Radbekleidung im eigenen Design für Vereine, Sporveranstalter oder Privatleute

Radtourenfahrt mit südlichem „Seiteneinstieg“

Foto: Wolfgang Rinn

KLEINLINDEN – Die Radfahrervereinigung 1904/27 Gießen-Kleinlinden lädt am Sonntag (22.04.) zur traditionellen Radtourenfahrt „Linneser Backschießer-Tour“ ein und hat dabei eine innovative Neuerung im südlichen Teil ihrer Ausfahrt im Programm.

Angesprochen sind mit der „Linneser Backschießer-Tour“ ambitionierte Rennradfahrer, die zum Beispiel die Touren über 155 Kilometer (1.511 Höhenmeter) oder 111 km (1.088) zum Training nutzen wollen. Aber auch Radwanderer und Tourenfahrer sowie E-Biker finden geeignete Distanzen im Programm. Die Strecken über 72 km (650) und 43 km (350) sind für diese Disziplinen geradezu ideal.

Anzeige
Radbekleidung im eigenen Design für Vereine, Sporveranstalter oder Privatleute

Alle Strecken sind durchgehend ausgeschilder und an den diversen Kontrollstellen werden die Teilnehmer unterwegs mit Getränken und kleinen Snacks versorgt. Dafür werden vier Euro für BDR-Mitglieder und sechs Euro Startgeld (Schüler frei) für Nicht-Mitglieder des Bund Deutscher Radfahrer erhoben.

Auf die längeren Strecken kann am Sonntag (22.04.) zwischen 7 und 9 Uhr (155 km) oder zwischen 7 und 10 Uhr  (111 km) gestartet werden. Die 72- und 43-km-Strecken können bis 11 Uhr in Angriff genommen werden. Start und Ziel ist das Gelände der Brüder-Grimm-Schule (Lützellindener Straße 63, 35398 Gießen). Für das leibliche Wohl nach dem Tourende ist bei Start und Ziel und unterwegs gesorgt.

Zusätzliche Startmöglichkeit im Süden der Strecke

Das Besondere für Teilnehmer aus dem südlichen Hessen: Um den Beginn der Ausfahrt für Teilnehmer aus beispielsweise dem südlichen Landkreis, der Wetterau oder dem Frankfurter Raum noch besser zugänglich zu machen, ist ein Start auch am südlichsten Punkt des Tages möglich: An der Verpflegungs- und Kontrollstelle nahe des Busters-Workshop bei Butzbach (Hoch-Weiseler-Straße 12, 35510 Butzbach) kann man ebenfalls auf die Strecke starten, Wertungspunkte sammeln und die Ausfahrt genießen. Damit biete man einen praktischen Zugang für sogenannte Sternfahrer, die von zu Hause mit dem Fahrrad anreisen und daher gerne von außen auf die Runde einsteigen, erklärt Organisationsleiter Wolfgang Rinn. Er und sein Team von der ausrichtenden Radfahrervereinigung 1904/27 Gießen-Kleinlinden sind gespannt, wie diese Neuerung bei der traditionellen Veranstaltung angenommen wird. (pm/wr/sd | Foto: Wolfgang Rinn)

Weitere Informationen auf www.rv-kleinlinden.de.

» Radsportnachrichten.com als App

» Ist Ihr Verein im Netz zu finden?

Wir verhelfen Ihnen zur modernen Webseite mit Smartphone App. www.radsportnachrichten.com/marketing

Print Friendly