Anzeige

Mittelhessen bei Mountainbike DM gut platziert

Christopher Platt

BAD SALZDETFURTH – Eine zufriedene Bilanz zogen die mittelhessischen Mountainbiker bei der Deutschen Meisterschaft der Nachwuchs- und Elitefahrer im niedersächsischen Bad Salzdetfurth, auch wenn nicht alles ganz nach Plan lief.

Anzeige
Anzeige

Christopher Platt

Zehnter der Deutschen Meisterschaft: Christopher Platt vom AMC Rodheim-Bieber im Trikot des Team delta-bike.de. Foto: Platt

Es entspricht aber auch dem Naturell eines Rennfahrers, dass man nie ganz zufrieden ist und stets Verbesserungspotential sieht.

Szraucner starker Sechster

Eine Ausnahme war an diesem Tag der Gießener Sebastian Szraucner, der nach einem harten Kampf im Eliterennen der Männer auf Platz sechs sagen konnte: „Endlich hat mal alles gepasst!“.

Zimmer zufriedener Zwölfter

Vieles gepasst hat auch bei Niclas Zimmer von der RSG Gießen und Wieseck/Team Krumme Speiche, der im Rennen der Schüler U15 auf Platz zwölf fuhr. Dabei hatte das Rennen gleich sehr anspruchsvoll begonnen: In Startblocks zu je 5 Fahrern wurde das Rennen bis Startplatz 20 mit fünf Sekunden Abstand gestartet und Zimmer musste als 19. zunächst den auferlegten Abstand wieder wettmachen. Das gelang ihm aber sehr gut auf der anspruchsvollen Strecke in Bad Salzdetfurth, die vor drei Jahren bereits einmal Schauplatz nationaler Titelkämpfe war und in vergangenen Jahren das Finale der Mountainbike Bundesliga bildete.

Zimmer, der im zweiten Jahr in der U15 fährt, kam gut zurecht und mit Platz zwölf zugleich sehr dicht an die Topten, die er sich für das kommende Jahr zum Ziel gesetzt hat. Ein Trainingsplan soll als Neuerung in Kürze seine Vorbereitung unterstützen – umso zufriedener war der Nachwuchsfahrer darüber, Platz zwölf bereits mit selbstgestaltetem Training erreicht zu haben.

Jung nach Sturz ausgeschieden

Für seinen Vereins- und Teamkollegen Noah Jung verlief die erste Teilnahme an einer Deutschen Meisterschaft sehr unschön und der Erstkontakt mit der Strecke in Bad Salzdetfurth war zugleich ein sehr schmerzhafter. Jung wollte Rennerfahrung bei der DM sammeln und eine Platzierung unter den Top 30 erreichen. Auf Platz 30 lag er auch, als er in der dritten von vier Runden stürzte und sich eine Rippenprellung zuzog, die ihn noch in der Schlussrunde zum vorzeitigen Ausstieg zwang.

Über einen nahezu optimalen Start freute sich U23-Fahrer Christopher Platt vom AMC Rodheim-Bieber/Team delta-bike.de. Zwar hatte er kurz Probleme mit seinen Klickpedalen, doch Platz fünf nach der Startphase entsprach genau seiner Vorstellung für einen guten Anfang. Darauf folgten jedoch zwei Runden, die er seit vielen Wettkämpfen in dieser Saison aus seinem Rennverlauf zu verbannen versucht. „Ich hatte leider auch diesmal wieder Probleme, das hohe Tempo mitzugehen und hatte brutal mit mir zu kämpfen.“, schilderte Platt. 

Stark am Schlussanstieg

Auf einen Platz zwischen Rang zwölf bis 15 zurückgefallen, kam er dann aber wieder besser in Tritt. Mit dem Wiesbadener Wenzel Böhm-Gräber kämpfte er sich zurück an die Gruppe um Platz zehn. Am letzten Anstieg konnte sich Platt dann noch einmal nach vorne absetzen und sicher Platz zehn einfahren, der wiederum seiner Zielsetzung recht nah kam, auch wenn er gerne noch mehr erreicht hätte. „Momentan scheint der Akku nicht ganz voll zu sein.“, meinte der Wettenberger, für den es als Nächstes vom 25. bis 28. Juli um Weltcup-Punkte in Vallnord, Andorra, geht. (sd)

» Radsportnachrichten.com als App

» Ist Ihr Verein im Netz zu finden?

Wir verhelfen Ihnen zur modernen Webseite mit Smartphone App. www.radsportnachrichten.com/marketing