Hinder holt Heimsieg auf der Dautpher Höhe

DAUTPHE – Der Heimsieg von Jugendfahrer Jehu Hinder war die sportliche Krönung für die RSG Buchenau, die ihren Dautpher Pfingstpreis diesmal für eine Feierstunde des 20-jährigen Vereinsjubiläums nutzte. Ein Einlagerennen diente der Chronik.

Mit 1,1 Kilometern Länge war die Runde vergleichsweise kurz – gemessen an dem, was die RSG Buchenau als Veranstalter sonst in der Lage zu leisten ist. Doch der „kleine“ Kurs kam für das diesjährige Programm genau richtig.

Die RSG Buchenau nutzte das Rennen am Pfingstmontag für die Feier ihres 20-jährigen Vereinsjubiläums. Statt auf der größeren Runde über benachbarte Ortschaften zu fahren, führte man die Fahrer nur über die innerörtliche Runde, wodurch sie deutlich öfter an den Zuschauern vorbeikamen. Mit der größeren Anzahl an Runden war aber auch die Dautpher Höhe häufiger zu überwinden.

Als Erste durften sich Junioren und Frauen an der langen Steigung vor Start und Ziel in Dautphe messen. Vanessa Schmidt vom MSC Salzbödetal kam als Mountainbikerin am besten mit der Steigung zurecht und platzierte sich vor Paula Weg und Nachwuchsfahrerin Janika Schmidt, die gemeinsam die Farben der ausrichtenden RSG Buchenau auf dem ersten Podium des Tages präsentierten. Bei den Junioren konnte sich Neuzugang Samuel Jakobi (RSG Buchenau) gegen Nicklas Böhme (RSV Limburg) durchsetzen, der sein einziger Gegner war.

Hier wird sich nichts geschenkt: Das Jedermann-Rennen endet im Fotofinish. Foto: Stephan Dietel

Andriy Trachuk (Sebamed Racing Team), in der Vowoche noch Zweiter in Hungen, hatte im Jedermann-Rennen diesmal das Vorderrad im entscheidenden Moment vor dem von Christian Schmidt (RSG Gießen und Wieseck), die sich im Sprint an der Dautpher Höhe aus einer vierköpfigen Spitzengruppe leicht abgesetzt hatten. Während Trachuk die Wertung der U40 vor Marco Lenck und Marian Kopfer gewann, ging der Sieg in der Klasse Ü40 an Schmidt vor Markus Koob und Dirk Rademacher. Samuel Möller, Tim Nissel und Kimi Dauber kamen als Nachwuchstrio von der RV Gießen-Kleinlinden auf die Plätze 14, 15 und 16.

Eine originelle Idee war das Ausscheidungsfahren zu Ehren des 20-jährigen Bestehens der RSG Buchenau. Aktuelle Sponsoren, Gönner der ersten Stunde, Förderer, Vorstandsmitglieder und ehemalige Fahrer hatte man auf das Fahrrad eingeladen und den Zuschauern vorgestellt. Dem damit gebotenen Rückblick auf die Chronik des vergleichsweise jungen Vereins folgte ein Ausscheidungsfahren, bei dem der jeweils letzte Fahrer auf dem Zielstrich verabschiedet wurde. Das in den zurückliegenden Jahren Erreichte mit einem Einlagerennen und  anschließender Ehrung verdienter Mitglieder zu feiern, hatte sich die RSG Buchenau redlich verdient – gehen doch zahlreiche Erfolge bei Fahrern und Veranstaltungen auf ihr Konto. Die Deutsche Meisterschaft der U23-Fahrer war im Vorjahr ihr bisheriger Höhepunkt als Veranstalter.

Seinen Teil zum Erfolg des diesjährigen Dautpher Pfingstpreises wollte auch Jugendfahrer Jehu Hinder beitragen. Er fühlte sich in der Steigung der Dautpher Höhe sichtlich wohl und veranschlagte ein Tempo, dem nur Angelo Kerkmann (VC Darmstadt) folgen konnte, aber der Hinders Heimsieg nach 25 Runden nicht verhindern konnte. Bei den Schülern U15 erkämpfte sich Arvid Koop (RV Gießen-Kleinlinden) Platz sieben für die Wertung des Sparkassenversicherung Fördercups.

Die nicht unerhebliche Steigung bei Start und Ziel führte auch im abschließenden Rennen der Eliteklasse B und C zu einer sichtbaren Selektion. Im letzten Drittel der 55 zu fahrenden Runden waren Platzierungen in den Top-Zwölf damit sicher, doch das Erreichen des Ziels war bei Gegenwind im Anstieg und kurviger Abfahrt auf der Gegenseite ein hartes Stück Arbeit. Beim Sieg von Jeremias Schramm (Team Magnesium Pur) kämpfte sich Niclas Zimmer (RSG Gießen und Wieseck) auf Platz neun durch. Der Bad Endbacher Bernd Pfeiffer (Sportler ruft Sportler) wurde Zehnter. (sd | Foto: Stephan Dietel)

Eine Bilderstrecke vom Renntag finden Sie hier.
Ein Video vom Renntag finden Sie hier (YouTube).

» Radsportnachrichten.com als App

» Ist Ihr Verein im Netz zu finden?

Wir verhelfen Ihnen zur modernen Webseite mit Smartphone App. www.radsportnachrichten.com/marketing

Anzeige
Anzeige