Radsportliche Vielfalt in Hungen gut aufgestellt

RVG Hungen

HUNGEN – Der Radfahrer-Verein Germania 1912 Hungen war 2012 Deutschlands größter Radsportverein – 451 Mitglieder zählt er aktuell. Dementsprechend facettenreich verlief auch die Jahreshauptversammlung in der Stadthalle Hungen.

Kürzlich fand die Jahreshauptversammlung des RVG Hungen statt. Der Tagungsraum in der Stadthalle Hungen war gut gefüllt und so konnten der Vorstand und die einzelnen Fachwarte vor interessierten Vereinsmitgliedern ihre Rechenschaftsberichte abliefern und einen Ausblick auf die neue Saison geben.

Christoph Hruschka, Sprecher des Vorstands, hatte zu Beginn gleich die ehrenvolle Aufgabe, langjährige Mitglieder zu ehren: Für 25 Jahre Mitgliedschaft waren dies Anke Scheblein, Dieter Rützel, Manfred Müller, Gerhard Stehr, Christoph Weber-Maikler, sowie Helma und Erich Kauss. Für 40 Jahre Mitgliedschaft Sabine Bender und Marion Theiß. Für 50 Jahre Mitgliedschaft wurde geehrt Ralf Krause und für ganze 60 Jahre Mitgliedschaft die Mitglieder Erika Will und Otmar Schäfer.

Prämierte Projekte

Das Jahr 2015 war für den RV Germania wieder einmal sehr erfolgreich. Bei den Förderprogrammen der Volksbank Mittelhessen wurde das Projekt RGH Frauenradgruppe im Rahmen „Sterne des Sports“ prämiert, zur heimlichen Heldin wurde die Fachbereichsleiterin Ruth Reinhardt gekürt und beim Zukunftspreis des Sportkreises Gießen erreichte der RVG Hungen den dritten Platz mit dem Projekt „Mitgliedergewinnung“. Der „Dirtpark Schanzenfeld“ erhielt im Rahmen des ODDSET Zukunftspreises einen Anerkennungspreis in Höhe von 1.000 Euro.

In den einzelnen Sparten des Radfahrervereins wurde aktiv gefahren und viele Erfolge waren zu verzeichnen. Die Kunstradsportler hatten bei 150 Starts insgesamt 53 erste Plätze, 25 zweite Plätze und 18 dritte Plätze erreicht. Vier Pokale wurden mit nach Hause gebracht und es wurde an Qualifikationswettbewerben wie Bezirksmeisterschaften, Hessenmeisterschaften sowie Nachwuchs- und Pokalwettbewerben und der Deutschen Meisterschaft gestartet. Die Sparte Kunstradsport im RVG kann mit vielen Aktiven und einer großen Anzahl von Mannschaften aufwarten. Somit kann man auf die neue Saison und die zu erzielenden Erfolge gespannt sein. Aber auch der Nachwuchs wird gefördert. So hat sich die Einrad AG in 2015 sehr gut etabliert und hieraus sollen auch in 2016 neue Teilnehmer für den Wettkampfsport animiert werden.

Dirtpark Schanzenfeld in Hungen

Erfolgreiches Projekt und Anziehungspunkt für viele junge Vereinsmitglieder: Der Dirtpark Schanzenfeld des RVG Hungen. Archivfoto: Dirtpark Schanzenfeld

Downhill- und Dirt-Sparte begeistern junge Mitglieder

Zur Gewinnung neuer Vereinsmitglieder und vor allem der Suche nach jungen Leuten trägt die Sparte Downhill / Dirt des RVG Hungen bei. Bei diesen rasanten Mountainbike-Arten starten für den RVG Hungen bei deutschen und auch internationalen Wettkämpfen vier junge Fahrer und sie konnten erste Erfolge für den Verein erzielen. So wurde unter Anderem der zweite Platz bei den Deutschen Meisterschaften nach Hungen geholt. Regionales Projekt ist der Dirtpark Schanzenfeld – ein mittlerweile über die Stadtgrenzen hinaus weit bekanntes Ziel jugendlicher Dirtfahrer. Über 70 Fahrer haben sich für den Park registrieren lassen und die sogenannte „Halloween Jam Vol.2“ war ein super Erfolg. Eine große Sparte des RVG Hungen ist das Radwandern sowie die Abteilung RTF und CTF. Die Radwanderer waren auf Tages- und Mehrtagestouren in Deutschland unterwegs und erradelten mit insgesamt 151 Teilnehmern stolze 63.277 km. So verwundert es nicht, dass der RVG Hungen für diese Leistung vom Hessischen Radfahrerverband den Pokal Hessenmeister 2015 entgegennehmen konnte. Die 49 Aktiven der Sparte CTF und RTF erfuhren ganze 55.291 km und gewannen 20 Pokale, zwei Wanderpokale und verschiedene Preise für ihren Verein.

Veranstaltungen für viele Radsport-Sparten

Für die neue Saison 2016 kann man ähnliche Erfolge des RVG Hungen erwarten und auch viele Veranstaltungen sind wieder in der Planung: Zum einen wird sich der RVG Hungen im Rahmen der Vereinsgemeinschaft bei der Ausrichtung des Schäferfestes am letzten Augustwochenende beteiligen. Am 17. April wird am Oberhessenpokal teilgenommen und am 5. Mai das Radrennen in Hungen ausgerichtet. Fronleichnam gehen die CTF Fahrer wieder auf die schon zur Tradition gewordene Vier-Tagestour. Die Veranstaltungen der zweiten Jahreshälfte werden RTF, CTF und auch die Ausrichtung des Bundespokals der Kunstradsportler sein. Die Halloween Jam im Bikepark soll ebenso wie die Bike Night wieder ein Höhepunkt bei den hiesigen radfahrbegeisterten Sportlern sein.

Natürlich gehörten auch der Kassenbericht, die Entlastung des Vorstandes und Vorstandswahlen zur Jahreshauptversammlung. Alles war ohne Einwände und so können sich 451 Mitglieder des RVG und der alte und neue Vorstand auf eine gute, hoffentlich unfallfreie Saison 2016 freuen. Für den RVG Hungen engagieren sich im Vorstand: Christoph Hruschka (Fachbereichsleiter Kommunikation), Gabriela Vornlocher (Fachbereichsleiter Finanzen), Sabine Bender (Fachbereichsleiter Indoor), Carsten Beinecke (Fachbereichsleiter Outdoor), Klaus Meyer, Ottmar Müller, Ulrich Peters, Klaus Semmler (Beisitzer Outdoor), Ruth Reinhardt (Beisitzer Indoor), Sabrina Dölling (Beisitzer Jugend), Martina Beele-Peters (Pressewart). (mbp | Fotos: Beele-Peters/Dirtpark Schanzenfeld (Archiv))

» Radsportnachrichten.com als App

» Ist Ihr Verein im Netz zu finden?

Wir verhelfen Ihnen zur modernen Webseite mit Smartphone App. www.radsportnachrichten.com/marketing