Anzeige

Krofdorfer trotzten dem Deutschen Meister

MAINZ – Die Krofdorfer Radballer Frederik Schubert und Luca Dysli trotzten dem Deutschen Meister beim Heinz-Lemp-Preis in Hechtsheim.

Anzeige
Anzeige

Im ersten Spiel der beiden noch in der U15 startenden Krofdorfer Radballer Frederik Schubert und Luca Dysli gegen den amtierenden Deutschen Meister aus Gifhorn gelang den Beiden ein 0:0 Unentschieden. Das war eine ansprechende Leistung der Krofdorfer.

Deutscher Meister das Maß der Dinge

Das nächste Spiel gegen den sehr bekannten Gegner aus Darmstadt wurde ein Erfolg. Sie besiegten Darmstadt mit 7:2 Toren. Hechtsheim 2 war dagegen ein leichter Gegner, 11:0 war das Ergebnis. Jetzt stand der DM Vierte Hechtsheim 1 auf der Fläche. Es wurde kein einfaches Spiel. Hechtsheim spielte einen sehr schnellen Radball und ging mit 2:0 in Führung. Schubert/Dysli konnten in der zweiten Halbzeit noch aufholen und ein Unentschieden erreichen. Ein vom Schiedsrichter nicht gegebener klarer Viermeter verhinderte womöglich noch den Sieg. Ein ansprechendes gutes Spiel der Beiden brachte den Sieg mit 8:3 Toren gegen die Mannschaft aus Ginsheim. Turniersieger wurde der amtierende Deutsche Meister aus Gifhorn. Die beiden Krofdorfer Schubert/Dysli erreichten ungeschlagen einen hervorragenden zweiten Platz. (mw)

Tabelle

1. RSV Gifhorn, 13 Punkte
2. RV Krofdorf, 11 Punkte
3. VC Darmstadt, 9 Punkte
4. RV Hechtsheim, 7 Punkte
5. RSG Ginsheim, 3 Punkte
6. RV Hechtsheim, 0 Punkte

 

» Radsportnachrichten.com als App

» Ist Ihr Verein im Netz zu finden?

Wir verhelfen Ihnen zur modernen Webseite mit Smartphone App. www.radsportnachrichten.com/marketing