Anzeige

Punktlandung für Radtourenfahrt im Hinterland

1. Hinterland-Radtourenfahrt

BREIDENBACH – Ausgesprochen gut angekommen ist die 1. Hinterland-Radtourenfahrt der Radsportgemeinschaft (RSG) Buchenau, die eine Premiere für den Rennsport erfahrenen Verein war und vermutlich wiederholt werden dürfte.

Anzeige
Anzeige

1. Hinterland-Radtourenfahrt

Durch das Hinterland: Die Teilnehmer der 1. Hinterland-Radtourenfahrt waren auf vier Strecken im Landkreis Marburg-Biedenkopf unterwegs. Foto: Achenbach

Strecken von 43, 76 und 114 Kilometern Länge und eine Familientour über 23 Kilometer hatte der Rennsport erfahrene Verein mit Wegweisern ausgeschildert und zur ersten Radtourenfahrt durch das Hinterland geladen.

107 Fahrer folgten der Einladung und gingen am Vormittag von Start und Ziel an der Breidenbacher Kleinsporthalle auf die Strecke ihrer Wahl. In Schelderwald, Bellnhausen und Buchenau hatte man Kontrollstellen eingerichtet, an denen Verpflegung angeboten und die Durchfahrt mit einem Stempel auf der Startkarte quittiert wurde. Mit zufriedenen Gesichtern und meist müden Beine kehrten die Radsportler dann am Nachmittag zum Ziel zurück und waren überwiegend begeistert von der Erstauflage der Radtourenfahrt durch das Hinterland.

Fachwarte und Fahrer freuen sich

1. Hinterland-Radtourenfahrt

Runter vom Rad: An Kontrollstellen konnte man sich stärken und seine Anwesenheit vermerken lassen. Foto: Achenbach

Viel Lob erhielten Radtouren Fachwart Wolfgang Achenbach und seine Helfer für die Beschilderung der Strecken. Ein einziger Teilnehmer verfuhr sich und traf am Ende der falschen Fährte auf ein Feuerwehrfest, bei dem er gut gelaunt auf die richtige Strecke zurückgeleitet wurde. Mit Pokalen belohnt wurden die größten gestarteten Gruppen: Die RV Gießen-Kleinlinden mit zehn Fahrern landete hierbei vor dem Team des RV Schwalbe Aßlar mit sieben Startern und der RV Germania Lollar mit sechsköpfiger Gruppe. Der Lollarer Radtouristik-Fachwart André Martins freute sich ganz besonders über die Ehrung für Platz drei: „Sonst bekommen wir immer ganz knapp keinen Pokal. Heute hat es endlich mal geklappt“, sagte Martins und liebäugelte direkt mit Platz zwei, den sie mit einem Starter mehr hätten erreichen können.

1. Hinterland-Radtourenfahrt

Gratulation für größte Gruppen: Radtouren-Fachwart Wolfgang Achenbach (Mitte) ehrte unter anderem Vertreter der RV Gießen-Kleinlinden (rechts) und des RV Lollar. Foto: Dietel

Mit dem Wegfall von ähnlichen Ausfahrten anderer Veranstalter habe es bis dato keine Radtourenfahrt im Hinterland mehr gegeben, berichtete der Buchenauer Fachwart Achenbach und hörte bei der Zielankunft vielfach Stimmen, die sich über die landschaftlich reizvolle und mit Höhenmetern gespickte Streckenführung freuten.

Wiederholung nicht unwahrscheinlich

Mit ihrer Entscheidung, Radsportler einmal ohne Wettkampfcharakter durch das Hinterland fahren zu lassen, dürfte die bisher für ihre Radrennen bekannte RSG Buchenau daher sehr zufrieden sein; geht die Resonanz für eine Erstauflage während der hessischen Sommerferien und im letzten Drittel der Saison doch durchaus in Ordnung. Und so hörte man aus Tipps und Anregungen der Erstauflage vereinzelt auch schon Pläne für eine mögliche Wiederholung der Radtourenfahrt. (sd)

» Radsportnachrichten.com als App

» Ist Ihr Verein im Netz zu finden?

Wir verhelfen Ihnen zur modernen Webseite mit Smartphone App. www.radsportnachrichten.com/marketing