Anzeige

Jung mit doppeltem Pech – Zimmer zufrieden

Noah Jung

ALTENBERG – Im sächsischen Altenberg trafen die Nachwuchsmounatinbiker der RSG Gießen und Wieseck im Rahmen des Nachwuchs-Bundesliga und der nationalen Sichtungsrennen auf die Spitze im deutschen Mountainbikenachwuchs.

Anzeige
Anzeige

Noah Jung

Platzierung mit doppeltem Pech: Für Noah Jung lief es in Altenbberg nicht optimal. Foto: Jung

Doppeltes Pech hatte dabei U15-Montainbiker Noah Jung: Im Sprintwettbewerb stürzte er im Qualifikationslauf und verlor wichtige Sekunden im Kampf gegen die Uhr. Mit Platz 16 erreichte er zwar das Viertelfinale, musste sich aber hier gegen starke Konkurrenz vorzeitig geschlagen geben. Am Ende des Tages blieb es dann bei Rang 16 , was für das Cross Country- Rennen am nächsten Tag die vierte Startreihe bedeutete.

Sturz zerstört Chancen

Mit einigem Frust im Bauch und in den Beinen startete Jung im Cross-Country-Rundstreckenrennen stark. Nach der ersten von drei zu fahrenden Runden fuhr er von Platz 16 auf den sechsten Platz vor und mischte sich zeitweise unter Platz vier und fünf. Doch dann schlug sich Jung in einem Zwischensprint die Kniescheibe am Lenker an, so dass er zu Fall kam. Mit Schmerzen setzte er das Rennen fort, fiel aber bis auf Platz zwölf zurück. In der letzten Runde konnte er dann noch nach starkem Kampf auf Platz zehn vorfahren, was für ihn das erste Topten-Resultat im Rahmen der Nachwuchs-Bundesliga bedeutete. Dennoch war am Ende die Enttäuschung groß, hätte er bei normalem Rennverlauf eine noch bessere Platzierung einfahren können. Neunter wurde Vereinskollege Percy Fügert. In der Gesamtwertung der Sichtungsserie des Bund Deutscher Radfahrer rangiert Jung vor dem Finale in Pracht auf Platz 15 von 71 Fahrern, Fügert belegt Rang 23.

Zimmer auf Platz 18

Tadellos lief es für einen weiteren RSG-ler: Der Biebertaler U17-Fahrer Niclas Zimmer im Trikot des Team Hipf Race Bikes belegte beim Sprintrennen den 14 Platz von 55 Sprintern. Von dieser Position aus ging es am Rennsonntag dann ins 45-minütige Rundstreckenrennen. Auf der sehr anspruchsvollen und kräfteraubenden Strecke im Skigebiet von Altenberg zeigte Zimmer Durchhaltevermögen und belegte den 18. Platz von 44 Fahrern. In der Gesamtwertung steht Zimmer auf Platz 19 von 64 Startern. Das Finale findet am 20./21. September in Pracht bei Altenkirchen im Westerwald statt. (thj/rz/sd)

» Radsportnachrichten.com als App

» Ist Ihr Verein im Netz zu finden?

Wir verhelfen Ihnen zur modernen Webseite mit Smartphone App. www.radsportnachrichten.com/marketing