Platz sieben für Vize-Europameister Hockauf

Gerrit Henrich [Dieser Artikel benötigt eine Lesezeit von circa 2 Minuten]

VECHTA – Die Deutsche Meisterschaft im Radcross war der Höhepunkt für die mittelhessischen Querfeldeinfahrer. Im Reiterwaldstadion im niedersächsischen Vechta herrschten dabei ideale Wetterbedingungen für anspruchsvolle Titelkämpfe. Fünf Medaillen gingen nach Hessen.

Schnee, der später zu Matsch wurde, Spurrillen und teilweise vereiste Passagen machten aus der 3,2 Kilometer langen Runde im Reiterwaldstadion einen anspruchsvollen Weg zum Deutschen Meistertitel.

Hockauf kämpft

Radcross Vize-Europameister Thomas Hockauf von der RSG Gießen und Wieseck, der die Radcross-Saison im sechsten Jahr für das Gunsha-Racingteam fährt, war zunächst auf Platz sechs liegend unterwegs, fiel im Rennverlauf zwischenzeitlich auf Platz acht zurück und konnte schließlich nach gut 35-minütigem Rennen Platz sieben in der Mastersklasse III erreichen. Der Titel ging an Armin Raible (Personal Cycling Training), der in der Vorwoche auch schon die Gesamtwertung des Deutschlandcup Cross gewonnen hatte. Platz acht bei den Masters II erreichte der Bad Endbacher Bernd Pfeiffer (Sportler ruft Sportler/SRS Cycle Cross Master Team).

Henrich achtbar bei Elite

Während U23-Fahrer Victor Brück (RSG Gießen und Wieseck) seinen Start erkältet absagen musste, konnte sich Elitefahrer und Vereinskollege Gerrit Henrich mit Platz 16 achtbar behaupten. Uwe-Peter Gross (SRS cyclocross team) kam auf Rang 32. Die Medaillen der Elite sicherten sich Philipp Walsleben (BKCP-Corendon) vor Sascha Weber (MTB Freiburg) und Marcel Meisen (Focus CX Elite Team).

Uwe-Peter Gross

Auf dem Weg zu Platz 32: Uwe-Peter Gross bei der Deutschen Meisterschaft in Vechta. Foto: Oberteicher

Fünf Medaillen für Hessen

Insgesamt fünf Medaillen der Deutschen Meisterschaft ging an Fahrer von hessischen Vereinen. Bei den Senioren III erreichte Timo Berner vom VC Frankfurt den dritten Platz. Bei den Senioren II startete der mehrfache Deutsche Meister Ralph Berner vom VC Frankfurt, der das Ziel diesmal als Zweiter erreichte. Ebenfalls den dritten Platz erreichte Lisa Heckmann vom VC Darmstadt in einem spannenden Rennen hinter der Mountainbikerin und neuen Deutschen Meisterin Elisabeth Brandau (RSC Schönaich) und der diesmal zweitplatzierten Vorjahressiegerin Jessica Lambracht (Stevens Racing Frauen Team). Mit Lucille Rutsch vom VC Frankfurt und Cheona-Luna Brach von der SSG Bensheim waren zwei Podiumskandidatinnen im Rennen der weiblichen Jugend U17 am Start. Im Endspurt kam Rutsch auf Platz zwei vor Brach, die Dritte wurde. (sd/pm | Fotos: Oberteicher)

» Radsportnachrichten.com als App

» Ist Ihr Verein im Netz zu finden?

Wir verhelfen Ihnen zur modernen Webseite mit Smartphone App. www.radsportnachrichten.com/marketing

Anzeige
Anzeige