Anzeige

Krofdorf dominiert, Launsbach hegt Hoffnung

KROFDORF – Während die Krofdorfer U13 Radballer auch nach dem zweiten Spieltag ungeschlagen sind, muss das Duo des RSV Launsbach auf die Rückrunde hoffen, um sich für die Hessenliga zu qualifizieren.

Anzeige
Anzeige

Beim zweiten Spieltag in der Vorrunde zur Hessenliga waren diesmal alle sieben Mannschaften vollzählig angetreten um in 14 Spielen die Vorrunde zu beenden.

Auch diesmal blieb der amtierende Spitzenreiter Krofdorf mit Noah Abel und Moritz Möwes ungeschlagen und dürfte, obwohl die Rückrunde noch aussteht, schon für die Hessenliga qualifiziert sein. Nur im ersten Spiel gegen Langenselbold musste alles gegeben werden, um die starken Mittelhessen in Schach zu halten. Gegen Naurod und Laubach gab es die erwarteten sicheren Siege.

Das Duo aus Launsbach, Nicolas Hinkel und Matti Schneider, konnte beim ersten Spieltag in Laubach wegen Krankheit nicht antreten und verlor dadurch wertvolle Punkte. In Krofdorf gab es nach einer deutlichen Niederlage Langenselbold 1 aber einen wichtigen Sieg gegen Laubach, doch durch eine völlig unnötige Niederlage gegen Heddernheim blieb nur der letzte Platz. Nun ruhen die Hoffnungen auf der Rückrunde um noch Platz fünf zu erreichen der für die Hessenliga berechtigt.

Tabellenstand

1. RSV Krofdorf, 21 Punkte
2. RV Langenselbold 1, 18 Punkte
3. RV Langenselbold 2, 15 Punkte
4. RVW Naurod 1, 12 Punkte
5. RV 02 Laubach, 6 Punkte
6. RSV Heddernheim, 4 Punkte
7. RVW Naurod 2, 4 Punkte
8. RSV Launsbach, 3 Punkte

(Text: mw)

» Radsportnachrichten.com als App

» Ist Ihr Verein im Netz zu finden?

Wir verhelfen Ihnen zur modernen Webseite mit Smartphone App. www.radsportnachrichten.com/marketing