Anzeige

Oberhessenpokal bot wieder packende Duelle

HUNGEN – Spannende Wettbewerbe waren beim Oberhessenpokal im Kunstradsport in der Stadthalle Hungen zu sehen. Der ausrichtende RVG Hungen war mit der Veranstaltung sehr zufrieden und in den Wettbewerben auch mit seinen Sportlern erfolgreich.

Der 40. Oberhessenpokal fand in der Stadthalle Hungen statt. Es nahmen 26 Mannschaften aus sechs Vereinen im 4er / 6er Einrad und Kunstradsport teil. Für den gastgebenden Verein RV Germania 1912 Hungen starteten im 4er Einradsport Juniorinnen die Mannschaft mit Vanessa Berk, Lisa Brix, Maxima Jäger und Helen Hofmann; im 4er Kunstradsport das Team mit Vanessa Berk, Lisa Brix, Maxima Jäger und Jessica Unger sowie im 4er Einrad-Mannschaft Elite Offen die Mannschaft mit Kim und Kinora Reinhardt, Sabrina Ostrowski und Patrick Leander.

Die Sportler des RV Germania Hungen erwischten im 4er Einradsport und im 4er Kunstradsport Juniorinnen einen guten Tag. Beide Mannschaften zeigten sauber gefahrene Programme und erreichten eine neue Bestleistung. Die 4er Kunstrad-Mannschaft mit Vanessa Berk, Lisa Brix, Maxima Jäger und Jessica Unger erreichte mit einer ausgefahrenen Punktzahl von 92,39 Punkten den zweiten Platz. Im 4er Einradsport kam die Mannschaft mit Vanessa Berk, Lisa Brix, Maxima Jäger und Helen Hofmann mit 102,62 Punkten auf Platz drei. Im 4er Einrad-Mannschaft Elite Offen hatte die Mannschaft mit Kim und Kinora Reinhardt, Sabrina Ostrowski und Patrick Leander ein neues Fahrprogramm eingereicht. Die meisten Übungen wurden sicher vorgefahren. Bei zwei Übungen hat die Verteilung nicht gestimmt, so dass die Sportler vom Einrad absteigen mussten. Mit einer ausgefahrenen Punktzahl von 113,24 Punkten erreichte die Mannschaft dennoch den zweiten Platz. Aus dem heimischen Raum starteten im 4er / 6er Einrad und Kunstradsport der Schüler / Jugend und Elite zehn Mannschaften aus Oppershofen. Auch Teams waren erfolgreich und erreichten vordere Plätze. Die Mannschaften aus Krofdorf–Gleiberg konnten ebenfalls mit einem guten Ergebnis den Tag abschließen.

Einzelwettbewerbe am zweiten Tag

Am Sonntag gab es 92 Starts aus 21 Vereinen im 1er / 2er Kunstradsport. Für den RV Germania 1912 Hungen waren 14 Sportler im 1er Kunstradsport und drei Mannschaften im 2er Kunstradsport dabei. Folgende Platzierungen konnten erzielt werden: 1er Kunstradsport Anfängerinnen (bis 30 Punkte): Cara Saphira Eiser zeigte bei ihrem zweiten Start ein gutes Programm und erreichte mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 12,73 Punkten den neuten Platz. Johanna Behr aus Langgöns wurde mit 21,18 Punkte Zweite und Lilly Schneider aus Wölfersheim kam mit 21,13 Punkten auf den dritten Platz. Im 1er Kunstradsport Schüler U11 kam Elias Habeth mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 15,20 Punkten auf den zweiten Platz. Im 1er Kunstradsportt der Schülerinnen U11 fuhr Lea Viktoria Rodkin. Sie konnte die Übungen sicher zeigen, erhielt eine Abwertung für zu kurz gefahrene Runden und kam mit 45,78 Punkten in einer leistungsstarken Gruppe auf den dritten Platz. Ida Dörr aus Langgöns erreichte mit 34,95 Punkten den siebten Platz.

Alina Daum auf Platz drei

Im 1er Kunstradsport Schülerinnen U13 gingen 22 Sportlerinnen an den Start. Der RV Germania Hungen hatte acht Sportler in dieser Altersklasse: Angelina Bley, Paula Seibert, Amy Sophie Seum, Victoria Felsinger. Melina Rodkin, Victoria Eck, Finja Schmidt und Emily Schmidt. Die Sportler konnten alle schwierigen Übungen zeigen, erhielten eine Abwertung für kleine Fahrfehler, bei denen sie auch mal vom Rad absteigen mussten und für zu kurz gefahrene Runden. Sie erreichten dennoch folgende Platzierungen: Platz acht für Melina Rodkin mit 50,50 Punkten, Platz zwölf Amy Sophie Seum mit 42,79 Punkten, Platz 13 für Victoria Eck mit 41,74 Punkten, Platz 15 für Finja Schmidt mit 38,32 Punkten, Platz 17 für Emily Schmidt mit 35,94 Punkten, Platz 18 für Paula Seibert mit 33, 72 Punkten, Platz 21 für Victoria Felsinger mit 27,85 Punkten und Platz 22 für Angelina Bley mit 27,12 Punkten. Aus dem heimischen Raum kamen die Langgönser Alina Daum mit 55,73 Punkten auf Platz drei und Lina Görlach auf Platz zehn mit 44,53 Punkten. Luna Szenkowski aus Inheiden kam auf Platz elf und Vereinskollegin Jocelyne Burock mit 30,38 Punkten auf Platz 20.

Erfolg in heimischer Halle: Der 4er Kunstradsport mit Vanessa Berk, Lisa Brix, Maxima Jäger und Jessica Unger fuhr auf Platz zwei. Foto: Martina Beele-Peters

Isabel Fink achtbare Dritte

Im 1er Kunstradsport Schülerinnen U15 reichte auch Katharina Brumhard ein neues Programm ein. Bis zum Sattelstand zeigte sie ihre Übungen sicher, beim Sattelstand und beim Übergang zum Lenkersitz musste sie vom Rad absteigen. Sie konnte die anschließenden Übungen sicher zeigen und kam mit 53,16 Punkten von 16 Startern auf den neunten Platz. Lea Braum aus Langgöns erreichte mit 53,16 Punkten den zehnten Platz. Im 1er Kunstradsport Juniorinnen startete Solvejg Bratge. Sie kam beim Übergang zum Lenkersitz vom Rad, so dass dies Übung und die Folgeübung abgewertet wurden. Die anderen Übungen konnte sie sicher vorfahren. Mit 50.63 Punkten erreichte sie den sechsten Platz. Ihre Konkurrentin aus Inheiden, Isabel Fink, kam mit 85,84 Punkten auf den dritten Platz und Hannah Braun aus Langgöns mit 32,70 Punkten auf Platz neun.

Steffen Koch knapp Zweiter

Im 1er Kunstradsport Elite startete Vivien Theel für den RVG Hungen. Sie fuhr ein gutes Programm und kam jedoch durch Unachtsamkeit beim Aufgang vom Fronthang zum Lenkersitz und beim Umsetzen vom Rückwärtsfahren ins Vorwärtsfahren vom Rad und erhielt eine Abwertung. Mit einer ausgefahrenen Punktzahl von 51,02 belegte sie den siebten Platz und Michelle Bestler aus Langgöns kam mit 43,38 Punkten auf Platz acht. Im 1er Kunstradsport Männer erreichte Steffen Koch aus Hungen mit einer nicht ganz fehlerfreien Kür mit 99,01 Punkten Platz zwei. Im 2er Kunstradsport Elite ging das Paar Solvejg Bratge / Vivien Theel konkurrenzlos an den Start und erreichten mit 44,78 Punkten den ersten Platz. Sie konnten ihre Übungen sicher zeigen und hatten am Ende jedoch ein Zeitproblem, so dass die Übungen nicht in die Wertung kamen. Im 2er Kunstradsport Schülerinnen U13 starteten Victoria Eck / Lea Viktoria Rodkin. Sie hatten einen weniger guten Tag erwischt und mussten bei einzelnen Übungen vom Rad absteigen. Mit einer ausgefahrenen Punktzahl von 10,48 Punkten kamen sie auf Platz fünf. Von Nachbarverein Inheiden erreichte das Paar Luna Szenkowski / Jocelyne Burockmit 20,66 Punkten den dritten Platz.

Auszeichnung durch Bürgermeister

Im 2er Kunstradsport Schülerinnen U15 zeigte das Paar Katharina Brumhardt / Melina Rodkin eine sichere Kür und konnte sich ein Platz nach vorne fahren und erreichte mit 37,46 Punkten den ersten Platz. Lea Braun / Alina Daum aus Langgöns kamen mit 26,79 Punkten auf Platz drei. Die Siegerehrungen fanden nach den Vormittagswettbewerben und am Ende des Wettkampfes statt. Die Pokalübergabe wurde vom Hungener Bürgermeister Rainer Wengorsch und Sabine Bender vom RVG Hungen durchgeführt. Alle Erstplatzierten erhielten vom ausrichtenden Verein ein Pokal und jeder Teilnehmer ein kleines Präsent.  Beim Oberhessenpokal wird auch ein Pokal für den Verein mit den besten Platzierungen vergeben. Dieser ging an den RV Vorwärts Biblis.

Den Zuschauern wurde mit der Ex-Weltmeisterin Denise Boller sowie mit leistungsstarken Programmen in der Schüler- und Juniorenklasse eine sehr hohe sportliche Leistung geboten. Der ausrichtende Verein RV Germania Hungen war mit den gezeigten Leistungen an beiden Wettkampftagen sehr zufrieden und wünscht den Teilnehmer bei den Deutschen Meisterschaften der Junioren und bei den Hessenmeisterschaften der Schüler viel Erfolg. (mbp | Fotos: Martina Beele-Peters)

» Radsportnachrichten.com als App

» Ist Ihr Verein im Netz zu finden?

Wir verhelfen Ihnen zur modernen Webseite mit Smartphone App. www.radsportnachrichten.com/marketing

Anzeige
Anzeige