Anzeige

Nordhessische Fahrer erfolgreich unterwegs

MELSUNGEN – Die MT-Melsungen freut sich über die jüngsten Erfolge ihrer Fahrer. Feger siegt beim Bilstein-Marathon, Vogel wird Dritter beim Interstuhlcup und auch die Vereinskollegen steuren weitere Erfolge bei – so auch beim nordhessischen Heimrennen.

Einige Top-Ergebnisse konnten in den zurückliegenden Tagen wieder einmal die Radsportler der MT Melsungen einfahren. Allen voran Mountainbiker Max Feger (MT/ Focus Rapiro Racing), der beim SKS Bilstein Bike Marathon über die Langdistanz von 105 Kilometern mit 2.700 Höhenmetern ganz vorn landete und als strahlender Sieger ganz oben auf dem Podest stand: „Vor zehn Jahren beendete ich hier eines meiner ersten Mountainbike-Rennen mit dem Ziel, einmal dort ganz oben zu stehen. Heute habe ich es geschafft – was für ein super Gefühl!“

Bei der sechsten Etappe des Interstuhlcups in baden-württembergischen Empfingen landete auch Kevin Vogel vom Regio Team der MT wieder einmal auf dem Podium. Diesmal musste er sich allerdings beim ABC-Klasse-Kriterium über 78 Kilometer mit dem dritten Rang zufrieden geben. Im entscheidenden Schlussprint lagen Nathan Müller (TV Baiersbronn) und Stephan Duffner (RC 1886 Villingen) knapp vor ihm.

Auch Mirco Holzhauer befindet sich weiter in guter Form. Nach seinem Sieg in Immenhausen vom Vorwochenende trat er zum schweren und stark besetzten Rennen in Magdeburg an. Der Kurs ging über enge Wege mit Kopfsteinpflaster und verlangte den Fahrern alles ab. Ständige Tempowechsel und Attacken kennzeichneten das Rennen, bei dem er am Ende im Sprint noch nach Rang zehn ergattern konnte.

Kevin Vogel holt dritten Sieg

Beim KT/ABC-Klasse-Rennen in Eichstetten stellte sich Kevin Vogel vom Regio Team der MT Melsungen wieder einmal in blendender Verfassung vor. Nach 70 Kilometern konnte er den Sprint einer vierköpfigen Ausreißergruppe vor Jonas Tenbruck (Team Belle Stahlbau) für sich entscheiden. Damit landete der Ahnataler bereits seinen dritten Saisonsieg.

Auch die anderen MT-Fahrer, die bei den „Drei Tage ohne Panne“ zu Hause in Nordhessen starteten, konnten Platzierungen vermelden. Allen voran Eiko Berlitz, der beim Bergrennen von Fuldatal-Knickhagen hoch zum Reinhardswald mit 300 Höhenmeter auf 7,5 km, den zweiten Platz im Rennen der AB-Klasse erkämpfte. Punkten konnten beim Rundstreckenrennen in Immenhausen Hans Hutschenreuter als Sechster und Axel Hauschke als Neunter, sowie abermals Hutschenreuter als Achter beim Straßenrennen in Espenau. (dv | Archivfoto: Kristina Keilmann)

» Radsportnachrichten.com als App

» Ist Ihr Verein im Netz zu finden?

Wir verhelfen Ihnen zur modernen Webseite mit Smartphone App. www.radsportnachrichten.com/marketing

Anzeige
Anzeige