Radball-Nachwuchs glänzt beim RTK-Preis

Radsportnachrichten.com - Aktuell

KROFDORF – Guten Zuspruch und hohes Spielniveau zeigte der RTK-Preis für den Radball-Nachwuchs der U13 und U15, bei dem ausrichtende RSV Krofdorf-Gleiberg auch mit vier eigenen Mannschaften vertreten war und deren Spiele sich sehen lassen konnten.

Sechs Mannschaften hatte der zweite Krofdorfer-Radballfachwart Werner Häuser eingeladen und alle waren auch erschienen um in Spielen Jeder gegen Jeden die Platzierungen zu ermitteln.

Krofdorf 1 trat an mit Luka Weigand und Julian Götzl und Krofdorf 2 spielte mit Noah Abel und Moritz Möwes. Im ersten Spiel des Tages trafen gleich die beiden Krofdorfer aufeinander und Krofdorf 2 konnte bis zur Halbzeit ein 1:0 halten ehe Krofdorf 1 mit einem Glückstor den Ausgleich erzielte. Götzl stellte dann den Endstand mit zwei hohen Bällen her.

Krofdorf 1 mit knappem Ausgang

Gegen die Schussstarken Laubacher Nils Peter und Luca Molnos war es bis zur Halbzeit ausgeglichen mit wenig Chancen auf beiden Seiten, dann aber, nach dem 1:0, baute Krofdorf 1 seine Führung weiter aus, bis zum Sieg. Gegen den späteren Turniersieger Worfelden geriet man durch zwei schnelle Tore in Rückstand gegen die spielstarken Südhessen – konnte aber zur Pause auf 2:1 verkürzen, doch dann zog Worfelden auf 4:1 davon und das zweite Krofdorfer Tor hatte keinen Einfluss mehr. Gegen Mörfelden brachte ein schnelles Tor beim Anspielen das 1:0 und dann dauerte es bis kurz vor Schluss, ehe man den Sieg mit 2:0 verbuchen konnte. Im letzten Spiel gegen Waldrems musste ein Sieg her, um noch Zweiter zu werden. Es entwickelte sich ein mühevolles Spiel von Krofdorf gegen einen schwachen Gegner der letztendlich geradeso besiegt werden konnte.

Krofdorf 2 hält lange gut mit

Nach der Niederlage gegen die Erste war Mörfelden der Nächste auf dem Parkett. Man hatte das Spiel gut im Griff und konnte zur Halbzeit eine 1:0-Führung durch Möwes verbuchen, dann kam Mörfelden mit einem hohen Schuss zum Ausgleich, doch Krofdorf spielte weiter gut mit und ging erneut in Führung. Jedoch erzielte Mörfelden durch ein Vier-Meter noch den Ausgleich. Lange gut mitgespielt gegen die schussstarken Laubacher und mit Chancen zur Führung, die aber nicht genutzt wurden. Das wurde dann bestraft, denn Lauchbach legte zwei Tore vor und der Anschlusstreffer durch Abel kam zu spät. In einem zerfahrenen Spiel von beiden Seiten gegen Waldrems waren Tore Mangelware und man trennte sich leistungsgerecht unentschieden. Gegen den späteren Turniersieger Worfelden hielt man gut mit, war aber ohne echte Chance und mußte sich mit 4:1 geschlagen geben. Letztendlich waren die Krofdorfer Mannschaften mit dem zweiten und vierten Platz zufrieden.

Heimsieg in der U15

Acht Radballmannschaften waren für das Turnier der U15 gemeldet worden und auch hier waren alle gekommen. Vom heimischen Verein traten an: Krofdorf 1 mit Santino Muhl und Ben Weigand und Krofdorf 2 mit David Janzen und Marius Henkelmann. Eingeteilt in die Gruppe 1 und 2 wurden in Spielen Jeder gegen Jeden die Teilnehmer an den Endrundenspielen und den Platzierungsspielen ermittelt. Beide Krofdorfer Mannschaften konnten sich für die Endrunde qualifizieren.

Krofdorf 1 zieht dominant durch

Das Auftaktspiel gegen Naurod war ein Spiel der vergebenen Chancen auf Krofdorfer Seite und durch ein Eigentor von Muhl gab es einen ungefährdeten Sieg. Schon nach 20 Sekunden stand es 1:0 durch einen Superangriff von Krofdorf – dann wurde das Spiel kontinuierlich hochgefahren und sicher gewonnen. Null Probleme gab es im letzten Vorrundenspiel gegen Bilshausen und damit war das Halbfinale erreicht. Das Halbfinale der Gruppe 1 gegen zweiten der Gruppe 2 hieß Krofdorf 1 gegen Krofdorf 2. Es wurde zu einer klaren Angelegenheit der Ersten, die sich damit für das Endspiel qualifizierte. Im Endspiel ging es gegen den Sieger des zweiten Halbfinales, die Mannschaft aus Waldrems. In einem hochklassigen Spiel von beiden Seiten hießen die Sieger Santino Muhl und Ben Weigand.

Krofdorf 2 glänzt im Mittelfeld

Nach einem guten Beginn mit einer 1:0-Führung kam Laubach, mit Tim Diehl und Luk Pilger, stärker auf und konnte in Führung gehen. Krofdorf 2 konnte kontern und erzielte den Ausgleich, musste aber die erste Niederlage durch einen Vier-Meter-Strafstoß einstecken. Es folgte eine 1:0-Führung gegen Ginsheim, die aber bis zum Schluß hielt, wobei man Glück hatte, dass Ginsheim einen Strafstoß an den Pfosten knallte. Im letzten Vorrundenspiel gegen die starken Waldremser lag man zur Halbzeit nur mit 0:1 hinten, bedingt durch eine gute Abwehrleistung. Nach dem verdienten Ausgleich war man dicht an einem Unentschieden dran, musste aber 20 Sekunden vor Schluss noch eine knappe Niederlage hinnehmen. Trotzdem reichte es für das Halbfinale. Nach der Niederlage gegen die eigene Erste ging es gegen Naurod um den dritten Platz, bei dem man lange Zeit mithielt, ehe Naurod in der Endphase das Spiel für sich entschied. Mit Platz vier konnte man bei acht Mannschaften sehr zufrieden sein. (mw)

Endstand U13

1. Worfelden, 15 Punkte
2. Krofdorf 1, 12 Punkte
3. Laubach, 9 Punkte
4. Krofdorf 2, 2 Punkte
5. Mörfelden, 2 Punkte
6. Waldrems, 2 Punkte

Endstand U15

1. Krofdorf 1
2. Waldrems
3. Naurod
4. Krofdorf 2
5. Hechtsheim
6. Ginsheim
7. Bilshausen
8. Laubach

» Radsportnachrichten.com als App

» Ist Ihr Verein im Netz zu finden?

Wir verhelfen Ihnen zur modernen Webseite mit Smartphone App. www.radsportnachrichten.com/marketing

Anzeige
Anzeige