Anzeige

Mittelhessen mit erfolgreichen Spitzenduellen

Radcross Hessenmeisterschaft

BIEBERGEMÜND – Ausgesprochen erfolgreich unterwegs waren die heimischen Radcross-Spezialisten bei der Hessenmeisterschaft in Biebergemünd, die mit einem 2,8 Kilometer langen und besonders kräftezehrenden Rundkurs aufwartete.

Weniger auf Hindernisse als auf winklige Streckenabschnitte und Tempowechsel hatten es die Streckenplaner des RFC Roßbach für die diesjährige Meisterschaft abgesehen, die solch interessante Rennen bot, dass sich selbst beim Zuschauen der Pulsschlag erhöhte.

Fügert und Jung fahren vor

Radcross Hessenmeisterschaft

Erhält von Teamkollege Noah Jung (rechts) Glückwünsche für seinen hart umkämpften Start-Ziel-Sieg: Percy Fügert von der RSG Gießen und Wieseck/Fahrradladen KrummeSpeiche. Foto: Laut

Nach einem Waldlauf ohne Rad, der durch Thorben Jost in der Klasse U13 mit der ersten Medaille für die RSG Gießen und Wieseck endete, ging Vereinskamerad Percy Fügert für den Fahrradladen KrummeSpeiche auf die Strecke und ließ schnell erkennen, dass er es auf eine Medaille abgesehen hatte. Da sie auf Mountainbikes unterwegs waren, mussten Fügert und sein Mannschaftskollege Noah Jung von einer hinteren Startreihe das Rennen aufnehmen. Am direkt folgenden Startanstieg war das Wiesecker Duo jedoch voll in seinem Element und in Windeseile wieder an der Spitze. Fügert ganz vorne und Jung drei Plätze dahinter bekamen dann aber rasch erfahrene Mitstreiter. Die waren mit aktuellen Hessenmeisterschaftsmedaillen auf der Straße hervorragend ausgezeichnet und konnte dem mittelhessischen Mountainbike Nachwuchs eine neuerliche Trophäe im Radcross durchaus streitig machen.

Es folgte ein von taktischen Anweisungen der Helfer am Streckenrand zusätzlich angeheiztes Spitzenduell, dass die Gruppe zum Beginn der dritten von vier Runden auf nur noch drei Fahrer schrumpfen ließ. Aus rund fünf Metern eingangs der Schlussrunde machte Fügert letztlich einen Vorsprung von gut 30 Metern und damit eine goldene Medaille der Hessenmeisterschaft in der Klasse U15. Platz vier verteidigte wacker Teamkollege Noah Jung, der nach abgeheiltem Daumenbruch derzeit noch mit Trainingsrückstand unterwegs ist.

Brück Vizehessenmeister

Radcross Hessenmeisterschaft

Angekommen an der hessischen Spitze: Victor Brück (rechts) erhält als Vizehessenmeister Glückwünsche seiner mit ihm auf dem Podium platzierten Mitstreiter. Foto:

Tadelloses lief das Rennen auch für Juniorenfahrer Victor Brück: Mit Philipp Küllmer, mit dem er 2014 im Team Hansen Werbetechnik in der Straßen-Radbundesliga antritt, war Brück aus der ersten Reihe gestartet. Während sich Küllmer nach einem Fahrfehler aus der Spitze verabschieden musste, war Brück weiterhin mit den Besten unterwegs und sicherte sich mit der Silbermedaille hinter Andrej Petrovski vom RSC Reinheim die Vizehessenmeisterschaft. Keinen optimalen Start erwischte Pauline Turschner, die im Rennen der Juniorinnen stürzte und mit verzogenem Lenker bis in das Materialdepot fahren musste. Auf ihrem Ersatzrad war sie dann aber gewohnt solide unterwegs und nach fünf Runden und 45:29 Minuten im Ziel.

Hockauf fährt mit den Besten

Radcross Hessenmeisterschaft

Erfreute sich am Spitzenduell seines Vereinskollegen Thomas Hockauf (vorne): Markus Turschner (links) von der RSG Gießen und Wieseck. Foto: Laut

Im Gegensatz zu seiner Tochter hatte Markus Turschner einen guten Start in das Rennen der Senioren II und fand sich nach der ersten Lauf- und Technikpassage als Vierter direkt hinter den hessischen Radcross-Haudegen Ralf und Timo Berner und seinem Vereinskollegen Thomas Hockhauf. Während Turschner in den weiteren Runden nur leicht an Boden verlor und mit Platz sieben im Ziel sehr zufrieden war, setzte sich an der Spitze der amtierende Deutsche Meister Ralph Berner (RV TTC Fürstengrund) ab. Dahinter hielt Hockauf gekonnt den ehemaligen mehrfachen Deutschen Vizemeister Timo Berner (VC Frankfurt) auf Distanz. 31 Sekunden lagen dann nach sechs Runden zwischen Hockaufs Silbermedaille für die Vizehessenmeisterschaft und der Bronzemedaille von Timo Berner.

Bekanntermaßen kein Freund von schnellen Starts ist hingegen Ralf Schimmel vom RSC Grünberg, der mit jeder Runde an Tempo zulegte und sich über den so erarbeiteten sechsten Platz freute. Im Rennen der Senioren III wurde Michael Beilborn von der RSG Buchenau Fünfter.

Platt auf Ersatzrad zum Titel

Radcross Hessenmeisterschaft

Mit Materialhilfe zum Hessenmeistertitel in der U23: Nationalkaderfahrer Christopher Platt vom AMC Rodheim-Bieber/Team DELTA-BIKE.DE. Foto: Laut

Für unfreiwillig viel Spannung sorgte Mountainbike Nationalkaderfahrer Christopher Platt vom AMC Rodheim-Bieber/Team DELTA-BIKE.DE: Der U23-Fahrer setzte sich aus der dritten Startreihe wie gewohnt durch und ging rasch in Führung. Dort wollte er jedoch nicht die gesamten sieben Runde bleiben und nahm ein wenig an Tempo heraus. Wenige Minuten später ging es dann aber ums Ganze für den Wettenberger: Seine Schaltung war abgerissen und Platt musste einen Großteil der 2,8 Kilometer langen Runde bis zum Materialdepot laufen. Statt einem Ersatzrad hätte hier dann das Aus auf den Mountainbiker gewartet, wäre da nicht die Hilfsbereitschaft von Freund und Vereinskollege Pierre Happel gewesen. Happel stellte sein Ersatzrad zur Verfügung und gab Platt damit freie Fahrt zur Verteidigung seines Vorjahrestitels, die auf den weiteren Kilometern ohne Störung und bis ins Ziel erfolgreich verlief.

Im Rennen der Elitefahrer erreichte besagter Pierre Happel nach acht Runden einen starken fünften Platz, vor Uwe Peter Gross (RSG Buchenau) auf Rang sieben. Manuel Müller von der RV Gießen-Kleinlinden wurde Elfter – Marco Lautenschläger vom MSC Salzbödetal fuhr auf Platz 14. (sd)

» Radsportnachrichten.com als App

» Ist Ihr Verein im Netz zu finden?

Wir verhelfen Ihnen zur modernen Webseite mit Smartphone App. www.radsportnachrichten.com/marketing

Anzeige
Anzeige