zehn Kilometern konnten Jung und Zimmer mit der Spitze des Gesamtfahrerfeldes mithalten. Es folgten viele Führungswechsel zwischen Noah Jung und Niclas Zimmer auf den Positionen drei und vier. Am letzten Anstieg gelang es Jung dann in einem langgezogenen Sprint sich entscheidend von seinem Mitstreiter abzusetzen. So fuhr er nach einer Fahrzeit von 1:43 Stunden mit 20 Sekunden Vorsprung zum Hessenmeistertitel der Juniorenklasse U19.

Einen weiteren Titel, nämlich den der Senioren III, holte Thomas Hockauf über ebenfalls 44 Kilometer in den Wiesecker Verein. Vereinskollege Mario Helbing verpasste als Vierter knapp einen Medaillenrang. Mit zwei Medaillen war der SSV Bunstruth aus Kirchhain bei den Senioren I erfolgreich. Florian Gaul wurde nach 84 Kilometern Hessenmeister und Alexander Rebs sicherte sich mit Platz drei die Bronzemedaille.

Dem Melsunger Mountainbiker Max Feger, der mit Lizenz der MT Melsungen für das Team „Focus Rapiro Racing“ fährt, konnte im Schlussanstieg keiner mehr folgen und der 28-jährige setze sich nach 84 Kilometer in 3:21 Stunden als Hessenmeister in der Eliteklasse durch. Dabei sah es in der zweiten Runde schon fast so aus, als habe er auch in diesem Jahr keine Chance mehr auf den Titel, als er aus einer zehnköpfigen Spitzengruppe, die sich auf den ersten 42 km gebildet hatte, abreißen lassen musste.

Aus dem Training zum Titel

Gemeinsam mit zwei weiteren Fahrern, Florian Gaul (EGF Bunstruth Racing/Senioren I) und Adrian Horchler (Craftshop Willingen/U23), konnte er eine neue Gruppe bilden, die gut zusammenarbeitete. Zu dritt kämpften sie sich an die Führenden wieder heran und es zeigte sich, dass diese Fahrer offensichtlich überdreht hatten, denn sie konnten nun zum Ende der zweiten Runde Feger, Gaul und Horchler nicht mehr folgen. So machten sie das Rennen unter sich aus und es gelang Feger, der sich seine Kräfte hervorragend eingeteilt hatte, die anderen beiden zum Schluss stehen zu lassen. „Ich bin total glücklich, diesen Titel geholt zu haben. Das ist schon etwas ganz besonderes in der Eliteklasse zu gewinnen. Ich kam praktisch direkt aus einem Training in Italien und konnte meine Form mitnehmen. Lange habe ich auf diesen Moment hingearbeitet, jetzt hat es endlich geklappt“, war von dem Melsunger im Ziel zu hören.

Auf den übrigen Distanzen des Wiesbaden Bike Marathon wurden zwar keine Hessenmeistertitel vergeben, aber ebenfalls heimische Erfolge erzielt, wie beispielsweise der zweite Platz des Wettenbergers Christopher Platt über 44 Kilometer bei den Elitefahrern hinter Sieger Sascha Starker. (sd/thj/dv | Foto: Thorsten Jung)

» Radsportnachrichten.com als App

» Ist Ihr Verein im Netz zu finden?

Wir verhelfen Ihnen zur modernen Webseite mit Smartphone App. www.radsportnachrichten.com/marketing

Anzeige
Anzeige