Anzeige

“Kilometer gegen Krebs” sammeln weiter

“Kilometer gegen Krebs”

POHLHEIM/HUNGEN – Im Rahmen der „Tour der Hoffnung“ wurden zahlreiche Spendengelder an die Organisation übergeben. Eine Spende überraschte vor allem die, die sie selbst unter dem Motto “Kilometer gegen Krebs” gesammelt haben.

Für das Projekt “Kilometer gegen Krebs” sind Florian Vornlocher, Jan-Niklas Raab, Dominik Denfeld und Daniel Haaf Ende April mit dem Fahrrad von Hungen nach Hamburg gefahren und haben dort am Hamburg Marathon teilgenommen.

Jeder im Rahmen dieses Projektes gesammelte Euro sollte der “Tour der Hoffnung” sowie dem Elternverein für Leukämie und Krebs kranke Kinder Gießen e.V. zugute kommen. Insgesamt 5.000 Euro konnten die Vier sammeln und im Rahmen des Prologs der „Tour der Hoffnung“ jetzt an die Organisation übergeben. „Wir freuen uns riesig, einen solchen Betrag für den guten Zweck gesammelt zu haben. Wir haben in diesem Jahr viele Erfahrungen gemacht, eine Menge neuer Leute und auch uns selbst kennengelernt. Offiziell ist Kilometer gegen Krebs 2015 somit beendet.“, lautete das etwas wehmütig klingende Fazit.

Neues Ziel im neuen Jahr

Die Vier sammeln jedoch auf dem Fahrrad und den Laufstrecken in Mittelhessen weiter fleißig Kilometer, denn das Ende des einen Projekts ist der Anfang eines neuen Vorhabens: Von Hungen soll es im Jahr 2016 nonstop mit dem Fahrrad nach London gehen. Und dabei dürften wieder jede Menge tolle Erlebnisse und etliche Spendengelder für den guten Zweck zu sammeln sein. (sd | Foto: Denfeld)

» Radsportnachrichten.com als App

» Ist Ihr Verein im Netz zu finden?

Wir verhelfen Ihnen zur modernen Webseite mit Smartphone App. www.radsportnachrichten.com/marketing

Anzeige
Anzeige