Anzeige

Niclas Zimmer zurück auf dem Podest

PRACHT – Nach einer zweimonatigen Erholungspause fand Niclas Zimmer von der RSG Gießen und Wieseck schnell zurück ins Rennen. Nach einem fünften Platz in Schwarzenberg folgte der zweite Platz beim XCO-NRW-Cup in Pracht.

Anzeige
Anzeige

Ende Juni startete Niclas Zimmer bei den deutschen Cross Country Meisterschaften in Wombach mit erheblichen Schwierigkeiten auf die Strecke. Ein Massensturz kurz nach dem Start brachte ihn vorerst zum Stillstand. Nachdem er im weiteren Rennverlauf selbst stürzte blieb er zwar unversehrt, doch entschied sich für einen frühzeitigen Ausstieg des Rennens. Der aktuell in Rödgen wohnende Mountainbike- und Straßenradsportler legte danach eine etwa zweimonatige Wettkampfpause ein. Er selbst äußerte: ,,Mein Körper brauchte etwas Ruhe“.

Ein Punkt in der UCI Weltrangliste

Die Ruhe ist ihm offensichtlich wohl bekommen. Am 25. August gelang ihm beim XCO-Bikecup in Schwarzenberg (Erzgebirge) ein fünfter Platz in der Elite. Da das Rennen als UCI C3 Kategorie ausgeschrieben war, gab es für Zimmer den ersten UCI Weltranglistenpunkt seit rund einem Jahr.

Prachtvoll auf Platz zwei

Am vorletzten Wochenende (01.09.) startete Zimmer beim fünften Lauf des XCO-NRW-Cups im rheinland-pfälzischen Pracht. Das Rennen wurde zugleich als Landesverbandsmeisterschaft gewertet. Die rund vier Kilometer lange Strecke verteilt auf 145 Höhenmeter galt es in der U23 Klasse fünf Mal zu absolvieren. Sie umfasst neben einigen Sprüngen, Wurzelpassagen und technischen Abfahrten auch zwei längere Anstiege. Höhepunkt der Strecke ist der ,,Kniebrecher“ Anstieg mit seiner durchschnittlichen 14 prozentigen Steigung auf etwa 400 Metern Länge. Das Rennen der U23 startete 30 Sekunden hinter der Elite, in der sich auch der in Wieseck wohnende Student Sean Feldhaus (Mondraker Rockets) befand. Zimmer kämpfte sich aus der dritten Startreihe bis auf Platz sechs nach vorne, ehe die erste Abfahrt folgte. An fünfter Stelle fuhr er in den Kniebrecher Anstieg hinein. Ihm gelang der Aufschluss zum deutschen Nationalkader-Fahrer Max Wetzel (Stadtwerke Wernigerode Juniorenteam), der an zweiter Stelle lag. Der alleinige Spitzenfahrer Jan-Ole Zilse (Rose Bikes Racing) besaß zu diesem Zeitpunkt schon einen Vorsprung über 30 Sekunden. Das Duo Wetzel und Zimmer blieben über das gesamte Rennen uneinholbar auf Platz zwei und drei. Einen früh eingeleiteten Schlusssprint konnte Niclas Zimmer kraftvoll für sich entscheiden. Nach 1:04:25 Stunden stieg er als zweit schnellster Fahrer auf das Podest neben Max Wetzel und Sieger Jan-Ole Zilse. Nach dem Rennen teilte Zimmer mit: ,,Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden und blicke jetzt mit Freude auf die letzten vier Saison Rennen“.

Randnotizen aus der Elite

Der für das Studium nach Wieseck gezogenen Wuppertaler Sean Feldhaus ist amtierender Elite Landesmeister NRW und belegte in Pracht den vierten Platz. Nach fünf von insgesamt sieben Läufen liegt er bei der Elite Gesamtwertung des XCO-NRW-Cups aktuell auf Platz zwei.

Zimmer in blau auf Platz drei

Im Trikot des Cyclingteams Erdinger Alkoholfrei startete Niclas Zimmer am vergangenen Sonntag (08.09.) beim 45. Rad-Kriterium im rheinland-pfälzischen Haßloch. In der Amateure Klasse über 45 Runden mit insgesamt 61 Kilometern gelang ihm ein fulminanter dritter Platz.

(Text: mst/nz | Foto: René Zimmer)

» Radsportnachrichten.com als App

» Ist Ihr Verein im Netz zu finden?

Wir verhelfen Ihnen zur modernen Webseite mit Smartphone App. www.radsportnachrichten.com/marketing