Anzeige

Hohes Niveau bei traditionellem Pfingstturnier

Radsportnachrichten.com - Aktuell

LAUBACH – Der Krofdorfer Finn Leven Grolle holt beim Laubacher Pfingstturnier Bronze und Gold bei den U19- und U17-Radballern. Dabei gaben gemischte Mannschaften den Ton an und zeigten Begenungen auf hohem Niveau.

Anzeige
Anzeige

In einem hochklassig besetzten Starterfeld, der aktuelle Deutsche Meister und der Dritte der U19 waren in verschiedenen Teams am Start, dazu aus Krofdorf mit Frederic Schubert ein weiterer Finalteilnehmer, der mit Finn Leven Grolle, einem U17 Spieler, antrat.

Gegen Heddernheim gelang ein guter und völlig verdienter 2:0-Sieg. Gegen Arheiligen 1 waren sie unkonzentriert, es reichte zu einem 1:1-Unentschieden. Das stärkste Spiel in der Vorrunde gelang ihnen gegen Laubach 1, das mit Sven Niclas Stauf und Markus Dörr antrat. Zweimal in Führung liegend, mussten die Krofdorfer sich doch mit einem letztlich verdienten 3:3 begnügen. Damit war das Halbfinale gegen eine Nordshausener Mannschaft erreicht, die mit dem Dritten der Deutschen Meisterschaft antraten. Die Krofdorfer mussten sich 4:1 geschlagen geben, wobei individuelle Fehler zu leichten Gegentoren führten. Grolle war auf die zum Teil rüde Spielweise von Nordshauen nicht eingestellt, die auch vom Schiedsrichter nicht unterbunden wurde. Umso überraschender und völlig verdient gewann die Krofdorfer Mannschaft das Spiel um Platz drei mit 5:2 gegen eine C-Kader-Mannschaft mit dem amtierenden Deutschen Meister aus Weil im Schönbuch. Mit schnellen fünf Toren, die hervorragend herausgespielt wurden, wurde die Grundlage des Sieges, der auch durch die Anschlusstreffer nicht mehr in Gefahr geriet, gelegt. Dabei war das hohe Spielniveau auf beiden Seiten erwähnenswert. Wie der 1. Vorsitzende aus Laubach, Ralf Stauf, zu Recht bei der Siegerehrung bemerkte, waren auf den ersten vier Plätzen bei den Junioren nur gemischte Mannschaften am Start, dabei waren drei Deutsche Meister und ein Zweit- und zwei Drittplatzierte, so dass die Spiele der Junioren auf einem hohen Niveau ausgetragen wurden.

Am nächsten Tag ist Grolle noch kurzfristig in die U17-Mannschaft von Hähnlein eingesprungen und hat zusammen mit Patrick Johannes das Turnier gewonnen. In den Vorrundenspielen gab es klare Ergebnisse gegen drei Mannschaften aus Tann und aus Nordshausen. Das Halbfinale wurde zu einer Demonstration von schnellem und hervorragendem Kombinationsspiel der Hähnlein/Krofdorfer Mannschaft, die so noch nie zusammen gespielt hatte, und den Gegner schwindelig spielte und hochverdient 10:0 gewann. Dafür taten sich beide im Finale gegen Nordshausen, die in der Vorrunde sicher mit 5:0 besiegt wurde, schwer. Nach der regulären Spielzeit stand es 2:2, so dass ein 4-Meter-Schießen entscheiden musste. Hier setzen sich Johannes und Grolle letztlich knapp aber verdient mit 5:4 durch. Insgesamt war dies erneut hervorragend organisierte Turnier für Krofdorf ein großer Erfolg. (mw)

» Radsportnachrichten.com als App

» Ist Ihr Verein im Netz zu finden?

Wir verhelfen Ihnen zur modernen Webseite mit Smartphone App. www.radsportnachrichten.com/marketing