Anzeige

Krofdorfer Radball-5er startet mit Kurs auf die DM

KROFDORF – Die neue Saison in der 5er-Radball-Bundesliga ist eröffnet. Wie in den vergangenen Jahren strebt der RSV Krofdorf-Gleiberg mit seinem Team einen Platz unter den ersten Fünf an, um sich damit für die Deutsche Meisterschaft zu qualifizieren.

Anzeige
Anzeige

Zum ersten Spieltag in Iserlohn trat der RSV Krofdorf-Gleiberg mit Sascha Götz (Rechtsaußen), Luca Wagner (Linksaußen), Steven Johncox (Verteidiger), Philipp Schäfer (Verteidiger), Kai Kraft (Wechselspieler im Sturm) und
Jens Häuser (Torwart) an.

Die Krofdorfer Begegnungen im Rückblick:

Krofdorf-Heddernheim/Worfelden 3:0

Nachdem Luca Wagner durch einen Konter nach fünf Minuten für das 1:0 sorgen konnten, erhöhten Steven Johncox zum 2:0 und Kai Kraft noch vor der Halbzeit zum 3:0. In der zweiten Halbzeit wurde ein Gang runtergeschaltet und das Ergebnis schließlich der 3:0-Sieg souverän über die Zeit gehalten.

Krofdorf-Iserlohn/Leeden 3:2

In einem ausgeglichenen Spiel konnte der Gastgeber aus Iserlohn/Leeden nach vier Minuten in Führung gehen. In einem offenen Schlagabtausch drehten die Mittelhessen durch zwei Tore von Sascha Götz die Partie. In der zweiten Halbzeit konnte der Gastgeber ausgleichen, woraufhin Luca Wagner wiederum postwendend zur 3:2-Führung traf.

Krofdorf-Ginsheim 3:1

Im Spiel gegen Ginsheim, den letztjährigen Deutschen Vizemeister, bestimmte das Quintett aus Krofdorf von Beginn an die Partie und konnte bereits zur Halbzeit durch Tore von Sascha Götz (vierte und achte Minute) und Kai Kraft (zwölfte Minute) mit 3:0 in Führung gehen. In der zweiten Halbzeit konnten die Mannschaft aus Ginsheim zum 1:3 verkürzen, jedoch verwalteten die Mittelhessen dieses Ergebnis schließlich ungefährdet über die Zeit.

Trotz einer überschaubaren Anzahl an Trainingstagen überzeugte die Krofdorfer Bundesligamannschaft am ersten Ligaspieltag und schaffte es schließlich, die weiße Weste zu bewahren.

Tabellenführer war der amtierende Deutsche Meister RSV Waldrems vor dem RSV Krofdorf und Rekordmeister RV Gärtringen. Die zweite Hessenmannschaft vom RVW Naurod lag mit sieben Punkten knapp vor der RSG Ginsheim auf dem vierten Platz.

Tabellenstand nach dem 1. Spieltag

1. RSV Waldrems, 9 Punkte
2. RV Krofdorf, 9 Punkte
3. RV Gärtringen, 9 Punkte
4. RVW Naurod, 7 Punkte
5. RSG Ginsheim, 6 Punkte
6. SG Iserlohn/Leeden, 3 Punkte
7. RSV Reichenbach, 1 Punkt
8. RVI Ailingen, 0 Punkte
9. SG Denkendorf/Kemnat, 0 Punkte
10. SG Worfelden/Heddernheim, 0 Punkte

Zum zweiten Spieltag reisten die Krofdorfer Bundesligisten nach Wiesbaden-Naurod. Sollte sich das Team dort ähnlich gut präsentieren, wie beim Auftakt in Iserlohn, dann könnte die DM-Finalteilname schon frühzeitig gesichert werden.

Bei dem wohl stärksten Spieltag standen die Mittelhessen auch ohne Wechselspieler nach dem Zugewinn von sechs Punkten der DM-Qualifikation schon sehr nahe. Lediglich im letzten Spiel musste man sich gegen die aktuellen Tabellenführer geschlagen geben und befindet sich aktuell auf dem dritten Tabellenplatz. Die besten fünf Mannschaften qualifizieren sich für die Deutsche Meisterschaft.

Die Krofdorfer Begegnungen im Rückblick:

Krofdorf – Waldrems 3:2

Nachdem das Krofdorfer Gespann mit Kai Kraft im Tor, Philipp Schäfer und Steven Johncox in der Abwehr, Sascha Götz und Luca Wagner im Sturm betreut durch Thorsten Häuser im ersten Spiel gegen den amtierenden Deutschen Meister aus Waldrems bereits nach elf Sekunden den ersten Gegentreffer hinnehmen mussten, drehten Wagner und Johncox das Spiel noch vor der Halbzeit, ehe die Mannschaft aus Waldrems im direkten Gegenzug ausgleichen konnte. In der zweiten Halbzeit sorgte Sascha Götz (22. Minute) für die 3:2-Führung, welche schließlich souverän über die Zeit gerettet werden konnte.

Krofdorf – Naurod 2:1

Auch in der zweiten Partie gegen die südhessische Mannschaft aus Naurod kassierten die Wettenberger früh das 0:1.
In der zweiten Halbzeit drehte Philipp Schäfer die Spiel binnen sechs Minuten zum 2:1 und bescherte den Mittelhessen damit schließlich den nächsten Tagessieg.

Krofdorf – Gärtringen 2:4

Im Spiel um die Tabellenspitze war das Krofdorfer Quintett in der ersten Halbzeit die spielstärkere Mannschaft und konnte bereits nach sieben Minuten durch Steven Johncox in Führung gehen, bevor die DM-Gastgeber aus Gärtringen eine Minute vor der Halbzeit noch ausgleichen konnten. In der zweiten Halbzeit kippte die Partie, woraufhin sich die Gärtringer mit 3:1 in Führung gehen konnten. Fünf Minuten vor dem Schlusspfiff sorgte Philipp Schäfer mit dem 2:3 Anschlusstreffer nochmal für Hoffnungen, ehe die routinierte Mannschaft aus Gärtringen kurz danach mit dem 4:2 das Spiel für sich entscheiden konnte.

Tabellenstand nach dem 2. Spieltag

1. RV Gärtringen, 18 Punkte
2. RSV Waldrems, 15 Punkte
3. RV Krofdorf, 15 Punkte
4. RVW Naurod, 10 Punkte
5. RVI Ailingen, 9 Punkte
6. SG Iserlohn/Leeden, 7 Punkte
7. RSG Ginsheim, 6 Punkte
8. SG Denkendorf/Kemnat, 6 Punkte
9. RSV Reichenbach, 5 Punkte
10. SG Worfelden/Heddernheim, 0 Punkte

(Text: mw | Foto: Martin Wagner)

» Radsportnachrichten.com als App

» Ist Ihr Verein im Netz zu finden?

Wir verhelfen Ihnen zur modernen Webseite mit Smartphone App. www.radsportnachrichten.com/marketing