Anzeige

Hungener Radtourenfahrer erkunden die Pfalz

HUNGEN – Die Tourenradler der RV Germania Hungen wechselten für drei Tage das Trainingsgebiet und gingen auf abwechslungsreiche, sportliche und kulinarische Reise in die Pfalz.

Anzeige
Anzeige

166 Kilometer und viele Eindrücke konnten von den 32 Radtourenfahrern in den drei Tagen gesammelt werden. Von Hungen ging es mit den Fahrrädern im Gepäck Richtung südliche Weinstraße in die Pfalz.

Mit dem Rad und zu Fuß

In Bockenheim stieg die Gruppe dann auf die Fahrräder und radelte durch das Weintor an einem riesigen Weinfass vorbei auf den Marktplatz von Bad Dürkheim und nach einer Stärkung weiter ins Panoramahotel nach Neustadt an der Weinstraße. Beim Abendessen in einer Weinstube war Pfälzer Saumagen dann für viele eine neue kulinarische Erfahrung. Der Nachtwächter empfing später die Hungener Radler vor der Gaststätte und führte sie durch die Altstadt von Neustadt. An einige Teilnehmer verteilte er bei seinem fröhlichen Rundgang schauspielerische Rollen, die diese auch gerne annahmen und phantasievoll umsetzten.

Abschlusstag in und um Speyer

Am Samstag ging es auf Radtour durch die Wein11berge über Kirrweiler Richtung Landau. Hier wurde auf dem Marktplatz eine Mittagspause eingelegt, bevor es wieder auf einer neuen Route nach Neustadt ging – immer mit Blick auf das geschichtsträchtige Hambacher Schloss. Abends fand eine Weinprobe statt. Damit alle die Weinprobe gut überstanden, gab es vorher Spießbraten auf Rebenglut gegrillt und mit einem Lied auf den dann aufgelockerten Lippen ging es zurück ins Hotel.

Am letzten Tag stand dann ein Besuch in Speyer auf dem Programm. In bewährter Manier lotsten die Radführerinnen die Gruppe zur Festungsstadt Germersheim und dann durch die Rheinauenlandschaft nach Speyer. Mit 55 Kilometern in den Beinen schmeckte das Mittagessen einer Hausbrauerei besonders gut. Während die fleißigen Geister die Fahrräder wieder in den Bus verluden, besichtigten die anderen Radler den Dom und erfuhren bei einem kurzen Stadtspaziergang einiges über die Bauepochen des Kaiserdoms. Am frühen Abend ging es dann zurück Richtung Hungen wo bereits die Frage nach dem Fahrtziel für das nächste Jahr aufkam. (pm)

» Radsportnachrichten.com als App

» Ist Ihr Verein im Netz zu finden?

Wir verhelfen Ihnen zur modernen Webseite mit Smartphone App. www.radsportnachrichten.com/marketing