Anzeige

Nervenflattern bei Krofdorfs drittem U17-Duo

LAUBACH – Die U17-Radballer vom RSV Krofdorf-Gleiberg sind nach dem zweiten Spieltag der Hessenliga-Vorrunde in Laubach weiter auf Erfolgskurs. Mit zwei Mannschaften steuert man in Richtung Hessenliga und hofft für die Dritte noch auf den letzten Spieltag.

Anzeige
Anzeige

Radball-Redakteur Martin Wagner blickt für Radsportnachrichten.com aus Sicht der drei Krofdorfer Mannschaften auf den Spieltag in Laubach zurück.

Krofdorf 1

Auch nach dem zweiten Spieltag bei den U17-Radballern bleiben Santino Muhl und Ben Weigand ungeschlagen in den fünf Spielen  und sind schon jetzt qualifiziert, obwohl noch ein Spieltag aussteht. Im ersten Spiel gegen die eigene Dritte wurde verhalten gespielt und ein vernünftiges Ergebnis abgeliefert. Richtig zur Sache ging es dann gegen Krofdorf 2 mit dem wieder genesenen Finn Grolle, der trotz einer Handverletzung eine gute Leistung zeigte. Krofdorf 1 vergab am Anfang drei dicke Chancen und die Zweite legte mit 1:0 vor. Die Erste glich postwendend aus und es ging wechselnd ausgeglichen bis zum Schluss – mit einem glücklichen Sieg. Gegen Steinfurth, die schwächste Mannschaft, gab es für Krofdorfer 1 einen Sieg – verdient auch in dieser Höhe. Und Laubach erging es ebenso, obwohl sie drei Tore erzielten. Naurod war, wie auch am ersten Spieltag, der erwartete Gegner und Krofdorf 1 brauchte lange, um mit mit zwei Toren vorzulegen. Dann mussten die Mittelhessen aber aufpassen, denn Naurod blieb weiter gefährlich. Erst mit dem dritten Tor und noch weiteren vergebenen Chance war der Sieg gesichert.

Krofdorf 2

Finn Grolle und David Lanzen konnten wieder gemeinsam antreten und gleich im Spiel gegen Laubach zeigen, dass man vorne mitspielen will. Mit einer guten Torwartleistung und gutem Zusammenspiel nutzte man alle Fehler von Laubach zu Toren und zu einem deutlichen Sieg. Nach der knappen Niederlage gegen die eigene Erste und verhaltenem Spiel gegen die Dritte, die ein besseres Defensivverhalten zeigte. Nach einem deutlichen Sieg gegen Steinfurth wurde es noch einmal spannend gegen Naurod. Die Südhessen gingen auch gleich in Führung, die Grolle ausglich und Lanzen mit Vier-Meter-Strafstoß zum 2:1 brachte. Danach war es wieder Grolle der das 3:1 schoss und mit 4:1 den Endstand herstellte.

Krofdorf 3

Krofdorf 3 musste wieder Marius Henkelmann durch den U15-Spieler Julian Götzl ersetzen, der seine Sache mit Felix Nickel gut machte. Nach den deutlichen Niederlagen gegen die eigene Erste und Naurod konnte man gegen die eigene Zweite insgesamt recht gut mithalten und das Ergebnis durch eine verbesserte Defensive niedrig halten. In der zweiten Hälfte kassierte man nur noch ein Tor. Gegen Laubach und Steinfurth war man auf gleichem Niveau und es war mit Punkten zu rechnen. Mit zwei vorgelegten Toren und einem Tor von Laubach zur Halbzeit war noch alles offen – erst als das 2:2 fiel wurde Krofdorf nervös und kassierte auch noch völlig unnötig durch einen Schuss durchs Tretlager das 2:3. Frustriert wurde das Spiel beendet, denn das kostete im Nachhinein den wichtigen vierten Platz zum Weiterkommen. Mit viel Glück rettete man gegen Steinfurth den Sieg: Obwohl man immer wieder in Führung lag wurde der Gegner zu oft durch leichte Fehler ins Spiel gebracht. Bemerkenswert war, dass Julian Götzl alle vier Tore schoss. Damit hofft Krofdorf 3 für die Qualifikation zur Hessenliga noch auf den dritten und letzten Spieltag.

Tabellenstand

1. RSV Krofdorf 1, 30 Punkte
2. RVW Naurod, 21 Punkte
3. RSV Krofdorf 2, 21 Punkte
4. RV 02 Laubach, 9 Punkte
5. RSV Krofdorf 3, 7 Punkte
6. RVF Steinfurth, 1 Punkt

(Text: mw)

» Radsportnachrichten.com als App

» Ist Ihr Verein im Netz zu finden?

Wir verhelfen Ihnen zur modernen Webseite mit Smartphone App. www.radsportnachrichten.com/marketing