Anzeige

Jagd mit Mountainbikes und GPS-Geräten

Red Bull 26 Zoll

MÜNCHEN – Noch wenige Tage bis zum Startschuss für Red Bull 26 Zoll: 60 Teilnehmer bereiten sich auf den Mountainbike-Marathon vor, der rund um  St. Goar  inmitten des Weltkulturerbes im Mittelrheintal stattfindet.

Red Bull 26 Zoll

Herausforderung auf unbekannter Strecke: In St. Goar gehen 60 Radsportler in ein besonderes Rennen. Foto: Red Bull

Am Samstag (11.10.14) ist es so weit: Um 10 Uhr fällt im Mittelrheintal der Startschuss für 60 Mountainbiker, die heiß auf den Mountainbike-Marathon „Red Bull 26 Zoll“ sind.

Sportler aus ganz Deutschland aber auch aus der Region werden an den Start gehen. Sie alle rätseln bereits, welche Zollstationen sie passieren müssen und welche Strategie sie wählen. Denn erst kurz vor dem Start auf der Burg Rheinfels in St. Goar erhalten die Teilnehmer die entscheidenden Hinweise: Eine Karte sowie ein GPS-Gerät, auf dem die 26 Zollstellen hinterlegt sind. Sie haben dann bis zum Rennstart um 10 Uhr Zeit, sich die schnellste Route zurück zur Burg Rheinfels in St. Goar zu überlegen.

Offizieller Wettkampf mit bekannten Namen

Sie haben sich bereits seit Wochen auf das Event vorbereitet. Und zwar Hobbyrennfahrer genau wie Profis. Denn dieser offizielle Wettkampf des Bundes Deutscher Radfahrer (BDR) ist auch für Top-Athleten eine außergewöhnliche Kombination, sagt Junioren-Profi Martin Frey: „Ich freue mich bei Red Bull 26 Zoll auf ein Event mit Abenteuer-Charakter.“

Gegen den Profi tritt Lokalmatador Andre Stein aus St. Goar-Werlau an: „Der Reiz bei Red Bull 26 Zoll liegt für mich in der Kombination aus Heimat, sportlicher Challenge und der unbekannten Route. Diese drei Punkte ergeben für mich eine ganz besondere Herausforderung, der ich mich stellen muss“, freut sich der Hobbyrennfahrer.

Mit GPS-Geräten um Weltkulturerbe

Denn das Besondere an diesem einzigartigen Format ist das Geheimnis um die Strecke: Die Sportler passieren mithilfe von GPS-Daten und einer selbst definierten Route inmitten des Unesco Weltkulturerbes 26 Zollstationen. Nur die Burg Rheinfels in St. Goar steht als Start- und Zielpunkt fest. Dort liefern am Ende alle Teilnehmer ihren Zoll ab, dazwischen liegen rund 110 Kilometer Strecke. Wo genau die Zollstationen sein werden, weiß aktuell noch niemand. Denn erst kurz vor dem Event bekommen die Teilnehmer eine Karte, auf der die Zollstationen eingezeichnet sind, sowie das GPS-Gerät, auf dem ein Pfeil die Richtung zur nächsten Zollstelle anzeigt. Bis dahin steigt die Spannung – auch für die Zuschauer, die ab 9.30 Uhr dem Start des Mountainbike-Marathons auf der Burg Rheinfels entgegen fiebern können.

Der Startschuss fällt um 10 Uhr, dann geht es für die Teilnehmer durch die spektakuläre Burganlage hinunter in Richtung Rhein. Die Sportler haben höchstens sieben Stunden Zeit, um die Strecke in einmaliger Kulisse zu bewältigen und absolvieren dabei etwa 1200 Höhenmeter. Die Bike-Szene freut sich auf das Rennen und die Erwartungen sind hoch. Doch erst am Ende wird sich zeigen, welche Kombination aus Taktik und Fitness am schnellsten zurück zur Burg Rheinfels führt. Für den Sieger geht’s zu einem viertägigen Trip zu den Rocky Mountain Bike Days inklusive Bike-Guide in die Dolomiten. (pm)

Weitere Informationen auf www.redbull.com/26Zoll.

Programm  (11.10.14, Änderungen vorbehalten)

Startnummern-Ausgabe 06:00 – 08:00 Uhr
Ridersbriefing 08:00 – 09:00 Uhr
Rennen 10:00 bis maximal 17:00 Uhr
Siegerehrung gegen 17:30 in der Burg Rheinfels (Standort: Apotheke)

» Radsportnachrichten.com als App

» Ist Ihr Verein im Netz zu finden?

Wir verhelfen Ihnen zur modernen Webseite mit Smartphone App. www.radsportnachrichten.com/marketing

Anzeige
Anzeige