Anzeige

Kai Miebach mischt um den DM-Titel mit

Kai Miebach (links)

NIDDA – Mit einem packenden Finale ist die 1. Deutsche Meisterschaft Jedermann der Männer zu Ende gegangen und Mittelhessen hätte in Kai Miebach beinahe einen Deutschen Meister gehabt.

Anzeige
Anzeige

„Das Rennen war an sich super. Das Wetter hat mitgespielt und ich war schon in der zweiten Runde in einer Ausreißergruppe“, freut sich Kai Miebach über einen guten Beginn des Meisterschaftsrennens der Männer. Der Gießener war in sehr guter Verfassung, befand sich in einer vierköpfigen Ausreißergruppe und überquerte eindrucksvoll nach vier Runden und einer Gesamtdistanz von 92 Kilometer als Erster den Zielstrich.

Doch das Reglement machte dem Gießener einen Strich durch die Rechnung, denn die Vergabe des Deutschen Meistertitels wurde mit Netto-Zeitmessung gefahren. Demnach war Miebach in der Messung der individuellen Zeit zwischen Überqueren der Startlinie bis zum finalen Zielstrich nicht Sieger sondern Zweitschnellster und dementsprechend enttäuscht. „Es wurde aber vor dem Start deutlich angekündigt, wie die Wertung erfolgt. Von daher ist es in Ordnung“, zog Miebach Zähne knirschend Bilanz.

Seine Mimik spricht Bände und die Botschaft seines Tshirts unterstreicht es: Die Gießener Kai Miebach, Erster im Zielsprint des Rennen, brauchte einen Moment, um mit dem Ausgang der Jedermann-DM abzuschließen. Foto: WEC GmbH

Seine Mimik spricht Bände und die Botschaft seines Tshirts unterstreicht es: Die Gießener Kai Miebach, Erster im Zielsprint des Rennens, brauchte einen Moment, um mit dem Ausgang der Jedermann-DM abzuschließen. Foto: WEC GmbH

Undurchsichtiges Finale

Hinter den Ausreißern ging es im Massensprint um die weiteren Platzierungen, doch auch hier sorgte die Netto-Zeitrechnung für ein undurchsichtiges Finale. „Es war insgesamt ein sehr nervöses Rennen. Nach einem Autounfall und Reinigungsarbeiten auf der Strecke gab es eine Verzögerung von einer Stunde.“, schilderte Florian Anders (kohomi.de) der Achter wurde. Sven Glimm von der RSG Gießen und Wieseck kam auf Platz 33. Im Einzel der Männer – Master I kam Alexander Koop von der RV Gießen-Kleinlinden auf Platz zwölf vor Vereinskollege Mike Pommerening auf Platz 18. (sd | Fotos: Nadim Hachem/WEC GmbH)

Eine Bilderstrecke der Jedermann-DM finden Sie hier.

» Radsportnachrichten.com als App

» Ist Ihr Verein im Netz zu finden?

Wir verhelfen Ihnen zur modernen Webseite mit Smartphone App. www.radsportnachrichten.com/marketing