Jost und Fügert gewinnen in Baunatal

BAUNATAL – Thorben Jost vom RSC Grünberg (Team Mader Stop&Go) gewinnt in Baunatal den fünften und somit finalen Lauf des MTB-Hessencup 2018 und beendet die Rennserie als Sieger der U17-Gesamtwertung. Es ist sein vierter Gesamtsieg in Folge.

Am Sonntag (12.08.) richtete der KSV Baunatal mit dem 2. City-Cross den fünften und somit finalen Lauf der MTB-Hessencup Rennserie aus. Der junge Mountainbiker Thorben Jost, der in dieser Saison für den RSC Grünberg und das Team „Marder Stop&Go“ bereits sehr erfolgreich unterwegs war, konnte mit seinen Doppelsiegen in der U17-Lizenzklasse zum wiederholten Male eine konstante Form unter Beweis stellen. Einen weiteren Sieg verzeichnet der für die RSG Giessen und Wieseck fahrende Perci Fügert (Team Krumme Speiche) im Rennen der U19-Lizenzklasse.

Jost dominiert in Baunatal alle U17-Wettkämpfe

Im nordhessischen Baunatal mussten die Mountainbiker, wie auch in den vorherigen Hessencup Wettbewerben, zu Beginn einen Technikteil und abschließend ein Cross-Country-Rennen absolvieren. Im Technikteil durchfuhren die Teilnehmer in zwei Läufen einen Pumptrack mit jeweiliger Zeitmessung. Aus der Addition beider Läufe wurden Platzierungen für die spätere Startaufstellung des Hauptrennens ermittelt. Nachdem der Atzenhainer Thorben Jost in beiden Läufen ungeschlagen die Bestzeiten vorlegte, war schnell klar, dass er aus der ersten Reihe heraus in das Rennen starten durfte. Für Jost, der das Rennen vom Start weg kontrollierte, gab es lediglich in der zweiten von insgesamt zehn Runden einen Schreckmoment: in einer Kurvenfahrt verfing er sich im Absperrband und erlitt einen Sturz. In dessen Folge von der Konkurrenz überholt, gelang es Jost wieder an die Führenden heranzufahren. In der Führungsgruppe angekommen war es ihm zunächst wichtig das Renntempo hochzuhalten. Runde für Runde baute die dreiköpfige Gruppe um den jungen Atzenhainer einen immer größer werdenden Vorsprung aus. In der letzten Runde zeigte Thorben Jost, dass er über starke Leistungsreserven verfügte und fuhr als Sieger über die Ziellinie. Mit diesem Ergebnis sicherte sich der U17-Fahrer aus dem Team „Marder Stop&Go“ nicht nur den Tagessieg, sondern auch zum vierten Mal in Folge den Gesamtsieg der MTB-Hessencup Rennserie. Thorben Jost nach dem Zieleinlauf: „Ich freue mich sehr. Mit diesem Gesamtsieg habe ich ein weiteres Saisonziel erreicht“. Zweiter in der U17-Gesamtwertung wurde Moritz Kailing (TV Bad Orb/Bike Work Desch) vor Sören Mahr (TV 1885 Haiger).

Jost in einer aufstrebenden Saison

Nachdem Jost vor drei Wochen einen achtbaren vierten Platz bei der deutschen Meisterschaft im Cross-Country belegte, war er eine Woche später mit der deutschen Jugendnationalauswahl bei Wettkämpfen in Frankreich unterwegs. In der Wettkampfwoche mussten die Fahrer in den Disziplinen Teamstaffel, Trail, Cross-Country (XCO) und Downhill an den Start gehen. Besonders in der Schwerpunktdisziplin, dem Cross-Country-Rennen, zeigte er sich im Ziel eines international besetzten Feldes auf einem hervorragenden zehnten Platz.

Fügert gewinnt das U19-Rennen

Da die Technikwettbewerbe nur in den Nachwuchsklassen bis U17 zu absolvieren sind, konnte sich Perci Fügert (Team Krumme Speiche) ausschließlich auf das Cross-Country-Rennen der U19-Lizenzklasse konzentrieren. Für ihn standen 14 Runden auf der Tafel, die er in einer Zeit von 56:34 Minuten absolvierte und folglich als Sieger auf das Podest steigen durfte. Jeweils mit einer Runde weniger folgten ihm Luca Adler (TV Bad Orb/Bike Work Desch) auf Platz zwei und Nils Bachmann (Bad Bikers Juniorenteam) auf Platz drei. (tj/mst | Foto: Tanja Jost)

 

» Radsportnachrichten.com als App

» Ist Ihr Verein im Netz zu finden?

Wir verhelfen Ihnen zur modernen Webseite mit Smartphone App. www.radsportnachrichten.com/marketing

Anzeige
Anzeige