Kleinlindener in U11- und U13-Klassement vorn

GIESSEN – Mit einem Abschlussrennen in Fulda ist kürzlich der Sparkassenversicherung-Fördercup, die Nachwuchsrennserie des Hessischen Radfahrerverbandes zu Ende gegangen. In der Gesamtwertung nach 15 Rennen liegen auch einige Mittelhessen vorn.

Das Abschlussrennen in der U11 wurde durch eine Dreiergruppe aus Sachsen und Thüringen dominiert. Die Nachwuchs-Rennfahrer der RV Gießen-Kleinlinden kamen dabei im Mittelfeld an. In der Gesamtwertung des SV-Fördercups der Saison 2018 konnten sich Jan Nissel und Jonathan Kowalsky von der RV Gießen-Kleinlinden hinter Gesamtsieger Jannis Staab (RSG Frankfurt) auf den Plätzen zwei und drei behaupten.

In der Klasse U13 entwickelte sich ein spannendes Rennen um Platz drei. Der Kleinlindener Tim Nissel musste sich nach schlechtem Start nach vorne durcharbeiten. Das Feld war schnell in vier Gruppen aufgeteilt und Platz eins und zwei waren somit rasch vergeben. Rund 1000 Meter vor dem Ziel fuhren Tim Nissel und sein Vereinskollege Kimi Tjark Dauber in die Verfolgergruppe auf und Nissel gelang es, sich auf der ansteigenden Zielgerade als Tagesdritter durchzusetzen. In der Gesamtwertung belegen Nissel und Dauber die Plätze zwei und drei hinter Gesamtsieger Louis Gentzik (RSV Froh Fulda).

Im Gesamtergebnis der Jugend U17 rangiert Jehu Hinder von der RSG Buchenau hinter Angelo Kerkmann (VC Darmstadt) und Leon Leidert (RSG Frankfurt) auf Platz drei. (mn/sd | Foto: Martin Nissel)

» Radsportnachrichten.com als App

» Ist Ihr Verein im Netz zu finden?

Wir verhelfen Ihnen zur modernen Webseite mit Smartphone App. www.radsportnachrichten.com/marketing