Anzeige

Kunstrad-Nachwuchs bei Mini-Cup erfolgreich

Kunstradsport-Nachwuchs des RVG Hungen

INHEIDEN – Die Kunstradsportler des RVG Hungen und des RSV Krofdorf waren zum Abschluss des Mini-Cup erfolgreich: Die Hungener sicherten sich fünf Qualifikation für die Hessische Nachwuchsmeisterschaft und gewannen den Vereinspokal vor Inheiden und Krofdorf.

Anzeige
Anzeige

Als dritter und letzter Teil des Mini-Cup zur Qualifikation für die Hessischen Nachwuchsmeisterschaften der Schüler fand der Kurt-Seibert-Gedächtnispokal in Inheiden statt.

Beim „3. Mini-Cup“ gingen im 1er Kunstradsport der Schülerinnen U9 mit Finja Schmidt, Lea Viktoria Rodkin, Amy-Sophie Seum und Viktoria Felzinger gleich vier Sportlerinnen des RV Germania Hungen an den Start. Amy-Sophie Seum konnte sich gegen ihre Mitstreiterinnen durchsetzen und belegte mit 23,01 Punkten in der Gesamtwertung den ersten Platz. Beim Kurt-Seibert Gedächtnispokal kam sie mit einer ausgefahrenen Punktzahl von 23,96 Punkten auf Platz vier. Auch Lea Viktoria Rodkin fuhr ein sicheres Programm und kam mit einer Punktzahl von 21,21 Punkten und in der Gesamtwertung Platz zwei. Beim Kurt-Seibert-Gedächtnispokal kam sie mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 26,43 Punkten auf den dritten Platz.

Felzinger mit guter Premiere

Kunstradsport-Nachwuchs beim Mini-Cup in Inheiden

Gut vorbereitet: Die mittelhessischen Nachwuchs-Kunstradsportler (im Bild Emily Schmidt vom RVG Hungen) zeigten gute Leistungen beim Mini-Cup in Inheiden. Foto: Beele-Peters

Finja Schmidt zeigte an beiden Wettbewerben ein gutes Programm und erreichte beim 3. Mini-Cup mit 16,60 Punkten den fünften  Platz und kam beim Kurt-Seibert Gedächtnispokal mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 20,54 Punkten auf Platz fünf. Für Viktoria Felzinger war es der erste Start bei einem Wettbewerb. Sie meisterte ihre Sache gut und kam mit 13,04 Punkten auf den siebten Platz und beim Kurt-Seibert Gedächtnispokal mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 15,39 Punkten auf Platz neun.

Im 1er Kunstradsport der Schülerinnen U11 starteten Emily Schmidt und Melina Rodkin. Emily Schmidt erzielte beim 3. Mini Cup mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 33,36 Punkten Platz eins. In der Gesamtwertung erreichte sie den zweiten Platz und qualifizierte sich für die Hessischen Nachwuchsmeisterschaften am 20. September in Wölfersheim. Melina Rodkin kam mit einer ausgefahrenen Punktzahl von 31,16 Punkten Platz vier, belegte in der Gesamtwertung den dritten Platz und qualifizierte sich damit ebenfalls für die Hessischen Nachwuchsmeisterschaften. Beim Kurt-Seibert Gedächtnispokal konnten beide an ihre Leistung des Vortages anknüpfen und Schmidt belegte mit einer ausgefahrenen Punktzahl von 32,69 Punkten den vierten und Rodkin mit 31,62 Punkten den sechsten Platz. Carla Grolle vom RSV Krofdorf kam mit 32,39 ausgefahrenen Punkten auf Platz fünf und Miriam Schmidt mit 28,30 Punkten auf Platz acht. Krofdorfs Tamara Schmidt startete im 1er Kunstradsport Schülerinnen U13 und belegte den dritten Platz mit 35,95 Punkten.

Persönliche Bestleistungen

Im 1er Kunstradsport Schülerinnen U15 startete Solvejg Bratge und Charlotte Hillebrand. Beide Sportlerinnen erreichten eine neue persönliche Bestleistung: Bratge kam mit einer ausgefahrenen Punktzahl von 53,41 Punkten auf den dritten Platz und qualifizierte sich für die Hessischen Nachwuchsmeisterschaften. Charlotte Hillebrand erreichte mit 46,30 Punkten Platz vier. Beim Kurt-Seibert Gedächtnispokal erreichte Charlotte Hillebrand mit einer neuen persönlichen Bestleistung 51,01 Punkten den dritten Platz. Solvejg Bratge hatte mit ihrem Programm weniger Glück und konnte nicht alle Übungen sicher vorfahren, belegte am Ende mit 39,80 Punkten den neunten Platz.

Amy Sophie Seum

Routinierte Kür: Amy Sophie Seum vom RVG Hungen in Aktion. Foto: Beele-Peters

Im 4er/6er Einradsport startete die Mannschaft mit Nils Leidner, Sina Trömer, Rebecca Wenzel, Lisa Brix, Paulina und Viktoria Kubiki. Leider musste die Mannschaften konkurrenzlos an den Start gehen was am Ende somit Platz eins bedeutete. Beide Mannschaften konnten sich damit ebenfalls für die Hessischen Nachwuchsmeisterschaften in Wölfersheim qualifizieren.

Vornlocher fährt Sieg ein

Beim Kurt-Seibert-Gedächtnispokal starteten im Weiteren noch Katharina Brumhard, Vivien Theel, Calvin Seum, das Paar Solvejg Bratge sowie Vivien Theel. Im 1er Kunstradsport der Schülerinnen U11 konnte Katharina Brumhard alle Übungen bis zur Reitsitzhocke sicher fahren. Sie bekam für zur kurz gefahrene Runden eine Abwertung und belegte mit 41,90 Punkten den zweiten Platz. Vivien Theel, 1er Kunstradsport Juniorinnen, fuhr ein gutes Programm und hatte nur bei der Übung „Lenkersitzsteiger“ Schwierigkeiten. Sie erreichte mit 52,46 Punkten den dritten Platz.

Calvin Seum, 1er Kunstradsport Junioren, erwischte einen nicht so guten Tag und musste bei einzelnen Übungen vom Rad absteigen. Mit einer ausgefahrenen Punktzahl von 79,50 Punkten erreichte er dennoch den ersten Platz. Im 1er Kunstradsport der Juniorinnen U19 kam Lara-Luisa Dreiwurst vom RSV Krofdorf mit 49,56 Punkten auf Platz vier und Saskia Braun mit 45,88 Punkten auf Platz fünf. Beide hatten nach eigener Aussage mit dem Boden Schwierigkeiten. Im 1er Kunstradsport der Frauen fuhr Svenja Vornlocher die meisten Übungen ihres Programmes sicher und erreichte mit 80,39 Punkten ebenso Platz eins.

Krofdorfer Juniorinnen-Doppel erfolgreich

Im 2er-Kunstradsport der Juniorinnen lagen die die vier gemeldeten Mannschaften mit ihren aufgestellten Punkten sehr dicht beieinander. Hier kam es ganz besonders auf die Ausführung an, wer auf Platz eins kam. Die Mannschaft des RSV Krofdorf erreichte 40,91 Punkte und wurde Pokalsieger vor dem Paar Solvejg Bratge/Vivien Theel von der RVG Hungen. Mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 40,03 Punkten und 0,80 Punkten Rückstand auf Platz eins erreichten sie den zweiten Platz. Die Krofdorferinnen Carla Grolle und Miriam Schmidt fuhren im 2er Kunstradsport der Schülerinnen U11 eine saubere Kür. Sie fuhren 11,99 Punkte aus, was für die beiden Platz eins bedeutete. Alle Krofdorfer Teilnehmer konnten damit Pokale mit nach Hause nehmen. (mbp/gke | Fotos: Beele-Peters)

» Radsportnachrichten.com als App

» Ist Ihr Verein im Netz zu finden?

Wir verhelfen Ihnen zur modernen Webseite mit Smartphone App. www.radsportnachrichten.com/marketing