Anzeige

Köckerling greift erneut nach Podiumsplatz

TIENGEN – Fünf Fahrerinnen des Gießener Bundesligateams RSG Placeworkers starteten beim „5. Tiengener City Rennen“, kämpften um gute Platzierungen und hätten durch Ronja Köckerling beinahe auf dem Podium gestanden.

Anzeige
Anzeige

Fünf Fahrerinnen des Gießener Bundesligateams RSG Placeworkers gingen beim „5. Tiengener City Rennen“ an den Start. Das 45 Kilometer lange Rennen über 36 Runden mitten in der Innenstadt hatte es in sich: Viele knifflige Kurven und ein Anstieg auf Kopfsteinpflaster machten den Fahrerinnen zu schaffen.

Gleich zu Beginn des Rennens wurde ein hohes Tempo gefahren. Runde um Runde schieden Fahrerinnen aus dem Starterfeld aus. Ronja Köckerling konnte bei den Attacken mitgehen und fuhr in einer sechsköpfigen Spitzengruppe. Zwei Runden vor Schluss fuhr die spätere Siegerin Katrin Hammes (Team Tibco) der Gruppe davon. Gegen die Übermacht des Teams „Racing Students“ in der Spitzengruppe konnte Köckerling dann aber nichts ausrichten. Im Sprint um Platz zwei und drei verpasste sie mit Platz vier denkbar knapp das Podium.

Annika Wohlfahrt hielt sich trotz Überrundung durch die Spitze tapfer in einer fünfköpfigen Verfolgergruppe und kam nach einem Sturz in der letzten Kurve als Zwölfte ins Ziel, gefolgt von Sabine Werner (Platz 14), Sonja Ludwig (Platz 15) und Paula Weg (Platz 18), die alle drei bis zur Zieldurchfahrt großen Kampfgeist zeigten. (pm/fm | Foto: RSG Placeworkers)

» Radsportnachrichten.com als App

» Ist Ihr Verein im Netz zu finden?

Wir verhelfen Ihnen zur modernen Webseite mit Smartphone App. www.radsportnachrichten.com/marketing