Anzeige

Platt als bester Deutscher ausgeschieden

Christopher Platt

HEUBACH – Christopher Platt vom AMC Rodheim-Bieber/Team delta-bike.de ist beim dritten von vier Rennen um die „Internationale Mountainbike-Bundesliga“ in Heubach nach überragenden Rennverlauf in der Schlussphase mit massivem Defekt ausgeschieden.

Christopher Platt

Bis sich das Blatt wendete: Sehr gut unterwegs war Christopher Platt beim dritten Rennen der Mountainbike-Bundesliga in Heubach bis ihn ein Defekt zurückwarf. Foto: Platt.

Der U23-Fahrer aus Wettenberg hatte zunächst keinen optimalen Start erwischt – konnte sich aber von Rang 30 konstant vorarbeiten.

Anzeige

Vielversprechender Vortrieb

Schon in der zweiten von fünf Runden hatte Platt scheinbar wieder alles im Griff: „Ab diesem Moment war es das Rennen der Rennen. Es lief Hundertprozent. Ich lag als bester Deutscher zwischen Platz neun und Platz zwölf. Am Ende des Anstieges der vierten Runde war sogar ein großes Loch zum nächsten Deutschen hinter mir.“, freute sich der Wettenberger. Die Freude kehrte sich aber wenige Momente später in unbändige Frustration um: Mit einem Schlag an seinem Hinterrad rissen Teile der Gangschaltung ab, kamen in die Speichen des Hinterrades und verursachten dadurch noch einen Reifenschaden; ausgerechnet an der Stelle auf dem 4,3 Kilometer langen Rundkurs, die am weitesten von der Technik-Zone entfernt war.

Zu Fuß zum Ziel

Ohne Antrieb und mit plattem Hinterreifen setzte Christopher Platt das Rennen dann zu Fuß fort. „Da das Rad nicht mehr schnell zu reparieren war, musste ich möglichst schnell zum Ziel laufen. Ich habe aber noch nie ein Rennen aufgegeben und lief auch dieses entschlossen fertig.“, berichtete der U23-Fahrer über die Situation, die sein bis dahin aussichtsreiches Rennen zu Nichte machte. Mit einer Runde Rückstand kam Platt auf Platz 59 von 86 gestarteten Fahrern und war am Ende mächtig enttäuscht: „Es hätte mein bestes Rennen für dieses Jahr werden können, wenn nicht sogar das beste Rennen überhaupt. Das Starterfeld war schon Worldcup-Klasse. Es waren sämtliche Länder mit ihren Topfahrern vertreten und ich lag als bester Deutscher unter den Topten. Aber so ist der Sport, irgendwann erwischt es auch mal einen selbst – nur warum genau hier?“.

Pfäffle bester Deutscher

Den Sieg sicherte sich der Neuseeländer Anton Cooper (Cannondale Factory Racing) in 1:19:30 Stunden mit 23 Sekunden Vorsprung vor dem bis zur letzten Runde führenden Belgier Jens Schuermans und dessen Landsmann Jeff Luyten (beide Belgian National Mountainbike). Bester Deutscher wurde Christian Pfäffle (Lexware Rothaus Team) auf Platz zwölf.

Hindernis auch in Vorwoche

Bereits in der Vorwoche hatte Christopher Platt beim zweiten Rennen um die „Internationale Mountainbike-Bundesliga“ mit körperlichen Hemmnissen kein optimales Rennen zeigen können. Der letzte Lauf der Mountainbike-Bundesliga findet am 06. und 07. Juli in Lennestadt-Saalhausen im Sauerland statt, bei dem er die Revanche und einen zufriedenstellenden Abschluss mit der diesjährigen Mountainbike-Bundesliga sucht. (cp/sd)

» Radsportnachrichten.com als App

» Ist Ihr Verein im Netz zu finden?

Wir verhelfen Ihnen zur modernen Webseite mit Smartphone App. www.radsportnachrichten.com/marketing